Amazon.de: Star Trek – 50th Anniversary Collection [Blu-ray] [Limited Edition] für 74,95€

30° 30 rating, 6 votes30 rating, 6 votes 100% Hot gevotet
Loading...

Go to Deal



  UPDATE (10.04.18)
Preis ist runter auf 74,95€ inkl. VSK.
Ursprünglicher Artikel (04.03.18):


Amazon.de verkauft Star Trek – 50th Anniversary Collection [Blu-ray] [Limited Edition] für 79,95€.

Star-Trek-50-Jubi

Star Trek – 50th Anniversary Collection [Blu-ray] [Limited Edition] (Blu-ray)
Darsteller:
Regie:
Studio: Paramount (Universal Pictures)
Laufzeit: 5335 Minuten

Amazon.de Preis (automatisch aktualisiert): EUR 97,49
10 gebraucht & neu verfügbar ab EUR 97,00
(Blu-rays sind nicht mehr versandkostenfrei! Unter 29€ Bestellwert: 3€ Versandkosten -> auf ~1,10€ reduzieren)

Inhalt:

Star Trek The Original Series (3 Staffeln)
Star Trek Animated (2 Staffeln) – zum ersten Mal auf Blu-ray erhältlich
STAR TREK I – Der Film
STAR TREK II – Der Zorn des Khan
STAR TREK III – Auf der Suche nach Mr. Spock
STAR TREK IV – Zurück in die Gegenwart
STAR TREK V – Am Rande des Universums – Remastered
STAR TREK VI – Das unentdeckte Land – Remastered
6 Sammel-Postkarten
1 Star Trek Pin

Shop- und Versandinfos anzeigen



Tipp:
Unser Review Team präsentiert euch hier über 500 Reviews / Fotostrecken zu Steelbooks, Mediabooks, Digibooks und Collector´s Editionen! Hier siehst du gleich, ob der Kauf einer Sammleredition sich lohnt!
Review-DB
An Freunde weiterempfehlen:
« »

Profilbild von Admin
Von Admin
Global Head of Deals
@admin | Deals: 5532    Hot Votes erhalten: 29669    Kommentare: 2244
(Community: Profil | An Admin senden: Nachricht / Bonuspunkte)

11 Kommentare

Direkt Kommentar posten

  1. Profilbild von mr.balkan

    @mr-balkan | Deals: 172    Kommentare: 2185
    (Community: Profil | An mr.balkan senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Was sagt Ihr zu dem Preis? Kann den jemand bitte einordnen. Danke!!! ^_^

    • Profilbild von Jimi

      @jimi | Deals: 185    Kommentare: 2391
      (Community: Profil | An Jimi senden: Nachricht / Bonuspunkte)

      @mr-balkan
      ich finde das persönlich überteuert für das was man bekommt.
      Die Edition hat leider keine Digipacks, sondern nur scheinbar Karton-Schuber und solche großen Plastik-Jumbo-Hüllen. Effektiver Billig-Ramsch.

      Wenn es dir primär um die Filme geht, dann gab es z.B. die Blu-ray Remastered Collection auf zavvi für 20 Pfund. Ja, kostet aktuell mehr, aber das ist nicht der Punkt.
      Wobei man dort alle Filme bekommt. Das kann man gut oder schlecht sehen. Die Filme nach Star Trek 6 sind effektiver Müll.

      Steelbooks gabs vor einigen Monaten sehr günstig zu haben. Habe mir damals Steelbooks zu den Filmen 1-6 geholt.

      Für Sammler gab bzw. gibt es immer noch die Star Trek Limited Collector’s Edition aus England (mit dt. Ton).
      Habe ich mir mal für 60 Pfund im Jahr 2014 geholt. Das war zwar nicht billig, dafür ist DAS Ding im Gegensatz zu dem hier wirklich hochwertig. Richtig schönes Fotobuch mit -erneut- allen 10 Filmen. Und richtig schwer. Ich liebe das Teil.
      Aktuell auf Amazon immer noch verfügbar für 80 Pfund.

      Die TV-Serie gabs auch schon immer wieder im Angebot. Auch mit m.M. deutlich besserer Verpackung. Und aktuell gabs die erste Season mit ganz neuem Bonusmaterial für effektiv 6 Pfund (bei zoom).

