Mein Kinobesuch (Sammelthread)

Homepage Forum Filme Aktuelle Kinofilme Mein Kinobesuch (Sammelthread)

Dieses Thema enthält 7 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von berlinhimmel berlinhimmel vor 7 Jahre, 9 Monate.

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #64136
    Profilbild von berlinhimmel
    berlinhimmel
    Community Mitglied
    Beiträge: 238
    @berlinhimmel

    So ein schicker Bereich in diesem Forum und doch so ungenutzt. Dabei ist Kino doch auch eng mit der Filmwelt verbunden oder? Dachte ich jedenfalls ;-)
    OK, der Unterschied zur Silberscheibe und Co. ist hier, dass es selten Deals gibt an der Kinokasse.

    Wie dem auch sei… Vielleicht haucht meine Idee diesem Bereich etwas Leben ein, wenn alle die Lust und Spass daran haben, ihren letzten Filmbesuch hier festzuhalten. Gerne kann auch das besuchte Kino + Stadt mit erwähnt werden und wer einen Moment Zeit findet, darf auch seine Meinung (Kurzform) zum Film mit abgeben.

    Wenn es den Rahmen nicht sprengt (Was ich derzeit in diesem Forenbereich nicht glaube), sind aktuell auch Diskussionen zum Film erlaubt.

    Und los geht’s…

    Mein letzter Film im Kino war „Honig im Kopf“ im Zoo Palast (Berlin), Saal 4.

    Eigentlich hatte ich nicht mehr vor, nach den beiden „gruseligen“ Fortsetzung „Zweiohrküken“ und Kokowääh 2″, eine weiteren Film von Herrn Schwaiger im Kino anzusehen. Doch nachdem ich nun von vielen Leuten eigentlich nur positives vernommen hatte und ich auch Hallervorden ziemlich schätze, bin ich letzte Woche dann doch noch in diesen Film gewandert und wurde positiv überrascht. Auch wenn er hier und da völlig überzogen ist (Ich glaube nicht das fremde Menschen so tollerant reagieren, wenn sie vor Altersdementen Menschen stehen), so ist die angekratzte Thematik (Demenz im Alter) ergreifend dargestellt und sowohl Hallervorden als auch Till Schwaigers Tochter legen eine beachtliche Rolle in diesem Werk hin. Persönlich hat mich der Film extrem bewegt, da bei einen Familienteil auch eine fortschreitende Demenz im anrollen ist. Ich kann ihn also tatsächlich weiterempfehlen und er wird sicherlich auch eines Tages in meine Filmsammlung kommen.

    #65941
    Profilbild von berlinhimmel
    berlinhimmel
    Community Mitglied
    Beiträge: 238
    @berlinhimmel

    Am Freitag war ich in Elser, gesehen im Yorck Kino.

    Es ist nach „Der Untergang“ der zweite Film von Regisseur Oliver Hirschbiegel, der sich mit dem Thema „2. Weltkrieg“ befasst.
    In der Geschichte geht es um Georg Elser, der in kompletter Eigeninitiative im Jahr 1939 einen Bombenanschlag auf Adolf Hitler geplant und durchgeführt hat. Einige Leute sind dabei gestorben, außer der Führer selbst. Dieser hat 13 Minuten zuvor das Gebäude verlassen. 13 Minuten, die unsere deutsche Geschichte verändern hätten können.
    Am selben Tag nach dem Anschlag versucht Elser über die Grenze in die Schweiz zu flüchten und wird dabei festgenommen. Es folgt ein schonungsloser Einblick in das damalige Verhör durch die SS, in denen wir durch die Erzählungen von Elser einen immer tieferen Einblick in seine persönliche Vergangenheit erleben und wie es letztlich dazu kam, dass er die Bombe gebaut hat und woher er das Wissen dazu hatte.
    Nur will ihn niemand glauben, dass er das alles ganz alleine durchgeführt hat, so das die Verhöre ins gefühlte Endlose gehen. Vor allem nicht Adolf Hitler, der immer wieder dazu aufruft das man mit allen Mitteln herausfinden soll, wer die Hintermänner sind.
    Georg Elser wurde nach dem mehrtägigen Verhören für 5 1/2 Jahre in Sonderhaft gebracht und wenige Tage vor der Befreiung des KZ Dachau im April 1945 durch die SS erschossen.

