[Review] L.I.S.A. – Der helle Wahnsinn – 2-Disc Limited Collector’s Edition im Mediabook

120° 24 votes, average: 5,00 out of 1 24
Loading...
Dealmeldung weiterempfehlen und Bonuspunkte sammeln.

Go to Deal

Einleitung

L.I.S.A.-Mediabook_bySascha74-06
…und ein weiterer Streich von John Hughes. „L.I.S.A. – Der helle Wahnsinn“ (im Original „Weird Science“) stammt aus dem Jahr 1985. Der Name L.I.S.A. ist dabei im Übrigen eine Anspielung auf den damals hochmodernen Apple Lisa.

Eine der Hauptrollen nimmt wieder Anthony Michael Hall (kurz vorher auch bei „Sixteen Candles“ und „Breakfast Club“ – es heißt, dass John Hughes ihn als eine Art jugendlichem Alter Ego ansah und er ihn deswegen so gern besetzte) ein. Daneben sind diesmal die atemberaubende Kelly LeBrock, Ilan Mitchel-Smith, Bill Paxton und wieder Robert Downey Jr. zu sehen.

Auch diesmal ist der Soundtrack wieder ein Gedicht, diesmal mit Beiträgen von Oingo Boingo, Kim Wilde, Mike Oldfield, O.M.D., Van Halen und Los Lobos.

Der Film spielt wie bereits vorher bei „Sixteen Candles“ und „Breakfast Club“ und später auch „Ferris macht blau“ in der fiktiven Stadt Shermer.

Die Kritiken bei den großen Filmdatenbanken:
L.I.S.A. – Der helle Wahnsinn bekommt bei rottentomatoes.com 58% positive Bewertungen (bzw. einen Audience-Score von 69%) und bei imdb.com eine 6,6/10.

L.I.S.A. - Der helle Wahnsinn (Extended Cut) - 2-Disc Limited Collector's Edition im Mediabook (Blu-ray + DVD) (Blu-ray)
Darsteller: Hall, Anthony Michael (Darsteller), Mitchell-Smith, Ilan (Darsteller), LeBrock, Kelly (Darsteller), Paxton, Bill (Darsteller), Downey, Robert Jr. (Darsteller), Snyder, Suzanne (Darsteller), Hughes, John (Regisseur), Hall, Anthony Michael (Hauptdarsteller), Mitchell-Smith, Ilan (Hauptdarsteller)
Regie:
Studio: Capelight Pictures
Laufzeit: Minuten

Amazon.de Preis (automatisch aktualisiert): 17,99 €
5 gebraucht & neu verfügbar ab 14,99 €
(Blu-rays sind nicht mehr versandkostenfrei! Unter 29€ Bestellwert: 3€ Versandkosten -> auf ~1,10€ reduzieren)

Der Film erschien bei Universal (diesmal ja Capelight) schon im Jahr 2012. Die Fassung nun bietet allerdings viel umfangreicheres Bonusmaterial sowie einen neuen 4k Scan vom Original 35mm Negativ.

Kurzbeschreibung

Details des Mediabooks

Außen

Wie bei „Sixteen Candles“ hält die Infokarte die üblichen Informationen bereit – die Rückseite zeigt wieder einen Text des Capelight Teams zur VÖ bei dem u.a. auf die unterschiedlichen Tonspuren eingegangen wird (siehe ebenfalls das andere Mediabook).

Die Vorderseite zeigt das Originalmotiv aus den 80ern mit all den Werbesprüchen von damals aufgedruckt. Manche wird es nerven, anderen wird es wegen des ursprünglichen Looks sehr gefallen.

Die Rückseite zeigt ein Alternativmotiv mit dem englischen Titel „Weird Science“ und den Credits. Gefällt mir sehr. Der Retrolook prägt auch den Spine.

Innen

Innen auch dasselbe wie bei „Sixteen Candles“. Minimalistisch designte Discs und ein einfarbiger Tray-Hintergrund. Das hätte hier ruhig poppiger sein dürfen. Das Booklet hat einen erneut sehr guten Text von Jenny Jecke und verfügt zudem über viele Bilder. Erstmals seit langer Zeit sagt mit bei einem Capelight-Mediabook allerdings die Qualität der Bilder nicht sonderlich zu – meist viel zu dunkel und etwas unscharf. Oder auch Retro ?!

