Die besten 3D Filme

Homepage Forum Filme 3D Die besten 3D Filme

Dieses Thema enthält 11 Antworten und 9 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von berlinhimmel berlinhimmel vor 6 Jahre, 7 Monate.

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #55472
    Profilbild von homer71
    homer71
    Community Mitglied
    Beiträge: 370
    @homer71

    Ja und Nein. Bis vor einem halben Jahr hatte ich auch keine Ambitionen, mir 3D anzuschauen. Der Zufall wollte es, dass ich günstig an einen 3D TV ran kam und da habe ich es natürlich auch ausprobiert. Tatsächlich kann man festhalten, dass man 3D nicht „braucht“, der Film ist inhaltlich in 2D der Selbe. Ist der Film gut und der 3D Transfer ebenfalls gelungen, dann kann man hier durchaus seine Freude daran haben.
    Es gibt Filme, die werden tatsächlich bloß für die Effektdarstellung in 3D gedreht (besonders negativ ist mir da der letzte „Resident Evil“ aufgefallen), die werden durch dieses Gimmick tatsächlich keinen Hauch bessern. Andersherum bei Filmen wie „Titanic“ oder „Gravity“, die mir in 2D schon gefallen und die mir in 3D tatsächlich eine zusätzliche Würze verleihen.
    Hier ist es am Ende aber so wie z.B. bei generellen Filmvorlieben auch: Der eine hat nach Fast&Furious 1 schon genug, der andere lechzt nach Teil 7 und 8 (und hofft, dass das Dutzend noch voll gemacht wird). Verhält sich bei 3D nicht anders, eine Glaubensfrage sollte man hieraus nicht stellen.

    Nun bin ich aber auch kein 3D Experte, geschweigedenn „Fan“ des Ganzen, wenn der Preis aber passt, warum nicht 1 oder 2 EUR mehr zahlen und die Option 3D an Bord zu haben.

    Zurück zum Thema:
    Sehr viele Filme in 3D habe ich noch nicht gesehen. Die, die ich gesehen habe, fanden aber meist mein Gefallen.

    – Gravity
    – Titanic
    – Avatar
    – Bei Anruf Mord
    – Star Trek „Into Darkness“ (3D fand ich nett, der Film hat mich dennoch auf die Palme gebracht)
    – Jurassic Park
    – Der Hobbit
    – Die Eiskönigin

    #60194
    Profilbild von Paddy25
    Paddy25
    Community Mitglied
    Beiträge: 285
    @paddy25

    Da ich gerade einen schaue, passt das ja.
    Aber sind nicht sortiert.

    01. Gravity
    02. Disneys Eine Weihnachtsgeschichte
    03. Jurassic Park
    04. Avatar
    05. Maleficent
    06. Beauty and the Beast
    07. Die Schlümpfe 1&2
    08. Sammys Abenteuer
    09. Life of Pi
    10. Final Destination 5

    #60195
    Profilbild von Valandil Nénharma
    Valandil Nénharma
    Community Manager
    Beiträge: 2037
    @claudius181991

    Es gibt kein gutes 3D. Sorry, ich weiß, dass das plakativ ist, aber das ist
    meine Meinung. Ich finde, dass 3D eine absolute negative Ausnutzung des Marktes darstellt, welche keinen Gewinn darstellt.

    #60196
    Profilbild von homer71
    homer71
    Community Mitglied
    Beiträge: 370
    @homer71

    Naja,für mich schon.Sehr gute 3D Umsetzungen stellen für mich nen gewissen visuellen Mehrwert dar.Wenn Du die aktuelle Vermarktung von 4K angeprangert hättest,wäre ich auf Deiner Seite,aber so stehst Du wohl bissl im Abseits.Und sorry,eigentlich habe ich in dem Thread nach den Top Ten von den Usern gefragt und nicht nach Pro und Contra von 3D.

    #60197
    Profilbild von Valandil Nénharma
    Valandil Nénharma
    Community Manager
    Beiträge: 2037
    @claudius181991

    War ja auch keine Kritik am Thread, aber eine ehrliche Minung zu den 3D Filmen passt hier ja nun mal sehr gut dazu. Jeder darf in 3D Filmen gerne einen Mehrwert sehen und es freut mich für jeden, dem das so geht. Wenn es einen Film gab, den ich in 3D berreichernd fand, dann war es Gravaty, aber das nur so nebenbei.