      So gut wie alle Trekkies werden bereits Serie + Filme besitzen und speziell für solche Leute gibt es eigentlich keinen Grund sich das Ding hier zu kaufen. Ich z.B. besitze die Filme sicherlich 5x und die Serie 2 bzw. 3 mal (DVD, Blu-ray, und dann eben jetzt noch Season 1 mit den exklusiven Extras).

      Mit der animierten Serie kann ich nix anfangen.

      In England ist diese Box scheinbar ausverkauft (wobei kann natürlich mal wieder nur ein Trick sein). Ich kann nicht verstehen warum jemand dafür soviel Geld ausgeben würde (in England kostet die hier z.B. bei zavvi – 90 Pfund!! das ist Irrsinn).

      Unboxing hier:
      https://www.youtube.com/watch?v=5TvJC...

      Man muss außerdem zusätzlich auch noch sehen – die Collector’s Edition von mir gab es 2014 für 60 Pfund und die ist wie gesagt sehr hochwertig und zu dem Zeitpunkt waren Blu-rays nicht so billig wie heutzutage. Wenn ich mehr für etwas bezahle, dann nur wegen der Verpackung oder weiteren Extras. Die blauen Scheiben gibt es früher oder später immer hinterhergeworfen – deshalb halte ich es – wie gesagt – hier – für rausgeworfenes Geld.

      Es ist bezeichnend dass die die Plastikhüllen natürlich nicht zeigen. das sähe billig aus. Man bekommt anstelledessen einen Stapel Discs zu sehen.

    • Profilbild von mr.balkan

      @mr-balkan | Deals: 172    Kommentare: 2185
      (Community: Profil | An mr.balkan senden: Nachricht / Bonuspunkte)

      Danke für die Mühe Jimi!!! :-)

  2. Profilbild von movieboy

    @movieboy | Deals: 1    Kommentare: 1609
    (Community: Profil | An movieboy senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Ich finde die Edt. auch viel zu teuer – die Serien braucht man nicht – ich habe die engl. u. dt. Box mit allen Teilen – die dt. ist def. hochwertiger – ABER JIMI: Sorry, aber wieso sind nach Teil 6 alle Müll ?? Da widerspreche ich Dir – schreib lieber dir gefallen Sie nicht, es gibt Millionen denen gefallen sie :-) .. Auch die akt Star Trek Kinofilme finde ich klasse, gerade der ltz Teil was super und ein Genuss auf Blauer Scheibe !! Jetzt fehlt noch Voyager auf Blu Ray… aber das kann noch dauern…

    • Profilbild von Jimi

      @jimi | Deals: 185    Kommentare: 2391
      (Community: Profil | An Jimi senden: Nachricht / Bonuspunkte)

      @movieboy
      Die Filme nach Teil 6 haben die Next Generation Crew.
      Die TNG Serie ist absolut genial. Schau dir allerdings bitte mal einige Seasons davon an, gewöhne dich daran wie Captain Picard reagiert und agiert etc.

      Und DANN schaue dir diese Filme an. Deshalb sage ich, dass die Müll sind. Film-Picard und Serien-Picard ist nicht derselbe Charakter. Nicht einmal annähernd. Und es wäre wohl das mindeste gewesen, dass die Charaktäre zumindest halbwegs übereinstimmen.

      Serien-Picard verhält sich so wie man es erwarten würde. Film-Picard spielt den Action-Helden, den Draufgänger. Die ganze Crew verhält sich nicht so wie sie es sollte.

      Im Gegensatz dazu haben die Filme mit der Original-Crew diese Probleme eben NICHT. Die bringen eben die Serie nur in Film-Qualität und so sollte es sein. Natürlich haben einige davon auch Probleme, aber es nicht mal annähernd so wie es bei den TNG-Filmen ist.

      Wenn ich sage, dass diese Filme Müll sind, dann sage ich das als Trekkie. Ich glaube nicht dass es sonderlich viele Star Trek Mega-Fans gibt die diese Filme super finden.

