Antwort auf: Heute habe ich mir folgenden Film angesehen…. (2021)

Homepage Forum Community Small Talk Heute habe ich mir folgenden Film angesehen…. (2021) Antwort auf: Heute habe ich mir folgenden Film angesehen…. (2021)

#214519
Profilbild von DerSchweiger
DerSchweiger
Community Mitglied
Beiträge: 583
@derschweiger

It stains the sands red

Nachdem ich kürzlich einige „Perlen“ auf 5Flix zum Einschlafen auswählte, fiel meine Wahl kürzlich auf „It stand the sands red“. Low Budget, Zombies, Trashigher Humor… es gibt keine bessere Einschlafhilfe.

Nach dem obligatorisch blöden wie unnötigem „First Kill“ schien auch alles nach Plan zu laufen.
Danach aber entwickelt sich ein Szenario, das tatsächlich etwas frischen Wind in die öde Zombiewelt haucht.

Strippern Molly ist mit ihrem „Kunden“/Freund auf der Flucht aus Las Vegas zu einem einige Meilen entfernten Flugplatz, von wo aus sie nach Mexiko fliehen wollen.
Es kommt wie es kommen muss und der Wagen wird mal eben im Wüstensand festgefahren.
Als dann auch noch ein Zombie die Straße entlangwackelt und Mollys Freund verputzt, scheint es fortan nicht gut um sie zu stehen.
Sie rettet sich mit einer Flucht durch die Wüste – lebensnotwendige Dinge wie Vodka, Koks und Tampons inklusive.
Der Zombie nimmt die Verfolung auf – ein Glück, dass es nicht die schnelle Mutante ist ;)

Fortan sehen wir ein aberwitziges, wenngleich auch frech von anderen Wüstenverfolgungsszenarien kopiertes Stück Film, dass nach schlechtem Start tatsächlich so etwas wie Sehgenuss vermittelt.
Die gefundenen Mittel, den Untoten auf Distanz zu halten, selbst wenn Molly mal schlafen möchte oder sonstwie eine Pause benötigt, sind unverschämt sinnig und teils erheiternd.

Dabei bedarf es nicht einmal großartige Schauspielkünste – die Portion Augenzwinkern in Richtung „ernsthafte“ Zombie Inszenierungen der vergangenen Jahre genügen, um mir ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Zum Ende wird es dann leider etwas dicke, aber macht nichts – die 70 Minuten davor waren ganz ok.

Extrem nervend für mich allerdings: Sandra Schwittau als Synchronsprecherin für Molly. Auf diese Stimme reagiere ich sehr empfindlich, was mir auch tatsächlich jeden Film mit Noomie Rapace versaut (neben anderen Dingen wohl auch).

Insgesamt betrachtet ist „It stands…“ nicht mehr und nicht weniger als das, was er sein soll: Trash.
Zu meiner Überraschung allerdings mit wenig Kopfschütteln und Albernheiten, wie es andere überdrehte Low Budget Orgien gerne mal bieten. („Bed of the dead“ – autsch!!)
Hatte ich zuvor einen Film der Marke „Ach du Schande“ erwartet, bekam ich einen „ach, war ganz ok“, was ihn sich tatsächlich besser anfühlen lässt, als er wirklich ist.
Dennoch ein Extrasternchen für diese kleine positive Überraschung:

6/10