    #60200
    Profilbild von Threepwood
    Threepwood
    Community Mitglied
    Beiträge: 105
    @macbrush

    Bin ganz deiner Meinung. Ich habe bisher auch nur eine handvoll 3D Filme gesehen, aber da war auch keiner dabei, bei dem mir vor Staunen die Kinnlade runtergefallen wäre (selbst im Kino nicht). Mir kam meist eher der Wunsch nach der 2D Version bzw. der Satz „2D hätte es auch getan“. Für mich ist das auch nur eine neue Masche, Geld verdienen zu wollen mit den Filmen und den TVs. Ich kann z.B. überhaupt nicht verstehen, wie man sich nur einen! Film für rund 25€ kauft, nur weil der neu erschienen ist und in 3D. Wenn die Story eines Filmes bescheiden ist, bringt auch der beste 3D Effekt nichts. Aber es hat natürlich seinen Vorteil, wenn durch den 3D Hype die 2D Filme billiger werden, das begrüße ich natürlich.

    Sry für das zusätzliche Offtopic.

    #58971
    Profilbild von DerSchweiger
    DerSchweiger
    Community Mitglied
    Beiträge: 636
    @derschweiger

    Ja und Nein. Bis vor einem halben Jahr hatte ich auch keine Ambitionen, mir 3D anzuschauen. Der Zufall wollte es, dass ich günstig an einen 3D TV ran kam und da habe ich es natürlich auch ausprobiert. Tatsächlich kann man festhalten, dass man 3D nicht „braucht“, der Film ist inhaltlich in 2D der Selbe. Ist der Film gut und der 3D Transfer ebenfalls gelungen, dann kann man hier durchaus seine Freude daran haben.
    Es gibt Filme, die werden tatsächlich bloß für die Effektdarstellung in 3D gedreht (besonders negativ ist mir da der letzte „Resident Evil“ aufgefallen), die werden durch dieses Gimmick tatsächlich keinen Hauch bessern. Andersherum bei Filmen wie „Titanic“ oder „Gravity“, die mir in 2D schon gefallen und die mir in 3D tatsächlich eine zusätzliche Würze verleihen.
    Hier ist es am Ende aber so wie z.B. bei generellen Filmvorlieben auch: Der eine hat nach Fast&Furious 1 schon genug, der andere lechzt nach Teil 7 und 8 (und hofft, dass das Dutzend noch voll gemacht wird). Verhält sich bei 3D nicht anders, eine Glaubensfrage sollte man hieraus nicht stellen.

    Nun bin ich aber auch kein 3D Experte, geschweigedenn „Fan“ des Ganzen, wenn der Preis aber passt, warum nicht 1 oder 2 EUR mehr zahlen und die Option 3D an Bord zu haben.

    Zurück zum Thema:
    Sehr viele Filme in 3D habe ich noch nicht gesehen. Die, die ich gesehen habe, fanden aber meist mein Gefallen.

    – Gravity
    – Titanic
    – Avatar
    – Bei Anruf Mord
    – Star Trek „Into Darkness“ (3D fand ich nett, der Film hat mich dennoch auf die Palme gebracht)
    – Jurassic Park
    – Der Hobbit
    – Die Eiskönigin

    #60783
    Profilbild von Wall
    Wall
    Community Mitglied
    Beiträge: 29
    @wall

