Antwort auf: Verkaufen im Amazon.de Marketplace

Homepage Forum Händler Deutschland Verkaufen im Amazon.de Marketplace Antwort auf: Verkaufen im Amazon.de Marketplace

#65891
Profilbild von SkywalkerBln
SkywalkerBln
Community Mitglied
Beiträge: 510
@skywalkerbln

Ich habe mir bei eBay angewöhnt, wenn ich was verkaufe, alles nur per Nachweis (Einschreiben, Sendungsnummer etc.).

Hatte mal einen Fall bei ebay, was dort verkauft, Versand nur mit DHL. Als er es gekauft hat (!), hat er versucht, die Kosten zu senden ala „sende doch per Hermes, ist doch günstiger“ und ich einfach natürlich nein (er hats bereits gekauft, so wie es ist!).

Als das Gerät da war, hat er versucht es noch zu bemängeln, was ich zum Glück argumeentieren konnte mit „hier Fotos usw., war alles vorher sichtbar“. Danach war er ruhig. Haben auch nie Bewertung ausgetauscht.

Aber selbst die „gebrauchte Filme“ Verkäufer sind solala. Hatte mal ne Blu-Ray, die nicht den Ankaufbedingungen entsprach (ja meine Schuld). War ne fehlende ISBN Nummer (hatte es trotzdem von Amazon mal so bekommen) und durch mehre gehauen und dann bei einem Anbieter mit mehren Filmen gekauft. Die haben das beanstandet und für 4 (!) Euro zurück geschickt. Ich so, kann man nicht vielleicht es günstiger, ist ja nur ein dünner Film (versuchen kann man es ja) und da wurde mir plötzlich Betrug unterstellt usw. Dachte auch so, Drecksverein, eine Beschwerde über den Kundenservice blieb natürlich erfolglos.

Eigentlich hat man echt überall ALS Verkäufer gern das nachsehen :( Bei mir geht auch nix mehr ohne Sendungsnachweis raus… geht ja in der Welt leider nicht mehr anders.