The-Lion-King

Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 3,599)
  • Autor
    Beiträge
  • #243324
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3662
    @the-lion-king

    Five Nights at Freddy’s

    Gleich im Verlauf der ersten Nacht muss Nachtwächter Mike erkennen, dass die Nachtschicht in dem verlassenen
    Pizzarestaurant alles andere als ruhig werden wird, denn die animatronischen Figuren entwickeln nachts ein Eigenleben.

    Five Nights at Freddy’s ist ein auf FSK 16 weichgespülter Film geworden, der verzweifelt
    versucht mit dem Videospielcharme zu punkten & dabei in die reinste Belanglosigkeit abdriftet.

    Einfach verrückt, das gerade dieser Film so viel Geld einspielen konnte (20 Mio. $ Budget // ca. 289 Mio. $ Einspielergebnis).
    Eben das typische Blumhouse Motto. 10-12 „Horrorfilme“ mit geringem Budget raus hauen. Einer muss ja erfolgreich sein !

    Planloser Einheitsbrei – Einzig der Look & die animatronischen Figuren können am Ende immerhin noch überzeugen.
    Da schau ich mir lieber Willy’s Wonderland mit Nicolas Cage an. Da empfindet man wenigstens noch etwas Spaß am Zuschauen.

    05/10 Lichter

    #243271
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3662
    @the-lion-king

    Alles steht Kopf 2 (Kino)

    Riley ist inzwischen im Teenageralter angekommen. Obwohl Rileys Emotionen inzwischen ein eingespieltes Team sind
    gerät alles durcheinander, als eine ganz neue Gefühlsregung das Hauptquartier der Gefühle durcheinanderbringt: Zweifel.

    Wenn emotionale Tiefe auf einen wunderbar natürlichen Humor trifft & das Leben mit Emotionen kaum besser erzählt werden kann.
    Dann ist auch der Nachfolger von Alles steht Kopf erneut ein Volltreffer & die vielleicht nötige Wiederbelebung von Pixar.

    9 Jahre nach dem 1. Teil waren die Fußstapfen für den Nachfolger echt riesig, aber man hat es geschafft mit
    altbekannten Charakteren bzw. Emotionen, aber auch neuen frischen Ideen & Ansätzen die Reihe wieder aufleben zu lassen.

    Alles steht Kopf 2 macht einfach sehr viel Spaß. Der Look überzeugt, die Sprüche & Szenen sind wunderbar in die Story integriert.
    Die Synchronsprecher sind klasse & in so vielen Momenten strotzt auch Teil 2 vor sehr viel Kreativität & Ideenreichtum.

    So müssen Animationsfilme sein & dennoch scheitern viele Studios schon einfach an einer simplen, aber einfachen Storyidee.

    09/10 Zweifel

    #242963
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3662
    @the-lion-king

    Wir reden hier von Warner (!!!). Zudem hat man gesehen, das es zu Teil 1 auch keine nachträglichen Produktionen mehr gab.

    Vielleicht hat ja noch jemand das exklusive ital. Steelbook über oder kennt jemanden :)
    Ebay & Co aktuell lockere 45€ + VSK

    Update: Media Dealer hat alle Editionen verkauft. Auf deren ebay Seite gab es fast 100 Stück je Steelbook.
    Bleibt zu hoffen, das die auch liefern. Ich unterstütze sowas eigentlich nicht, aber naja meine Bestellung war halt futsch :(

    #242952
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3662
    @the-lion-king

    Ich muss mir mal selber antworten, damit meine Frage mal etwas nach oben rückt – Part Two :D

    Update: Booahh Media Dealer mit lockeren 90€ für beide deutschen Steelbook-Editionen Hallelujah :(
    Da ich eigentlich fast keine Wahl habe musste ich zuschlagen.

    Muss ich mir dann nur noch das ital. irgendwo organisieren & am 21.06. kommt das vorbestellbare One Klick bei Collectong !

    #242905
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3662
    @the-lion-king

    Sweet Tooth – Staffel 3 (Netflix)

    Ein Junge, der halb Mensch und halb Hirsch ist, überlebt in einer post-apokalyptischen Welt mit anderen Hybriden.

    Die Serie bietet ein rundum gelungenes & wunderschön erzähltes Staffelfinale mit liebenswerten Charakteren, einer spannenden
    Abenteuerreise, tollen Landschaften und der Suche nach Freundschaften zwischen Menschen und den außergewöhnlichen Hybriden.

