The-Lion-King

Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 3,326)
  • Autor
    Beiträge
  • #231633
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3387
    @the-lion-king

    Collectors Junkies Gewinnspiel

    – Promising Young Woman – Mediabook Motiv D (+ DVD) [Blu-ray]

    Perfekter geht es nicht, denn ein Mediabook sollte es eh sein, hatte aber auf einen geringeren Preis gehofft :D
    Wird dann schön neben das wunderschöne Fullslip von @toykuehn gestellt !

    #231572
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3387
    @the-lion-king

    The Last of Us – Staffel 1 Folge 2 „Infected“

    Wieder eine neue Opening Sequenz & wieder etwas Neues aus der Welt von The Last of Us kennengelernt.
    So macht man eine verdammt geniale Videospielumsetzung. Man bleibt zu 95% am Original & fügt kleine neue Sachen hinzu.

    Am Ende dann auch wieder das Einsetzen des herausragenden Soundtracks macht Folge 2 zum absoluten Kracher.
    HBO könnte es schaffen mit The Last of Us das neue House of the Dragon Gefühl aus 2022 zurück zu bringen.

    Die Welt sieht so fantastisch aus, der Soundtrack ist eh Weltklasse, die Charaktere passen unfassbar gut
    & die Darstellung der Klicker & das Erlebnis dieses Meisterwerk von Spiel in Serienform erleben zu dürfen – Danke HBO !

    10/10 Orignale

    #231541
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3387
    @the-lion-king

    Tides („The Colony“)

    In der fernen Zukunft muss eine Astronautin, die auf der längst dezimierten Erde Schiffbruch
    erlitten hat, über das Schicksal der verbliebenen Bevölkerung des Ödlands entscheiden.

    Tides ist eine durchaus überzeugende & sehr atmosphärische Deutsch-schweizerische Produktion geworden.

    Tides stammt aus der Feder von Tim Fehlbaum, der bereits mit Hell aus 2011 sich einen Namen machte.
    Zum Cast gehören u.a. Nora Arnezeder, Iain Glen, Sope Dirisu, Sarah-Sofie Boussnina & Sebastian Roché.

    Hätte man sich mit der Ausarbeitung der unbekannten Welt, den Hintergründen & auch den ökologischen Aspekten
    etwas mehr auseinander gesetzt, hätte Tides durchaus noch zu mehr Aufmerksamkeit in der Filmwelt kommen können.

    Am Ende funktioniert der Film ordentlich, aber das große Potenzial ist ihm leider dann doch abhanden gekommen.

    6.5/10 Gezeiten

    #231539
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3387
    @the-lion-king

    Elvis

    Ein Blick auf das Leben des legendären Rock’n’Roll-Stars Elvis Presley.

    Elvis war für mich persönlich nur ein solides, aber gut ausgetattetes Musik Biopic, bei dem der Funke
    nicht wirklich überspringen wollte. Vielleicht liegt es an der Performance von Austin Butler, denn mir hat
    er einfach nicht getaugt in der legendären Elvis Rolle. Im Gegensatz zum sehr skurrilen & grotesken Tom Hanks.

    Der Soundtrack ist aller erste Sahne & mit Sicherheit auch das ganz große Highlight von Elvis.
    Alles andere funktioniert gut, konnte mich aber trotz der etwas langen Laufzeit nicht aufheitern.

    Mir hat da A Star is Born, Rocketman, Bohemian Rhapsody oder Straight Outta Compton einfach deutlich mehr zugesagt.

    07/10 Platten

    #231527
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3387
    @the-lion-king

    Last Looks

    Ein in Ungnade gefallener Ex-Polizist sucht Trost in den Wäldern, doch sein ruhiges
    Leben gerät aus den Fugen, als ein Privatdetektiv ihn anheuert, um einen Mord aufzuklären.

    Last Looks lebt von der sympathischen & ansteckend guten Performance von Charlie Hunnam.
    Zum weiteren Cast gehören u.a. Mel Gibson, Rupert Friend, Lucy Fry & Morena Baccarin.

    Die Privatdetektivgeschichte im Filmmilieu erfindet das Rad sicherlich nicht neu, aber die Suche nach
    dem Mörder ist äußerst unterhaltsam & witztig inszeniert worden, sodass man immer am Ball bleiben wollte.

    07/10 Schläge

    #231523
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3387
    @the-lion-king

    Bullet Train

    Fünf Attentäter an Bord eines schnell fahrenden Hochgeschwindigkeitszuges stellen fest, dass ihre Missionen etwas gemeinsam haben.

    Bullet Train ist ein Film geworden, der mit sämtlichen Klischees einer doch recht brutalen, aber auch unterhaltsamen
    & witzigen Umsetzung spielt, die sich nicht ernst nimmt & gerade dadurch verdammt viel Spaß beim Zuschauen gemacht hat.