    Lange Zeit galt Elser für Historiker nicht als Widerstandskämpfer gegen das deutsche Reich, sondern es wurde behauptet das er für die Nazis im Einklang Propaganda betrieb. Dafür sorgten viele Gerüchte die auch nach dem Krieg aufrecht erhalten wurden. 1946 tauchten jedoch Protokolle der Gestapo zu Elsers Verhören auf, die erstmals der NS Propaganda widersprachen.
    Weitere Infos zu Elser: wikipedia

    #65948
    Profilbild von AForceOnce
    AForceOnce
    Community Mitglied
    Beiträge: 903
    @aforceonce

    Also letzte gesehene Filme gibt es ja schon ein Thread für, auch wenn er nicht ausschließlich für Kinofilme reserviert ist: http://www.bluray-dealz.de/forum/topic/heute-habe-ich-mir-folgenden-film-angesehen/ :police:

    #65952
    Profilbild von berlinhimmel
    berlinhimmel
    Community Mitglied
    Beiträge: 238
    @berlinhimmel

    Danke… Den habe ich gesehen, aber wozu gibt es den Bereich „Kino“?

    Die meisten Filme (grob überflogen) im besagten verlinkten Thread drehen sich um Filme die man kaufen kann für den Heimgebrauch.

    Also hauch ich hier ein wenig Leben ein, dachte ich mir mal so. Und wenn ich es im Alleingang betreibe *g*. Ein Kinobesuch ist für mich nicht einfach nur „Film“ ;-) Spätestens zur Berlinale im Februar 2016 wäre das echt verwirrend, oder?

    #65968
    Profilbild von DerBlurayShrek
    DerBlurayShrek
    Community Mitglied
    Beiträge: 2104
    @derblurayshrek

    Könnt mir vorstellen, den Thread hier zu nutzen wenn ich irgendwo zu einem speziellen Event im Kino war und berichten möchte wie es dort zu ging. (Star Wars Nacht am 4.Mai z.B. oder Premieren, oder spezielle Kinos mit Sonderausstattung usw.) Da wär durchaus was Interessantes dran. Den Rest den Poste ich weiterhin im anderen Bereich.

    #66603
    Profilbild von berlinhimmel
    berlinhimmel
    Community Mitglied
    Beiträge: 238
    @berlinhimmel

    Am 2. Mai ging es nun in den neuen Avengers, gesehen im… Überraschung…. Zoo Palast im großen Saal 1.

    Avengers – Age of Ultron zu erklären, fällt mir nun aber ehrlich gesagt etwas schwer. Ist aber oft bei diesen Marvel-Verfilmungen, weil einfach irre viel passiert und man doch etwas Zeit braucht, all diese Eindrücke zu verarbeiten.