      Sieh es einfach so – wie war noch der Film in dem Deadpool komplett out-of-character gespielt wurde mit zugenähtem Mund? Ja, dieser Film wurde u.a. genau deshalb zerrissen. Den Film „Deadpool“ kann man super oder schlecht finden, allerdings IN JEDEM FALL ist der Deadpool im Film so wie er sein sollte. Bei den TNG-Filmen ist es EXAKT dieselbe Situation wie bei dem Vorgänger-Film, nur noch schlimmer.

      Im übrigen sind die TNG-Filme dafür verantwortlich, dass es keine echten Star Trek Filme mehr gibt.

      Die neuen „Star Trek“ Filme haben nichts mehr mit Star Trek zu tun.
      Bei Star Trek ging es um Sci-Fi. Die neuen haben nichts mehr mit Sci-Fi zu tun, deshalb denke ich bei denen nicht mal an Star Trek, die sind für meine Bewertung unerheblich. Ich kann nachvollziehen warum man die gemacht hat, aber das war es dann auch damit.

      Sci-Fi bedeutet z.B. dass man in der Serie wie auch in den Filmen selbst den Weg des Turbolifts verfolgen kann. Ja, das mag dir egal sein, allerdings das ist genau das was Star Trek ausgemacht hat. Im neuen „Star Trek“ geht es eben wusch und fertig, Science-Fiction scheiss egal, interessiert die Popcorn-Zuschauer nicht. Und das ist okay so, nur deshalb denke ich nicht mal an diese Filme wenn es um Star Trek geht.

    • Profilbild von Fojin

      @fojin | Deals: 1    Kommentare: 569
      (Community: Profil | An Fojin senden: Nachricht / Bonuspunkte)

      @jimi
      Ganz ehrlich, diese Verklärung der TOS-Serie/Crew/Filme sowie die negativen Kommentare bezüglich der Passung TNG-Serie – TNG-Filme, die man mitunter liest, kann ich als absoluter Die-Hard-TNG-Fan nicht nachvollziehen.

      Sicher, die TNG-Filme sind actionreicher als die meisten Folgen der Serie (was sie auch sein müssen, um ein breiteres Publikum zu erreichen), aber die Charaktere weichen in ihrer Darstellung meines Erachtens überhaupt nicht von jener in der Serie ab. Picard im Speziellen verhält sich exakt so, wie man es nach ausgiebigem Studium der TV-Serie erwarten würde. Gleiches gilt für Data oder Riker. Die anderen kommen in den Filmen formatbedingt ja leider etwas zu kurz und wirken daher flacher. Eine Ausnahme ist „Nemesis“, bei dem leider insgesamt relativ wenig passt und die meisten Figuren wie Fremdkörper wirken. Aber „Generations“, „First Contact“ und „Insurrection“ sind absolut top und transportieren den Geist der Serie größtenteils auf die Kinoleinwand. Nicht umsonst wird „Insurrection“ ja oft als leicht aufgemotzter Serien-Zweiteiler kritisiert.
      Dadurch, dass die Filme actionreicher sind, sind natürlich auch die Charaktere zwangsläufig eher in Actionszenen gefordert. Als Draufgänger würde ich Picard aber nicht bezeichnen. In „Generations“ und „Insurrection“ bleibt ihm eigentlich kaum eine andere Wahl, als sich dem Bösewicht persönlich zu stellen; und in „First Contact“ erfordert die Situation von der ganzen Crew, sich gegen die Borg zur Wehr zu setzen. Dass Picard hier etwas aggressiver agiert, liegt meiner Ansicht nach in seinem tiefen Trauma begründet, unter welchem er seit seiner Entführung und Assimilation durch die Borg leidet. In der Serie gibt es im Übrigen auch etliche Folgen, in denen Picard in Action-Sequenzen involviert ist, z. B. in den Vash-Folgen oder auch in „Starship Mine“.