    David Leitch versteht einfach sein Handwerk. Nach Filmen wie Atomic Blonde, Deadpool 2 & John Wick muss er niemand
    mehr beweisen, das er es versteht, Action, Humor & Unterhaltung geschickt zu verpacken & damit auch noch Erfolg zu haben.

    Brad Pitt beweist erneut Geschick mit seiner Filmauswahl, denn es scheint, das er nur noch das macht, worauf er Bock hat.

    Das war ein Treffer versenkt würde ich mal sagen. Auch der restliche Cast macht durchaus eine klasse Figur mit u.a.
    Joey King, Aaron Taylor-Johnson, Brian Tyree Henry, Hiroyuki Sanada, Michael Shannon, Sandra Bullock & Zazie Beetz.

    Wenn am Ende selbst die Wasserflasche im Film eine Hauptrolle einnimmt, dann hast du den Spaß deines Lebens gehabt :D

    „Bullet Train aka Thomas, die kleine Lokomotive & seine Freunde“

    8.5/10 Wasserflaschen

    #231521
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3387
    @the-lion-king

    Men

    Eine junge Frau macht nach dem Tod ihres Ex-Mannes alleine Urlaub auf dem englischen Land.

    Men ist wirklich ein sehr spezieller, kontroverser & sehr diskutierbarer Film geworden von Alex Garland,
    der uns bereits mit dem herausragenden Ex Machina, Auslöschung & 28 Days Later überzeugen konnte.

    Der A24 Film hat mir fast 1h Stunde lang richtig gut gefallen. Ich mochte die lang stehenden Bilder,
    diese experimentellen Kameraeinstellungen & vor allem der imposante & gelungene Look wusste zu überzeugen.

    Der Cast ist klasse mit Jessie Buckley & vor allem Rory Kinnear, der hier eine One Man Show abliefert,
    weil er fast alle anderen Charakter im Film spielt. Klingt verrückt & genau so waren auch seine Performances.

    Dann kamen aber die letzten 10-20 Minuten und die haben mich einfach gebrochen & komplett angewidert.
    Wirklich schwierig da noch den roten Faden zu erkennen. Das ist einfach ein absolutes Kontrastprogramm.

    Ich habe bereits viele Sachen erlebt, kann jetzt aber nachvollziehen warum der Film als so schräg bezeichnet wird.
    Fast schon kontrovers. Die letzten Minuten vergisst man so schnell nicht & das obwohl der 1. Part so atmosphärisch inszeniert wurde.

    Schade, denn Men versaut mit seinem Ende einfach alles & so verlässt man den Film mit einem unwohlen Gefühl.

    06/10 Enden

    #231511
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3387
    @the-lion-king

    Amazon.de – Filme leihen für je 0,99€

    – Men [UHD]
    – Last Looks
    – Bullet Train [UHD]

    #231492
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3387
    @the-lion-king

    Babylon

    Babylon spielt in den 20er-Jahren, der goldenen Ära Hollywoods, in der die
    ersten Tonfilme den Stummfilm ablösen und eine neue Branche entstehen lassen.

    Babylon ist ein Fim auf „Messers Schneide“ geworden mit all seinen Höhen, aber auch seinen Tiefen.
    Damien Chazelle, bekannt durch La La Land, Whiplash & First Man, verpasst auch Babylon etwas besonderes & außergewöhnliches.

    Verrückt, das ein Film einerseits so toll erzählt, so reizüberflutet, so bunt, so musikalisch & storytechnisch so
    durchgedreht inszeniert wurde, aber in der 2. Hälfte durch seine recht lange Laufzeit fast seinen ganzen Charme verloren hat.

    Ich liebe den Cast, die Ausstattung, die Musik & auch die 1. Hälfte von Babylon. Die ersten 30 Minuten sind eine
    einzig frivole, durchtriebene, nackte & vollkommen verrückte Party mit Drogen, Gewalt & urkomischen Szenen.

    Das ist aber dann wieder so schnell vorbei, das nach den 30 Minuten erstmal der Titel auf der Leinwand
    erscheint und man sich dann denkt: „Wie geht es nur weiter“. Da kommen wir zum Hauptproblem !

    Babylon verliert in der 2. Hälfte fast seinen ganzen Charme. Es wirkt wie eine Aneinandereihung von Kurzgeschichten.
    Einige Charaktere werden näher beleuchtet. Andere tauchen einfach im späteren Verlauf gar nicht mehr auf.

    Am meisten störte mich aber wirklich die zu lange Laufzeit. Nach 2h hätte man das ganze durchaus beenden können.