    Ich stehe dem Thema ein bisschen zwiegespalten gegenüber. Auf der einen Seite hat sich gezeigt, dass gute und visionäre Filmemacher (allen voran der Pionier James Cameron) die dritte Dimension durchaus gut nutzen können, um das Medium Film bzw. die Filmerfahrung auf eine neue Ebene zu heben. Auf der anderen Seite finde ich, dass 3D ein negativer Trend ist, welcher nur dazu dient, den Kinogängern noch mehr Geld aus der Tasche zu locken und mit „coolen“ Effekten einen guten Film vorzugaukeln. Im Zuge dessen sind viele Filme auf diesen Trendzug mitaufgesprungen, nur um ein bisschen mehr Kohle einzuspielen. Das viele dieser Filme gar nicht vom 3D profitieren (und einige gar billig nachkonventiert wurden) interessiert viele Kinogänger wohl nicht. Und aufgrund dieses Trends, welcher mittlerweile dazu geführt hat das gefühlt jeder Blockbuster in 3D erscheinen muss, sorgte schon einmal dafür, dass ich einen Film gar nicht erst im Kino gesehen habe, da es einfach zu schwierig war eine Vorstellung in 2D zu finden und ich nicht gewillt war den 3D-Aufschlag zu bezahlen. Und auf der anderen Seite lobe ich mir dann solche Filmemacher wie bspw. Nolan oder Tarantino, welche es partu ablehnen digital oder geschweige denn in 3D zu filmen, stattdessen das altbewährte analoge Filmmedium bis zum äußersten zelebrieren.
    Bei der Heimkinoauswertung sieht das ein bisschen anders aus. Hier habe ich schon seit über 2 Jahren einen 3D-TV sowie einen 3D-Player (erst PS3, jetzt PS4), wodurch mir die Tore zu 3D-Filmen schon recht früh und kostengünstig (mittlerweile kriegt man ja auch kaum noch einen guten TV oder Player ohne 3D-Support) geöffnet waren. Und in der Tat, habe ich mir auch schon diverse Filme in 3D gekauft, wenn der Preis gestimmt hat und der 3D-Effekt gut ist (bzw. sein soll). Allerdings habe ich noch nie mehr als 20€ für eine 3D-BD gezahlt, sondern meist so um die 16-17€, was ich noch voll im Rahmen finde.

    Meine Top-3D-Filme sind (ohne Reihenfolge):
    – Avatar
    – Gravity
    – Prometheus
    – Guardians of the Galaxy
    – The Avengers
    – (und eigentlich auch alle anderen Marvel-Produktionen)
    – Der Hobbit
    – X-Men: Zukunft ist Vergangenheit
    – Tron: Legacy

    #60789
    Profilbild von blu-angel
    blu-angel
    Community Mitglied
    Beiträge: 1
    @blu-angel

    Ganz ehrlich insgesamt stehe ich nicht so auf 3D. Animationsfilme lasse ich mal außen vor, die sehen meiner Meinung nach in 3D immer recht gut aus, bzw. besser als in 2D.
    Bei Realfilmen ist es entweder so, dass mir 3D gar nichts bringt bzw. sogar teilweise stört. Die wenigen Ausnahmen für mich (3D sinnvoll eingesetzt):
    1) Hugo Cabret (sollte eigentlich auf jeder Liste dabei sein??)
    2) Avatar
    3) Life of Pi

    #66159
    Profilbild von berlinhimmel
    berlinhimmel
    Community Mitglied
    Beiträge: 238
    @berlinhimmel

    Ich bin auch kein großer Freund von 3D, da Hollywood einfach total übertreibt mit dem 3D Hype. Die Preise im Kino sind enorm für 3D Vorstellungen und nur weil 3D hinter dem Film steht, macht es ihn nicht zwingend besser.

    Dennoch kommt man eben nicht komplett um 3D herum und hier und da sind dann einige Filme doch wirklich gelungen. Als Referenz nehme ich hier gerne meine 3D Erfahrungen aus div. IMAX Dokumentationen, die auch sehr speziell für das Format gedreht wurden.

    Am meisten überwältigt hatte mich Hugo Cabret. Hier hat man einfach gemerkt, das nicht nur beim Film ein gutes Konzept vorliegt was die Geschichte anbelangt, sondern auch die 3D Effekte hat man sehr gezielt eingesetzt.

    An zweiter Stelle kommt bei mir Tim Burtons Alice im Wunderland. Ich glaube es war mein zweiter Spielfilm in 3D nach Avatar.

    Das war es dann auch schon bei mir. Andere Filme in 3D haben mich nicht umhauen können, nicht einmal Avatar. Oftmals vermisse ich einfach das extreme Spiel mit den Tiefeneffekten.

    #87036
    Profilbild von bvb2307
    bvb2307
    Community Mitglied
    Beiträge: 228
    @bvb2307

    Bester 3D Film ist eindeutig Avatar gefolgt von Hugo Capret dann natürlich die Hobbit Trilogie :D

    #95523
    Profilbild von berlinhimmel
    berlinhimmel
    Community Mitglied
    Beiträge: 238
    @berlinhimmel

    Da ich nun einen 3D Beamer habe, schaue ich hier und da auch mal über den Tellerrand und entdecke manch Filme neu in 3D.

    Momentan kann ich von meiner Seite empfehlen:

    • Hugo Cabret
    • Tim Burton’s Alice im Wunderland
    • Die fantastische Welt von Oz
    • Caroline
    • Jurassic Park

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.