    Sweet Tooth wirkt wie ein modernes Märchen, ohne zu kitschig oder zu ernst sein zu wollen. Eben das perfekte Mittellmaß.

    Erneut fand ich die Einbindung der Erzählerstimme sehr besonders, genau wie die stimmungsvollen Rückblenden.
    Allen voran die Tricktechnik & die Effekte, wie die Charaktere ihren tierischen Look bekommen, wurde hervorragend umgesetzt.

    Ich werde die Serie sehr vermissen, aber immerhin wird sie schön beendet & wird so auch noch Jahre später in Erinnerung bleiben.

    8.5/10 Hybride

    #242865
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3662
    @the-lion-king

    Aquaman and the Lost Kingdom (WOW/Sky)

    Mit dem Schwarzen Dreizack scheint Black Manta nun mächtig genug zu sein, um Aquaman zu besiegen. Der frisch gebackene
    Vater wiederum sucht sich Unterstützung bei seinem Bruder Orm. Doch erstmal müssen sie ihre Differenzen beilegen.

    Endlich nachgeholt – Mit diesem Teil endet das DCEU offiziell oder sollten wir endlich endet das DCEU sagen !
    Für mich persönlich ist Aquaman and the Lost Kingdom die vielleicht beste Fortsetzung & das mag etwas heißen.

    Seit The Suicide Squad von 2021 waren alle weiteren Filme nur noch ein Schatten vergangener Tage.
    Die ersten Umsetzungen machten wirklich was her. Die meisten Fortsetzungen waren aber einfach nur noch grausam.

    Ob Black Adam, Shazam! Fury of the Gods, The Flash oder Blue Beetle – Einfach nur Vergessenswert !

    Aquaman and the Lost Kingdom ist keine glorreiche Fortsetzung geworden, aber immerhin bietet er einen
    hohen Unterhaltungswert, ansehnliche Effekte, eine nette Story & den famosen Sympathieträger Jason Momoa.

    Bleibt abzuwarten was die neuen Reboots (Kapitel 1: Gods and Monsters) unter der Feder von James Gunn hervorbringen.
    Ich bin dahingehend recht positiv gestimmt, denn James Gunn ist ein hervorragender Drehbuchautor und Filmregisseur.

    7.5/10 Abschlüsse

    #242848
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3662
    @the-lion-king

    They See You (Kino)

    Bei der Ankunft an einem Wald im Westen Irlands, der auf keiner Karte verzeichnet ist, streikt das Auto der Künstlerin Mina.
    Auf der Suche nach Hilfe trifft sie im Wald auf eine Frau, die sie in Panik dazu auffordert, in den nahen Bunker zu laufen.

    Wenn die Tochter von M. Night Shyamalan Regie führt ist eines auf jeden Fall sicher. Es wird einen Twist geben !
    Grundsätzlich erinnerte mich They See you sehr an Knock at the Cabin. Wer hat da von wem abgeschrieben oder gut kopiert !

    Der Film punktet mit einem spannenden Verlauf, der durch die bedrohende Wirkung des Waldes eine sehr atmosphärische,
    angespannte & düstere Stimmung erzeugt, die durchaus in einigen Momenten etwas schocken oder zusammen zucken zulässt.

    Dennoch empfand ich They See You nie als reinen Horrorfilm, eher mit Horrorelementen, aber doch eher als Thriller.
    Der Cast macht einen guten Eindruck. Lebt aber vor allem von der starken Performance von Dakota Fanning.

    Der Look, die Ausstattung & die teils wacklige Kamera tragen zum Gesamtbild von They See You ihren Teil bei.

    Hier & da gibt es noch ein paar Storyschnipsel hingeworfen, damit der Zuschauer mehr Zusammenhänge erkennen kann.
    Wäre nicht unbedingt nötig gewesen, tat dem Film & seiner Erzähllweise rund um Mina aber sehr gut.

    Bis am Ende dann endlich der Twist kommt & naja. Es ist einer, der weder überraschend, noch schlecht ist.
    Er fügt alle Puzzleteile schön zusammen, doch schlussendlich ist es nur ein guter Film, dem mehr Innovation gut gestanden hätte.

    Dann warten wir mal ab welch twistreichen Film uns der zeitnah erscheinende Trap von Papa M. Night Shyamalan bringen wird.