    Auf der anderen Seite steht die „Showsteelerin“ in Form von Margot Robbie. Was sie aus ihrer Rolle wieder
    rausholt ist einfach fantastisch. Da kann selbst Brad Pitt, Jovan Adepo & Diego Calva einfach nicht mithalten.

    Die Partyszene am Anfang & auch die kurze Schauspieleinlage von Tobey Maguire waren die Highlights von Babylon.

    Am Ende gibt es in Babylon einfach zu viele Figuren, die nicht alle ausgebaut werden, trotz der sehr langen Laufzeit.
    Etwas fehlt auch die emotionale Bindung zu den Charakteren trotz dem gelungen Mix aus Drama, Kunst & Comedy.

    7.5/10 Persönlichkeiten

    #231360
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3387
    @the-lion-king

    The Last of Us – Auftakt der 1. Staffel

    Joel und Ellie sind gezwungen, auf einer Wanderung durch das Amerika
    nach einer Pandemie brutale Umstände und skrupellose Mörder zu ertragen.

    Was für ein fantastischer, originalgetreuer & atmosphärischer Start einer Serie, dessen Spielumsetzung zu einem der
    Meisterwerke der vergangenen Jahre gehört. The Last of Us hat mich sofort wieder in die Spielzeit vom 1. Teil hinein versetzt.

    Man merkt einfach, das Neil Druckmann & HBO zusammen eine tolle Kombination sind, um dieses grandiose
    Projekt umzusetzen & vielleicht endlich mal eine brillante Videospielumsetzung ans Licht der Gesellschaft zu bringen.

    Egal ob man das Game gespielt hat oder nicht. JEDER sollte mal ein Blick riskieren & unvoreingenommen sich ran wagen.

    Der Cast ist wirklich gut getroffen, die Szenerie wirkt stimmungsvoll & die Story fängt ja gerade erst an.
    Ich freue mich auf weitere Folgen jeden Montag, der das House of the Dragon Weekly-Watch-Gefühl wieder herbei zaubert.

    09/10 Serienstarts

    #231262
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3387
    @the-lion-king

    The Banshees of Inisherin

    Zwei Freunde, die ihr ganzes Leben miteinander verbracht haben, geraten in eine
    Sackgasse, als der eine ihre Beziehung abrupt beendet, was für beide Konsequenzen hat.

    Egal ob man das internationale Release mit 2022 nimmt oder unser Release in 2023.
    The Banshees of Inisherin ist schon jetzt einer der besten Kinofilm(momente) des Jahres 2023.

    Jede Minute dieser 2h langen Erfahrungen waren vollkommen sehenswert & einfach nur beeindruckend inszeniert.
    Die einfachste Ausgangslage der Welt, aber Martin McDonagh macht den Film zu einem ganz besonderen Highlight.

    Martin McDonagh, der bereits mit Three Billboards Outside Ebbing, Missouri, 7 Psychos & Brügge sehen… und sterben? ablieferte.

    Am Ende bekam The Banshees of Inisherin ja bisher bereits 3 Golden Globes & das absolut zurecht.
    Der gesamte Cast liefert eine Show ab & das bis in die kleinste Nebenrolle. Nicht umsonst war fast jeder Schauspieler
    aus dem Film in irgendeiner Art & Weise nominiert worden und genau das zeichnet diesen kleinen, aber feinen Film aus.

    Selten erlebt das Comedy & Drama so gut vereinbar sein können. Ich glaube es ist sehr lange her, das ich bei
    einem Film so lachen musste, so in mich rein gegrinst & geschmunzelt habe wie in The Banshees of Inisherin.

    Einfach fantastisch. Der Balanceakt zwischen Comedy & Drama ist sensationell. Der schwarze Humor,
    der Sarkasmus & die Ironie in jeder Unterhaltung zerreißt dir dein Herz mit allen Gefühlen, die du dir vorstellen kannst.

    Mich hat The Banshees of Inisherin mit dem Trailer auf einen anderen Pfad geführt, aber nach Sichtung bin ich froh darüber,
    denn die spektakuläre Erzählweise & Inszenierung verdient einen Kinogang, denn sonst verpasst ihr ein großes Kinohighlight 2023.

    Insgesamt gibt es von mir minimalen Abzug, weil mir irgendwie ein I-Tüpfelchen gefehlt hat um die 10 zu vergeben.