      Im Gegensatz dazu haben die TOS-Kinofilme mit der Serie eigentlich überhaupt nichts mehr gemein. Kirk ist in der TV-Serie ein hoffnungslos arroganter, irrationaler und ausgesprochen cholerischer Hitzkopf, der aus heutiger Sicht als Captain völlig ungeeignet ist (zumindest in den meisten Folgen, in einigen wenigen war das Drehbuch besser). In den Kinofilmen agiert er wesentlich vernünftiger und klüger, so dass man ihn kaum wiedererkennt. Das gilt bis auf Spock eigentlich auch für alle anderen Charaktere (die, sind wir mal ehrlich, in der TV-Serie am Rande des Schwachsinns angesiedelt sind). Deshalb macht die TOS-Crew meiner Meinung nach auch einen gewaltigen Qualitätssprung von der Serie hin zu den Kinofilmen. „Wrath of Khan“ ist einer meiner Lieblingsfilme (wie auch „First Contact“).

      So, das musste ich einfach mal loswerden. ^_^

    • Profilbild von Jimi

      @jimi | Deals: 185    Kommentare: 2391
      (Community: Profil | An Jimi senden: Nachricht / Bonuspunkte)

      @fojin
      „die Charaktere weichen in ihrer Darstellung meines Erachtens überhaupt nicht von jener in der Serie ab“
      Machst du Scherze? Das ist nicht dein Ernst, oder?

      „Generations“
      Also ich erwähne nicht mal den Quatsch mit der Rakete die innerhalb von einigen Sekunden in die Sonne fliegt. Ja, eine Rakete die einige Minuten braucht wäre vermutlich zu langweilig gewesen, aber egal. Dann kommt so ein Out-Of-Character Moment. Riker hat das Kommando über das Schiff (weil Picard sich unbedingt wegbeamen musste, Action-Picard eben). Enterprise wird attackiert, Feind kennt die Schild-Frequenz, kommt deshalb durch die Schilde, Schild-Frequenz wird nicht geändert (obwohl das eigentlich altbekanntes Vorgehen ist, aber nehmen wir mal an das wussten die zu dem Zeitpunkt noch nicht) und dann sagt Riker (der beste Pilot auf dem Schiff, das war etabliert in der Serie) zu Troi dass diese in dieser Situation das Schiff steuern und aus dem Orbit bringen soll! Troi hat noch nie zuvor die Enterprise geflogen.

      Ja, nette Idee weil das ist dann mal was neues, aber in der Situation macht das keinerlei Sinn. Es ist einfach nur eine dumme Entscheidung.

      Dann crasht die Enterprise (hö hö frauenfeindlich ;) ) und was passiert? Die Fenster der Enterprise brechen – wie Glas. Sind wohl aus Glas. Soviel zum Thema Sci-Fi. Wenn du damit keine Probleme hast, also ich kann so einen Unsinn nicht abhaben.

      Da dachte sich eben jemand „also wenn da keine Glasscherben runterregnen sieht es nicht echt aus“.

      Dann kommt der nächste Scherz – unsinniges Zurück in die Vergangenheit – Guinan (als Geist) sagt Picard wortwörtlich – er könnte zurückgehen, wohin auch immer er will – und zu jeder beliebigen Zeit.

      Ja, wohin sollte wohl Picard gehen wenn er die beliebige Wahl hätte. Ah genau, dorthin wo es für einen Actionfilm das beste wäre und nicht einige Tage früher, damit er Soran hops nehmen kann oder Soran komplett umgehen kann. Das würde ja nur Sinn machen.

      Also erstmal out-of-character – weil sich Picard in der Serie höchstintelligent verhalten hat und diese Entscheidung keinerlei Sinn macht, und dann ist das Drehbuch auch noch furchtbar geschrieben, genau wegen diesem Umstand.

      Dann kommt u.a. dieselbe Special-FX Explosion von Star Trek 6.
      Ja, die haben die Special-FX Explosion 1:1 von Star Trek 6 kopiert. Aber das nur am Rande.

      Dann ist noch das weitere Problem, dass Picard überhaupt runtergebeamt wurde.
      Picard und Geordi wurden gleichzeitig gebeamt, also warum nicht so tun als würde man Picard runterbeamen und dies dann sofort rückgängig machen. Dann wären beide auf dem Schiff und die Geschichte wäre erledigt. Okay, dann gäbs kein Action-Kino.