Technische Ausstattung der Discs

Laufzeit: 97 min.
Altersfreigabe: ab 12 Jahren
Lieferumfang: 1 Blu-ray (BD-50 GB), 1 DVD

Region: B
Bildformat: 1.85:1 (1.920×1.080p)

Tonformate: Deutsch DTS-HD MA 5.1, Englisch DTS-HD MA 5.1

Untertitel: Deutsch, Englisch

Extras sind die folgenden:

– Extended Cut – HD (97 Min.)
– Kinofassung
– It’s Alive! Resurrecting Weird Science – Dokumentation (2013, 17 Min)
– Casting ‚Weird Science‘ – Im Gespräch mit Casting-Direktor Jackie Burch
– „Dino The Greek“ – Im Gespräch mit John Kapelos
– „Chet Happens“ – Im Gespräch mit Make-Up-Spezialist Craig Reardon
– „Fantasy and Microchips“ – Im Gespräch mit Cutter Chris Lebenzon
– „Ira Newborn Makes The Score“ – Im Gespräch mit Komponist Ira Newborn
– Entfallene Szenen
– Teaser und TV-Spots
– Original Kinotrailer

Persönliches Fazit

An dem Mediabook kann man sich reiben. Nein, nicht weil Kelly LeBrock einfach fabelhaft aussieht, sondern weil der Titel für heutige Verhältnisse eigentlich unmöglich ist: Keine Veredelungen wie Spot Gloss, Prägungen, Heißfolie etc. und dazu noch Text über Text.

Aaaaber: Man hat das originale Motiv genommen, dass sieht einfach extrem passend aus für den Film. Wie beim zeitgleich erschienen Sixteen Candles Mediabook kann ich nur sagen: Hauptsache keine Tape Edition ;)

Mir gefällt es.

Meine persönlichen Pro´s und Kontra´s zum L.I.S.A. – der helle Wahnsinn Mediabook sind die Folgenden:

Pro:

+cooles Retro Mediabook

Kontra:

-viel zu retro ;)
-viele Bilder im Booklet sind zu dunkel
-nur einfarbiger Tray-Hintergrund

Ich kann mich da nur wiederholen – siehe „Das darf man nur als Erwachsener“-Mediabook:

Normaler Preis 19,99€. Zuletzt bei Thalia 16,39€. Mit Gutschein ca. 14€ – Mit Paybackpunkte ging es bis 11€ runter – zum Release ! Keine weiteren Worte, außer: Kaufempfehlung !

Kaufen

Siehe obigen Kauflink bei Amazon.de


Tipp:
Unser Review Team präsentiert euch hier über 750 Reviews / Fotostrecken zu Steelbooks, Mediabooks, Digibooks und Collector´s Editionen! Hier siehst du gleich, ob der Kauf einer Sammleredition sich lohnt!
Review-DB
An Freunde weiterempfehlen:
« »

Profilbild von Sascha74
@sascha74 | Deals: 1039    Hot Votes erhalten: 19373    Kommentare: 4238
(Community: Profil | An Sascha74 senden: Nachricht / Bonuspunkte)

15 Kommentare

Direkt Kommentar posten

  1. Profilbild von schnitzel

    @schnitzel | Deals: 410    Kommentare: 3593
    (Community: Profil | An schnitzel senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Wieder mal eine hervorragende Arbeit! :thump_up: Es macht Spaß deine Reviews zu lesen. Man entdeckt immer wieder etwas neues, was man vorher noch nicht wusste.

    Was ich aber vermisse, ist dein persönlichen Eindruck zu Bild- und Tonqualität. Ich glaube diese Fassung ist sogar erstmals mit einem deutschen HD-Mehrkanalton ausgestattet. Außerdem wurden die zusätzlichen Szenen des Extended Cut aufwendig mit den original Sprechern der deutschen Fassung nachsynchronisiert. Das verdient wieder mal ein hohes Lob an Capelight. Ich liebe einfach dieses Label! :love:

  2. Profilbild von Gyre

    @gyre | Deals: 0    Kommentare: 13
    (Community: Profil | An Gyre senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Fehlendes Innencover hinter den Trays ist wirklich sehr schade.
    Gutes Review, aber diese schrägen Bilder braucht es eigentlich nicht ;)

  3. Profilbild von Gondi

    @gondi | Deals: 2    Kommentare: 1597
    (Community: Profil | An Gondi senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Ja, da wäre in der Tat an der ein oder anderen stelle noch etwas Luft nach oben gewesen bei dem MB. Vielleicht kann ich mich aber dennoch zu einem Kauf durchringen, immerhin ein Highlight meiner Jugend ;)

  4. Profilbild von Consiliere

    @consiliere | Deals: 0    Kommentare: 532
    (Community: Profil | An Consiliere senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Danke dir für die Mühe mit der Review! :thump_up:

  5. Profilbild von ralf55

    @ralf55 | Deals: 158    Kommentare: 6478
    (Community: Profil | An ralf55 senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Fun-Review eines m.M. n. mäßigen Films mit goiler Musik! :thump_up:

