[Review/Unboxing] Dirty Dancing (1987) Limited Mediabook Edition (4K UHD + Blu-ray)

110° 22 votes, average: 5,00 out of 1 22
Loading...
Dealmeldung weiterempfehlen und Bonuspunkte sammeln.

Go to Deal


  UPDATE (07.12.23)
Aktuell bei Amazon.de für 15,97€ + VSK.
  UPDATE (11.10.22)
Das 4K-Mediabook gibt es anlässlich zum Amazon Prime Day für 17,47€.
  UPDATE (01.09.22)
Aktuell gibt es das 4K UHD + Blu-ray Mediabook bei Amazon zum Bestpreis von nur 17,97€.
Ursprünglicher Artikel (09.02.22):

DIRTY-DANCING-Mediabook-01
Nobody puts Baby in a corner!

Mit diesem legendären Satz von Patrick Swayze († September, 2009) in seiner Rolle des Johnny Castle wird das großartige Finale von Dirty Dancing aus dem Jahr 1987 eingeleitet.

Wer kennt sie nicht die Filmzitate die von Puppen, dem Tanzbereich oder einer Wassermelone handeln.

Regisseur Emile Ardolino kreierte 1987 eigentlich einen (seien wir mal ehrlich) ziemlich kitschigen und langweiligen Film, wäre die banale Story nicht durch einen absolut großartigen Soundtrack zu ganz neuem Leben erweckt worden!

Jetzt kann man sagen „klar ein Tanzfilm lebt nun mal von Musik“, aber hätte der Film auch ohne genau diesen Soundtrack funktioniert? Ohne „(I’ve Had) The Time of My Life“ von Bill Medley und Jennifer Warnes im Finale bestimmt nicht. Flashdance ohne Irene Cara´s „What a Feeling“ sicherlich auch nicht.

Der Mambo als Musik war zumindest für das Publikum neu, Jennifer Grey in ihrer Rolle des „Baby“ ein frisches Gesicht mit passendem Pendant Patrick Swayze. Letzterer hatte zumindest schon einen kleinen Bekanntheitsgrad in der Filmbranche durch seine Rollen in The Outsiders (1983) und Youngblood (1986).

An einen großen Erfolg von Dirty Dancing dachte zunächst niemand, die Produktionskosten betrugen damals gerade mal $4.5 Millionen. Doch niemand hatte mit dem Erfolg vom Soundtrack gerechnet, der den Film in höhere Sphären am Box Office trug.

„(I’ve Had) The Time of My Life“ von Bill Medley und Jennifer Warnes erhielt 1987 den Oscar für den Best Original Song, den Golden Globe 1988 in der gleichen Kategorie und ebenfalls einen Grammy 1988.

Der Soundtrack ist nach wie vor einer der erfolgreichsten in der Musikgeschichte überhaupt und übertrumpfte schon damals Michael Jackson´s „Bad“ und Bruce Springesteen´s „Tunnel of Love“.

„Hungry Eyes“ von Erica Carmen, „She´s Like the Wind“ übrigens von Patrick Swayze selbst geschrieben und gesungen, Yes von Merry Clayton.
Zu fast jeder Szene im Film gibt es einfach die passende Musik, ja einen Ohrwurm. Ihr merkt vielleicht, dass ich ein ziemlicher Fan vom Soundtrack bin, auch wenn ich privat neben 80s am liebsten Breakbeat, House und Techno höre.

Dirty Dancing - Mediabook (+ Blu-ray 2D) (Blu-ray)
Darsteller: Swayze, Patrick (Darsteller), Orbach, Jerry (Darsteller), Rhodes, Cynthia (Darsteller), Grey, Jennifer (Darsteller), Bishop, Kelly (Darsteller), Ardolino, Emile (Regisseur), Swayze, Patrick (Hauptdarsteller), Orbach, Jerry (Hauptdarsteller)
Regie:
Studio: LEONINE
Laufzeit: Minuten

Amazon.de Preis (automatisch aktualisiert): 21,99 €
11 gebraucht & neu verfügbar ab 21,99 €
(Blu-rays sind nicht mehr versandkostenfrei! Unter 39€ Bestellwert: 2,99€ Versandkosten -> auf ~1,10€ reduzieren)

Inhalt

Francis „Baby“ Houseman (Jennifer Grey) ist ein Mädchen aus reichem Hause. Sie und ihre Familie verbringen die Sommerferien 1963 in Max Kellermans (Jack Weston) Hotel, wo Baby dem feschen Tanzlehrer Johnny Castle (Patrick Swayze) begegnet – seine Show lässt auch in ihr die Lust steigen, zu tanzen. Doch der Mambogott hat nichts übrig für verwöhnte Mädels aus der Oberschicht. Dann aber fällt seine Tanzpartnerin Penny (Cynthia Rhodes) wegen einer ungewollten Schwangerschaft aus und Baby bietet ihre Hilfe an. Nun soll sie im Schnelldurchgang die komplizierten Figuren des Mambos lernen. Das Paar kommt sich auch emotional schnell näher, muss auf seinem Weg aber diversen Problemen trotzen: eine Reihe von Diebstählen und die goldene Hotelregel, dass Personal und Gäste durch eine unsichtbare Linie voneinander getrennt bleiben müssen, machen Baby und Johnny zu schaffen…
(Inhalt von Filmstarts.de übernommen

Mediabook

Einen Tag vor der offiziellen Veröffentlichung, hatte ich das Mediabook bereits heute im Briefkasten.