      Dann können die seltsamerweise die Position von Picard auf einem Klasse M-Planeten mit wunderschönem Wetter nicht bestimmen. Okay, geschenkt – Scanner funktionieren eben nicht. Aber Shuttles o.ä. kann man auch nicht runtersenden? Geht ja nur um Picard, der ist irrelevant.

      Erinnerst du dich nicht an die Folge mit dem „Kurlan Naiskos“. Einem Artefakt welches Picard gegeben wurde und er es nicht mal annehmen wollte und er schon durchgedreht ist, nur weil er es mal sehen konnte?
      Also das hier: http://memory-alpha.wikia.com/wiki/Ku...

      Und was passiert in Generations? Er findet es auf dem Boden und wirft es einfach weg, weil er sein Fotoalbum sucht.
      Siehe hier – https://www.youtube.com/watch?v=oRBti...

      Sowas regt mich einfach auf. Da hat wohl jemand gesagt „packt da irgendein Prop hin, Picard kann es dann nehmen und direkt wegwerfen. Egal, ja irgendwas eben“.

      Keine Überlegung dazu. Kein „vielleicht sollten wir prüfen was das für ein Prop ist, nachher macht es keinen Sinn wie sich Picard verhält“. Alles egal.

      Wenn man sich einmal Gedanken über den Plot macht, macht dieser keinerlei Sinn mehr. Alle möglichen Entscheidungen von Charaktären machen nur Sinn, sofern diese das Drehbuch gelesen hatten und dem folgen wollten.

      Ich kann genau sowas gar nicht verstehen. Es gibt SO viele extrem gut geschriebene TNG-Folgen und das war eine TV-Serie. Dann haben die ein viel viel größereres Budget und frimmeln sowas hin.

      Zugegeben – beim ersten Film war Picard noch nicht so ein übler Action-Held wie in den Filmen danach.

      u.a. das hier soll der Picard der TV-Serie sein?
      https://www.youtube.com/watch?v=HVd-U...
      Das kann nicht dein Ernst sein. Emotional. Aggro. Unüberlegt. Leichtsinnig. Und First Contact ist nicht der einzige Film in welchem sich Picard so verhält.

      Im Vergleich – TV-Picard, überlegt, kontrolliert, sehr intelligent, rational: So wie man sich das vorstellt.
      https://www.youtube.com/watch?v=Jph2q...

      Darf ich auch noch erinnern was Picard in „Insurrection“ macht? Es gibt da verrückterweise eine TNG-TV-Folge („Journey’s End“) die fast denselben Plot hat, dort macht allerdings Picard das exakte Gegenteil. Verrückterweise macht da WESLEY dasselbe was Picard in „Insurrection“ macht. WESLEY.

    • Profilbild von Fojin

      @fojin | Deals: 1    Kommentare: 569
      (Community: Profil | An Fojin senden: Nachricht / Bonuspunkte)

      @jimi
      Jetzt muss ich doch auch noch mal. ;)

      Bezüglich „Generations“ sagst du ja selbst schon, warum Picard unbedingt auf dem Planeten sein muss (Austausch mit Geordi). Da ist nichts wirklich Unlogisches dran. Zumal er ja (zunächst) auch gar nicht vorhat, Soran mit Taten aufzuhalten. Vielmehr versucht er – typisch Picard – ihn mit Argumenten zu überzeugen bzw. an dessen Vernunft zu appellieren.
      Dass Troi kurzzeitig das Kommando über die Enterprise bekommt, ist auch nicht so ungewöhnlich, da sie in der Serie explizit darauf hingearbeitet und zwischenzeitlich auch mal in Vertretung die Führung übernommen hat (die beiden Folgen fallen mir namentlich jetzt gerade nicht ein).
      Der Nexus selbst ist natürlich in vielerlei Hinsicht höchst unlogisch, weshalb es ja auch – nicht ganz ernstgemeinte – Theorien gibt, dass alles, was nach „Generations“ passiert, im Nexus stattfindet. Allerdings hat das mit den Charakteren nichts zu tun.