  6. Profilbild von Slif3r

    @slif3r | Deals: 53    Kommentare: 764
    (Community: Profil | An Slif3r senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Danke für die Review und Fotos!!! Apropos Oingo Boingo = Mir ist erst beim kürzlichen Ansehen von „Mach’s nochmal, Dad“ bewusst geworden, dass DANNY ELFMAN der Sänger der Band war – ich bin fast vom Hocker bzw. Sofa gefallen :lol:

    • @reparud_rudrepa | Deals: 25    Kommentare: 2183
      (Community: Profil | An Reparud senden: Nachricht / Bonuspunkte)

      Das hätte ich dir jetzt auch nicht sagen können. ;) Aber Danny Elfman ist schon ein nicht ganz unbedeutender Komponist seit den 80ern, wenn vielleicht auch nicht ganz so bekannt wie Mike Post oder Pete Carpenter in der Serienlandschaft.

      „Weird Science“ von Oingo Boingo allein ist schon den Kauf des Films wert. :D

    • Profilbild von schnitzel

      @schnitzel | Deals: 410    Kommentare: 3593
      (Community: Profil | An schnitzel senden: Nachricht / Bonuspunkte)

      Es gibt einen gleichnamigen Song zum Film?! …sowas lob ich mir! Ich wünschte, sowas würde es öfters mal geben (einen Wiedererkennungseffekt, wenn man es im Radio hört :whistle: ).

    • Profilbild von hal9000b

      @hal9000b | Deals: 17    Kommentare: 2367
      (Community: Profil | An hal9000b senden: Nachricht / Bonuspunkte)

      Wer Oingo Boingo mag, sollte mal Forbidden Zone angucken. :D

  7. Profilbild von LeBon

    @lebon | Deals: 4    Kommentare: 357
    (Community: Profil | An LeBon senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Auch von mir vielen Dank & Hot für Review & Fotos! :thump_up:
    Das Mediabook punktet mit ordentlicher Ausstattung und verbessertem Bild. Die Aufmachung der Vorderseite gefällt mir – neben dem leeren Tray-Hintergrund – allerdings nicht so sehr. Die „Weird Science“-Rückseite sieht deutlich besser aus.
    Bestellt habe ich L.I.S.A. vor zehn Tagen bei Thalia und bisher gibt es noch keine Versandmeldung. Dafür sind inzwischen wenigstens „Bill & Ted“ eingetroffen.

  8. Profilbild von Akina

    @akina | Deals: 16    Kommentare: 517
    (Community: Profil | An Akina senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Danke für die Review, stand eigentlich auch auf meiner Liste das Mediabook aber ich glaube ich überdenke das mal noch

  9. Profilbild von madmax79

    @madmax79 | Deals: 0    Kommentare: 14
    (Community: Profil | An madmax79 senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Schöne Bilder. Im Review fehlen Bild+Tonqualität.

    Mir reicht die einfache vorherige Version.

    Danke.

  10. @reparud_rudrepa | Deals: 25    Kommentare: 2183
    (Community: Profil | An Reparud senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Was mich etwas – aber das ist mein einziger Kritikpunkt – stört an dem Mediabook, ist die äußere Beschaffenheit; an sich mag ich die matte, unfolierte Oberfläche, aber dann sollte bitteschön nicht der Pappbeileger aufgeklebt werden (nicht mit den üblichen Cent-Münzen-großen Klebern, eher Stecknadelgroß). Ob das nun Absicht oder Unfall war, es hinterlässt auf der Rückseite zwei minimale, aber doch vorhandene Lücken, an denen die schwarze Farbe abgerissen wird. Auch am Rücken und den Knickstellen hat mein Exemplar verschiedene Abstoßungen.
    (Kritik auf hohem Niveau :whistle: )

    Was die Schärfe oder Unschärfe der Bilder betrifft, setzt sich das auch auf dem Mediabook selbst so fort; die Bilder auf Vorder- und Rückseite wirken matschig und grieselig (man schaue sich mal die Haare auf der Vorderseite an, das sieht fast so aus, als ob da Farbnuancen fehlen und stattdessen es in einer Farbmasse verläuft; oder der „weiße“ Hintergrund in der Sprechblase, der ist nicht einfarbig, sondern gräulich).

    Ob das am Druckverfahren liegt, dem Papier, der Bildvorlage oder was auch immer, keine Ahnung. Wobei ich das jetzt nicht so dramatisch empfinde.

  11. Profilbild von hal9000b

    @hal9000b | Deals: 17    Kommentare: 2367
    (Community: Profil | An hal9000b senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Danke für die Review.
    MB überzeugt nicht so sehr. Dafür aber der Film. Zumindest in der Erinnerung. Ob der jetzt auch noch was taugt? Mal gucken.

Antwort hinterlassen