Das Mediabook ist komplett in Spotlack gehalten, ohne jegliche Prägung. Der weisse Untergrund der sich komplett über die Vorder- und Rückseite erstreckt, ist mit dem bekannten rosanen Schriftzug bedruckt, der durch zwei schöne Fotos klassischer Filmszenen abgerundet wird.

Die J-card ist zum Glück nur lose aufgelegt und enthält wie immer alle Infos zum Film und dem Bonusmaterial (über 3 Stunden Special Features!). Die 4K UHD Disc und die Blu-ray sind mit dem gleichen Covermotiv bedruckt, das auch die Vorderseite des Mediabooks ziert.

Der Hintergrund im Innenteil des Mediabooks ist durchgehend und stellt einen Lageplan vom Kellerman´s Resort dar. Eine tolle Idee wie ich finde.

Die insgesamt 24 Seiten des Booklets (geschrieben von Mike Blankenburg) bestehen aus Hochglanzpapier und sind getackert. Die Fotoqualität schwankt von gut bis befriedigend. Es macht Spass das Booklet zu lesen nicht nur weil es von einem offensichtlichen Fan geschrieben wurde, sondern weil einfach alles passt vom Layout bis hin zur Zusammenstellung insgesamt. Eine Zeitreise durch die 80s und eine sehr ausführliche und schöne Beschreibung der Entwicklung des Films. Dreharbeiten, Filmzitate, Choreographie und vorallem der Soundtrack werden ausgiebig besprochen, so wie man es sich wünscht – nicht nur als Fan. Ich finde vorallem das wechselnde Layout mit den entsprechenden Fotos sehr gut arrangiert.

Tonformate und Bonusmaterial

Deutsch und Englisch DTS-HD MA 7.1 (4K UHD und Blu-ray)

Der Ton entspricht der 25th Anniversary Edition (diese hier), für die der Ton damals bereits digital restauriert wurde. Das Bonusmaterial ist ebenfalls identisch mit besagter Edition. Auch wenn die Blu-ray ein neues Menü erhalten hat, scheint sie nicht über einen „4K mastered transfer“ zu verfügen.

Audiokommentare
von Eleanor Bergstein (Autorin/Co-Produzentin)
von Kenny Ortega (Choreograph), Miranda Garrison (Vivian Pressman + Choreographie-Assistentin), Jeff Jur (Kamera), Hilary Rosenfeld (Kostüme), David Chapman (Ausstattung)
Kinotrailer
Deutscher Kinotrailer (HD) (2:20 Min.)
Original Kinotrailer (2:01 Min.)
Musikvideos
„Hungry Eyes“ (4:00 Min.)
„(I’ve Had) The Time Of My Life“ (4:57 Min.)
„She’s Like The Wind“ (3:51 Min.)
Interviews
Jennifer Grey (11:13 Min.)
Patrick Swayze (1:59 Min.)
Cynthia Rhodes (2:10 Min.)
Emile Ardolino (Regisseur) (2:01 Min.)
Eleanor Bergstein (Autorin/Co-Produzentin) (18:36 Min.)
Kenny Ortega (Choreograph) (15:22 Min.)
Tributes
A Tribute to Emile Ardolino (13:28 Min.)
A Tribute to Patrick Swayze (15:15 Min.)
Goofs (alle abspielen: 2:24 Min.)
Anschlussfehler Musik (0:20 Min.)
Park And Ride (0:24 Min.)
Partieller Regen? (0:40 Min.)
Wiederholungsfehler (0:20 Min.)
Wiederverschließbarer Gürtel? (0:14 Min.)
Dreiwettertaft? (0:24 Min.)
Szenen
Deleted Scenes (11:52 Min.)
Alternate Scenes (2:41 Min.)
Extended Scenes (7:49 Min.)
Outtakes (0:39 Min.)
Kellerman’s: Reliving the Locations of the Film (12:24 Min.)
Dirty Dancing: The Phenomenon (13:43 Min.)
Dancing to the Music (16:32 Min.)
The Rhythm of the Dancing (4:08 Min.)
Dirty Dancing with Patrick Swayze (12:28 Min.)
Programmtipps
Dan – Mitten im Leben (2:38 Min.)
The Ramen Girl (HD) (2:03 Min.)
Plan B für die Liebe (HD) (2:25 Min.)
Liebe auf den zweiten Blick (HD) (2:30 Min.)