      Die von dir verlinkten Szenen aus „Generations“ und „First Contact“ passen im Kontext perfekt zu Picard (und letztere Szene ist meines Erachtens auch eines DER Highlights der ganzen Reihe); es wird deutlich, dass die Archäologie eben nur ein Hobby und die Familie (Bruder und Neffe sind gerade verstorben) ihm letztlich wichtiger ist (was in „Family“, Staffel 4, durchaus schon angedeutet wird) und in „First Contact“ kommt – wie bereits erwähnt – das Trauma seiner Entführung durch die Borg zum Tragen (welches ebenfalls in „Family“ schon deutlich wird). Unter solchen Bedingungen reagieren auch die souveränsten Menschen mitunter irrational und scheinbar atypisch. Dass Picard aber auch so zu impulsivem Verhalten durchaus fähig ist, zeigt ein Blick auf seine Zeit an der Akademie, als er keiner Prügelei aus dem Weg ging (was ihm ja auch ein künstliches Herz beschert hat). Normalerweise hat er sich natürlich besser unter Kontrolle, doch in einer Ausnahmesituation wie in „First Contact“ (der Peiniger/Erzfeind hat das Schiff übernommen und droht, die Erde samt Föderation zu vernichten bzw. assimilieren) ist ein emotionaleres Verhalten als üblich absolut nachvollziehbar und meiner Meinung nach auch sehr passend.

    • Profilbild von fkklol

      @fkklol | Deals: 201    Kommentare: 3174
      (Community: Profil | An fkklol senden: Nachricht / Bonuspunkte)

      Bei mir nur so: ssssssssssssssssssss :woot:
      :lol:

    • Profilbild von Jimi

      @jimi | Deals: 185    Kommentare: 2391
      (Community: Profil | An Jimi senden: Nachricht / Bonuspunkte)

      @fojin
      Picard:
      Ja, ich weiss warum da rumgebeamt wurde. Allerdings wie gesagt hätte man einfach Picard sofort zurückbeamen können. Niemand hätte irgendetwas dagegen machen können. Auch hier – schlechtes Drehbuch. Plothole.

      „ihn mit Argumenten zu überzeugen“
      ???
      Für die Argumente linke Faust und rechte Faust benötigt er unbedingt Kirk?
      https://www.youtube.com/watch?v=U15kc...
      Wobei zugegeben deshalb macht es halbwegs Sinn, dass er später Kirk mitnimmt eben weil Picard nichts gegenüber ihm ausrichten kann und effektiv von Soran verhauen wird.

      Troi:
      Dahingearbeitet? Die Enterprise muss da schnellstmöglichst weg. Da lässt man nicht jemand ans Steuer der davon keinen Plan hat. Wie gesagt dieser Punkt macht keinerlei Sinn. Man würde den besten Piloten dranlassen, oder wenigstens einen halbwegs geübten Piloten, eben weil man da weg will und nicht sterben möchte. Nur das macht Sinn. Selbst Wesley wäre eine bessere Wahl gewesen.

      „es wird deutlich, dass die Archäologie eben nur ein Hobby“
      Nein, das ist es nicht. Es ist in der ursprünglichen Folge offensichtlich, dass das Ding unschätzbaren Wert für ihn hat. Er würde es nicht irgendwohinwerfen.
      Ich sammle Steelbooks auch nur als Hobby, und selbst wenn das Haus hier in Flammen stehen würde, würde ich nicht meine Steelbooks durch die Gegend werfen. Und da reden wir von Steelbooks, nicht von extrem alten einzigartigen unbezahlbaren und unersetzbaren Artefakten und von einer Notsituation, die im Film auch nicht mal zu dem Zeitpunkt bestand. Er hätte es vorsichtig wegstellen können ohne dass es zu Schaden kommt. Kostet eine Sekunde. Aber nein.

      Und das ist passiert eben weil jemand einfach nur „ein Prop“ gesucht hat und Patrick Stewart in die Hand gegeben hat. Es ist ein wenig lächerlich von dir es so hinzustellen, als ob sowas Absicht gewesen wäre.

      Vielleicht ist Picard auch einfach nur schizzo. Oder es waren auch bereits schon hier die Borg.

      Aber nehmen wir mal an, dass es Picard vollkommen egal ist. Geschenkt.
      Dann würde allerdings sein Verhalten in der TV-Serie keinen Sinn mehr machen. Da dreht er nämlich wirklich ab genau wegen diesem Artefakt und möchte es nicht einmal annehmen.