    9.5/10 Dörfer

    The Banshees of Inisherin mit seinen 3 Auszeichnungen bei den Golden Globes:
    – Best Motion Picture – Musical or Comedy
    – Best Performance by an Actor in a Motion Picture – Musical or Comedy = Colin Farrell
    – Best Screenplay – Motion Picture = Martin McDonagh

    #231212
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3387
    @the-lion-king

    MediaMarkt.de

    – Tenet Steelbook Blu-ray
    Als Ergänzung & Komplettierung zum Fullslip + 4K Steelbook

    – Wonder Woman 1984 4K + Blu-ray Steelbook
    Als Ergänzung & Komplettierung zu den je 2 Fullslips & 2 Steelbooks von Teil 1 & 2 + Figur

    – Doctor Sleeps Erwachen 4K + Blu-ray Steelbook
    Fehlte noch in der Sammlung, stand auf der Liste & als 4K Steelbook fast geschenkt

    = zusammen für 27,49€ bei Abholung

    #231187
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3387
    @the-lion-king

    Willow – Die komplette 1. Staffel

    TV-Adaption des Fantasy-Films „Willow“, in dessen Mittelpunkt ein Zwergenbauer steht, der zaubern kann.

    Da ich mit Willow später doch noch aufgewachsen bin hat der Charakter gespielt von Warwick Davis einen
    besonderen Platz aus meiner Kindheit für sich beansprucht. Deswegen interessierte ich mich auch sehr für die Serie.

    Zumal ich mich vor 2-3 Jahren erneut an die Filmumsetzung ran traute & doch sehr angetan war.
    Erstmal schön, das man Warwick Davis erneut für die gleiche Rolle begeistern konnte. Das war schon mal ein Pluspunkt !

    Am Ende kann man sagen was man will. Willow war weder sehr schlecht, noch sehr gut, aber ich habe mich dennoch
    zu jeder Zeit unterhalten & auch irgendwie zurückversetzt gefühlt, weil sich die Serie nicht wirklich „neu“ anfühlte.

    Im Vergleich mit dem Big Budget zu Rings of Power muss ich auch ehrlich sagen, das der Unterschied zu keiner Zeit
    riesig geworden ist. Dieses Jahr gab es wirklich viele Fantasty Serien, aber nur House of the Dragon war ne 1+.

    Aus dem dann doch recht geringen Budget hat Willow viel rausgeholt. Die Optik wirkt stimmungsvoll & passend umgesetzt,
    die neuen, jüngeren Charaktere sind gut integriert worden & die Story schlendert von einem Problem zum nächsten.

    Trotzdem bin ich nicht richtig warm geworden mit der Serie & der Funke ist nicht ganz übergesprungen – Reine Gefühlssache !

    6.5/10 Zwerge

    #231090
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3387
    @the-lion-king

    The Bear – Die komplette 1. Staffel

    Ein junger Koch aus der Welt der gehobenen Küche kehrt nach Chicago zurück, um den Sandwich-Laden seiner Familie zu führen.

    The Bear ist eine Serie, bei der du einfach nicht abschalten kannst, was ich am Ende auch nicht geschafft habe.

    Ich hätte persönlich nie damit gerechnet, das mich eine Kochserie je begeistern könnte – Dann kam The Bear !
    Jeremy Allen White liefert eine fantastische Performance ab, die zurecht eine Golden Globe Nominierung nach sich zog.

    Man sollte gar nicht versuchen The Bear weiter zu beschreiben, denn dann könnte der Charme der Serie verpuffen.
    Für mich war es einfach ein Genuss. Ein toller Mix aus Drama & Comedy mit einer starken Story & tollen, authentischen Charakteren.

    Zum Schluss noch die beste Nachricht. The Bear auf Disney+ – Hulu-Dramedy erhält grünes Licht für Staffel 2 !

    09/10 Gerichte

    #231032
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3387
    @the-lion-king

    Beyond The Infinite Two Minutes

    Ein Cafébesitzer stellt fest, dass der Fernseher in seinem Café plötzlich
    Bilder aus der Zukunft zeigt, allerdings nur zwei Minuten in der Zukunft.

    Ein interessanter Ansatz, der teilweise andere Multiverse Filme auf den Arm nimmt, weil es eigentlich simpel sein könnte.
    Der Film geht knapp 1h & vergeht echt schnell. Die ersten 10 Min. muss man irgendwie hinter sich bringen, dann wird es besser.

    Der Film wurde 7 Tage lang in einem Café in Kyoto von Mitgliedern der Theatertruppe Europe Kikaku gedreht. Der Film,
    der so geschnitten ist, als ob er in einer Totalen gedreht worden wäre, ist ein Beispiel für Nagamawashi, ein Mikrogenre von
    jap. One-Shot-Filmen mit meist geringem Budget, die nach dem Erfolg von One Cut of the Dead an Popularität gewonnen haben.

    Mich persönlich hat er nicht ganz so gut abgeholt, wie ihn einige Kritiker & Zuschauer gefeiert haben, da hat mir
    One Cut of the Dead am Ende dann doch deutlich besser gefallen, aber das ist wie immer einfach nur Geschmackssache.

    07/10 TVs

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 3,326)