(Angaben von OFDb.de übernommen)

Persönliches Fazit

Dirty Dancing ist einfach zeitlos und macht immer noch Spass. Die 4K UHD Premiere bei uns kommt passend zum 35. Jubiläum und ist was das Mediabook betrifft absolut gelungen. Leider kann man das vom Ton nicht behaupten. Versteht mich bitte nicht falsch, der DTS-HD MA 7.1 Ton ist digital restauriert, tadellos und klang nie besser was unseren Markt betrifft.

Die 4K Weltpremiere letztes Jahr in Amerika die Best Buy als exklusives Steelbook im April veröffentlichte, kam eben nicht nur mit Dolby TrueHD, sondern auch mit Dolby Atmos 7.1 Mix. Letztere Audiospur sucht seinesgleichen und ich war schlichtweg überwältigt, wie dynamisch und kraftvoll der Soundtrack nun klingt. Einfach grandios!
Schade, dass wir erneut nicht in diesen Genuss kommen.

+ hochwertige Verarbeitung
+ Spotlack Veredelung
+ Hochglanzfotos
+ durchgehendes Hintergrundmotiv
+ sehr ausführliches und stimmiges Booklet
+ massig Bonusmaterial!
– Blu-ray ist lediglich Repack
– kein Upgrade beim Ton
– getackertes Booklet
– schwankende Fotoqualität von gut bis befriedigend

Unboxing Video


Tipp:
Unser Review Team präsentiert euch hier über 750 Reviews / Fotostrecken zu Steelbooks, Mediabooks, Digibooks und Collector´s Editionen! Hier siehst du gleich, ob der Kauf einer Sammleredition sich lohnt!
Review-DB
An Freunde weiterempfehlen:
« »

Profilbild von Shane54
@shane54 | Deals: 489    Hot Votes erhalten: 4241    Kommentare: 1197
(Community: Profil | An Shane54 senden: Nachricht / Bonuspunkte)

8 Kommentare

Direkt Kommentar posten

  1. Profilbild von Gondi

    @gondi | Deals: 31    Kommentare: 4598
    (Community: Profil | An Gondi senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    So schön sich das auch alles liest, aber der Ton ist dann leider in diesem Fall das K.O. Kriterium für mich. Warum hier nicht auch die Atmos Tonspur angeboten wurde, bleibt wohl ein Rätsel. Schade schade, aber da bin ich dann raus und spare bzw. greife zum Import.

  2. Profilbild von Consiliere

    @consiliere | Deals: 0    Kommentare: 927
    (Community: Profil | An Consiliere senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Danke für deine Review! :thump_up: Wie konnte man hier nicht am Ton arbeiten? Merkwürdig….

  3. Profilbild von Shane54

    @shane54 | Deals: 489    Kommentare: 1197
    (Community: Profil | An Shane54 senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Ich hatte das gestern im Review vergessen zu verlinken.

    Andrea aus Hamburg hat das Kellerman´s Resort besucht und eine Menge Fotos in ihrem Bericht gepostet.

    https://www.filmtourismus.de/dirty-da...

    Ihre Homepage und vorallem ihr Instagram Account sind mega interessant für Film Fans.
    Unglaublich, an wie vielen Schauplätzen sie schon vor Ort war und wie schön sie immer ihre Fotos in die jeweilige Kulisse einbezieht.

    Wir hatten uns auch schon mal privat geschrieben, was Drehorte bei uns im Münsterland betrifft.
    Spencer das Diana Biopic wurde ja zu 90% auch bei uns gedreht. ;)

    https://www.instagram.com/filmtourismus/

  4. Profilbild von schnitzel

    @schnitzel | Deals: 592    Kommentare: 5619
    (Community: Profil | An schnitzel senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Danke für die klasse Vorstellung und die vielen schönen Fotos! :thump_up:

    War sehr enttäuscht, das wieder die gleiche altbekannte deutsche Tonspur verwendet wurde. Es fehlt an Dynamik und Kraft. Hab mir den Film im Original angeschaut. Tatsächlich im Original, obwohl ich der englischen Sprache kaum mächtig bin. Da ich den Film aber schon öfters gesehen habe, konnte ich es weitesgehend mitverfolgen. Interessanterweise fiel mir auch auf, dass die deutsche Übersetzung vom Original etwas abweicht (einfache Sätze, die ich verstanden habe ;) ). Das englische Original klingt viel besser, lebendiger und nachvollziehbar. Kein Vergleich zur deutschen (mittelmäßigen) Synchro. Ich denke, ein anderes Label wie Turbine, hätte daraus mehr gemacht. Das Mediabook weiß aber zu gefallen. :thump_up:

  5. Profilbild von Shane54

    @shane54 | Deals: 489    Kommentare: 1197
    (Community: Profil | An Shane54 senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Update!

    Aktuell gibt es das 4K UHD + Blu-ray Mediabook bei Amazon zum Bestpreis von nur 17,97€.

    https://www.amazon.de/-/en/Patrick-Sw...

    @admin

Antwort hinterlassen