      Du kannst das drehen wie du willst, die beiden Charaktäre passen einfach nicht. Wäre es einfach irgendein anderes Artefakt gewesen, aber das ist genau das Problem. Genau dasselbe Problem wie mit dem Glas, welches beim Crash bricht. Es dachte niemand nach.

      „Trauma“
      Genau so ein „Argument“ habe ich kommen sehen und genau deshalb habe ich zusätzlich bereits erwähnt, dass Picard in sämtlichen Filmen so drauf ist.
      Es ist eben nicht ausschliesslich „First Contact“. Bzw. ich kann das was da gemacht wird nicht mal als Picard bezeichnen. Ich halte das insgesamt für ein „Patrick Stewart macht bezahlten Action-Urlaub“.

      Im übrigen ist First Contact generell gesehen selbst wenn ich die ganzen Charaktergeschichten übersehe und die ganzen anderen Probleme – nur maximal Mittelmass gegenüber der Doppelfolge „Best of Both Worlds“ / „In den Händen der Borg“. Die was fantastisch.

      z.B. In Nemesis sagt Action-„Picard“ wortwörtlich nachdem er eine Knarre nachgeladen hat (!) „This is something I need to do“ (ja, wegen dem Action-Script). Er lässt sich ALLEINE rüberbeamen und schiesst umher.
      Für sowas nimmt man eigentlich nicht den Kapitän, sondern z.B. Worf. Oder im schlimmsten Fall Riker. Oder man nimmt die wenigstens mit. Aber vermutlich sind auch hier die Borg an allem schuld.

      Oh und just davor fährt Picard am Steuer eines Buggys in der Wüste umher, zusammen mit Data und Worf. Worf mit einer netten MG oder was auch immer das sein sollte Warum haben die überhaupt sowas dabei? Für den Fall, dass die eine sinnlose Action-Autojagd mit Schusswechsel in einer Wüste machen müssen?

      Hälst du es für reinen Zufall, dass Patrick Stewart schnelle Autos liebt? Und gerne schnell rumfährt? Und beim Dreh auch gerne noch schneller gefahren wäre?
      https://www.driving.co.uk/news/interv...
      Wie gesagt, Action-Urlaub für Patrick Stewart.

      Und ernsthaft – ich gönne ihm es. Nur ist das Out-Of-Character.
      In etwa auf dem Niveau eines Adam Sandler Films.

      Aber vermutlich sind auch hier die Borg schuld.

  3. Profilbild von movieboy

    @movieboy | Deals: 1    Kommentare: 1609
    (Community: Profil | An movieboy senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    @Jimi: Ich kenne natürlich die orig Serie da ich damit aufwuchs, Tng, Voyager und Enterprise… natürlich weichen die Kinofilme der Serie TNG etwas ab – und nicht immer von Vorteil, das gebe ich zu, Troy zum Beispiel, aber das Gesamtprodukt, ist für mich vollkommen ok. Was ich eigentlich nicht verstehe, das Du sagt @ Jimi: es ist für Dich keine Sci-Fi mehr… na ne Komödie, Action , Thriller etc isses ja auch nicht :-). Natürlich verstehe ich was Du meinst – ebenso verteufeln viele die akt. Kinofilme, die ich persönlich richtig gut finde, ebenso die Schauspieler. Klar, Kirk und Pille und Spock und Co… Legenden… aber wie auch bei Voyager – ich sage nur Doctor – geht es halt weiter – und die akt. Kinofilme sind richtig stark besetzt. Der leider vor kurzen verstorbene Anton Yelchin der den Chekov klasse spielte – oder Simon Pegg als Scotty – hätte ich auch vorher nie gedacht das es was wird, aber ich finde diese Schauspieler klasse, ohne die Orig. Crew oder TNG etc.. schlechter zu machen. Etwas anders aber auch gut. Ich hoffe nur das Tarantino den 4. Teil anständig weiterführt….. in Bezug auf Deadpool… auch den finde ich richtig klasse, abgedreht und etwas derber Humor, aber KLASSE ;-)

Antwort hinterlassen