    Da ich aber am Ende doch gerne schreibe, versuche ich nun doch mal eine Kurzform.
    Ultron ist eine künstliche Intelligenz, auf die auch Hydra offensichtlich ziemlich scharf ist. Sie sind zu Beginn im Besitz des Zepters von Loki (kam im ersten Teil vor) und werden von den Avengers aufgesucht, die das Zepter zurückhaben wollen. Die „Geheimwaffe“ von Hydra sind „Die Zwillinge“ mit dem Namen Quicksilver und Scarlet Witch. Sie beide haben noch eine Rechnung offen mit Stark Technology, dessen Firma in der Vergangenheit einst für den Bau von Waffen zuständig war und erst mit Tony Stark (siehe Iron Man Teil 1) einen massiven Kurswechsel zum guten wandelte. In der ersten Hälfte machen die beiden es den Avengers mit ihren Fähigkeiten auch nicht gerade einfach. Quicksilver besitzt die Möglichkeit sich extrem schnell fortzubewegen während Scarlet Witch ihrem Namen eigentlich alle Ehre macht als Hexe mit ziemlich manipulativen Fähigkeiten.
    Trotz dieser besagten (und recht mächtigen) Zwillinge gelingt es den Avengers, das Zepter zurück zu bekommen. Tony Stark kann Thor dazu überreden, das Zepter für Untersuchungszwecke noch etwas da zu behalten. Tony Stark wird sich der Macht von Ultron schnell klar und ist überzeugt, dass er mit dieser künstlichen Intelligenz endlich für eine Friedenssicherung für die Erde sorgen kann. Gemeinsam mit Bruce Banner (Hulk), den er ohne das Wissen der anderen, mit ins Boot holt, versuchen sie das Geheimnis um Ultron zu entschlüsseln. Für eine der üblichen Partys von Tony Stark pausieren die beiden dann aber mal ihre Arbeit, doch Ultron ist bereits aktiv und besitzt entgegen der Hoffnung von Tony Stark keine guten Ziele. Er übernimmt unbeachtet das Herz von Stark Technology, Tony Starks digitalen Assistenten Jarvis, und erhält dadurch jede Menge an Informationen die Jarvis besaß. Dadurch ist es für Ultron ein leichtes Spiel geworden die Avengers auf zu mischen, während diese sich von nun an mehr auf ihre Wurzeln besinnen müssen um gegen diesen mächtigen Gegner anzukommen, der sich zum Ziel gesetzt hat, die Menschheit durch einen selbst erschaffenen Meteoriteneinschlag auszurotten um auf der Erde einen Neustart zu machen.

    Fazit:
    Meine Erwartungen von guter Unterhaltung hat der Film allemal erfüllt. Wie schon im ersten Teil geht es auch hier immer wieder rasant, aber auch mit viel Wortwitz voran. Besonders hat es mir die Fähigkeit von Scarlet Witch angetan, die gegen Ende so richtig zur Geltung kommt. Richtig zur Pause kommt der Film wie schon beim ersten Teil recht selten. Joss Whedon (Buffy & Firefly) hat wieder gezeigt, was er für ein Unterhaltungstalent besitzt. Bleibt zu hoffen, dass er auch in Zukunft noch gute Filme liefern kann, denn die Erwartungen sind da mittlerweile recht hoch.

    #66604
    Profilbild von AForceOnce
    AForceOnce
    Community Mitglied
    Beiträge: 903
    @aforceonce

    @berlinhimmel

    Hawkeye (Jeremy Renner) und Black Widow (Scarlett Johannson) sind aber Avengers… 8) Die Zwillinge „heißen“ Scarlet Witch (Widow = Witwe) und Quicksilver (Wanda und Pietro Maximoff). Und Hulk heißt Bruce Banner (Eric Bana lässt grüßen?^^). ;)
    Und falls der letzte Satz auch auf die Avengers-Sequels abzielt, da sind jetzt die Russo-Brüder dran. Aber auf weitere Whedon-Filme darf man sich immer freuen. :thump_up:

    Fand Age of Ultron auch sehr gelungen, da er Story mit Seele zu verbinden gewusst hat, was in Teil 1 ja noch fehlte imo. Mich würde der Extended Cut interessieren, gerade wegen der zusätzlichen Seeszenen (und der Loki-Szene :p ). Und ja stimmt, das hier viel passiert (muss ja bei einem Avengers-Film 8) ), leicht verständlich war es aber immer noch imo. :)

    #66605
    Profilbild von berlinhimmel
    berlinhimmel
    Community Mitglied
    Beiträge: 238
    @berlinhimmel

    Danke für deine Korrekturen.. Ich wusste das ich da Dinge durcheinander bringe ;-)
    Verwirren tut mich nur, warum bei Filmstarts die Namen „Widow“ und äh… der andere da stand. Naja.. Ich korrigiere das nun mal.

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.