    07/10 Bunker

    #242844
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3662
    @the-lion-king

    Bad Boys: Ride or Die (Kino)

    Diesen Sommer kehren die beliebtesten bösen Jungs der Welt zurück mit ihrer inzwischen ikonischen Mischung aus atemberaubender
    Action & unverschämtem Witz. Doch dieses Mal ist etwas anders: Diesmal sind die besten Jungs, die Miami zu bieten hat, auf der Flucht.

    Der 4. Teil der Bad Boys Reihe ist für mich persönlich der vielleicht „okayste“ Film des Jahres 2024.
    Der YouTube Kanal Cinema Strikes Back würde den sicherlich für einen Ronnie nominieren :D

    Ähnlich wie Teil 3 glänzt er zeitweise mit coolen Actionsequenzen, nettem Humor & ansehnlichen Effekten.
    Im nächsten Moment ist es aber wieder so drüber, das man sich eigentlich denkt: Muss das so ?

    Die Story bietet kaum Überraschungen & folgt Hollywood Schema F und verpasst es so etwas mehr Spannung aufzubauen.

    Die selben Regisseure sind wieder am Start. Das kann man kaum übersehen, denn die Ähnlichkeiten mit dem Vorgänger sind
    offensichtlich. Will Smith & Martin Lawrence sind solide unterwegs, wobei Martin Lawrence definitiv mehr Sprüche drauf hat.

    Der 4. Teil tut keinem weh. Die Varianz zwischen guten & schlechten Filmen ist riesig. Dieser war eher absolute Durchschnittskost.

    06/10 Bad Boys

    #242836
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3662
    @the-lion-king

    May December (Kino)

    20 Jahre nach ihrer berühmt-berüchtigten Romanze, die die ganze Nation in Atem hielt, gerät ein Ehepaar
    unter Druck, als eine Schauspielerin auftaucht, um für einen Film über ihre Vergangenheit zu recherchieren.

    Wenn am Ende des Films der Monarchfalter symbolisch für die Entstehung neuen Lebens steht.

    Todd Haynes inszeniert hier nach Carol & Dark Waters etwas, das für einige unglaublich langweilig & zäh sein kann. Für andere
    wiederum aber eine Art wundersame Begegnung von unterschiedlichster Menschen, die eine besondere Aura & Wahrnehmung haben.

    Der Cast ist wirklich gut ausgesucht worden, aber Julianne Moore & Natalie Portman tragen May December locker auf ihren
    Schultern. Diese Präsenz, diese Aura und dieses ungleiche Paar lösen in einigen Szenen Freude, aber auch Wut gleichzeiig aus.

    Die Altersunterschiede werden immer wieder gut ins richtige Licht gerückt, sodass einem immer wieder eine Art
    Spiegelbild vorgesetzt wird, denn am Ende des Tages sind die Zuschauer es, die sich auf eine Seite stellen können oder sollen.

    Der Film endet mit einem brillanten & ausgeklügelten Monolog von Natalie Portman in der TV-Rolle der Gracie.
    Der Titel des Werks leitet sich von der umgangssprachlichen englischen Bezeichnung für Altersunterschiede in Partnerschaften ab.

    7.5/10 Gespräche

    #242788
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3662
    @the-lion-king

    Godzilla Minus One (Netflix)

    Eine gigantische Bedrohung taucht kurz nach dem Zweiten Weltkrieg vor Tokios Küste auf
    – das Monster Godzilla erhebt sich aus dem Ozean und macht sich bereit, Japan anzugreifen.

    Endlich hat es der Film geschafft auch bei uns im Streaming Angebot zu landen.
    Godzilla Minus One ist das erhoffte Highlight geworden & hat verdient einen Oscar (Best Achievement in Visual Effects) abgeräumt.

    Visuell ist er ein absolut beeindruckendes Werk geworden, wenn man mal darüber nachdenkt, das der Film ein
    verdammt kleines Budget mit ca. 15 Mio. $ hatte. Da könnten sich einige Studios wirklich mal eine Scheibe abschneiden.

    Der Look ist eine glatte 1. Zudem schafft er es auch soundtechnisch komplett zu überzeugen.
    Kamera, Ausstattung, Action & auch die Effekte sind verglichen mit der Godzilla Konkurrenz ein Augenschmaus.

    Hinzu kommt, das Godzilla Minus One es trotzdem noch schafft eine rundum gelungene Story zu erzählen,
    die sich weder deplatziert, noch künstlich aufgebauscht anfühlt, sondern sehr stimmungsvoll eingebunden.

    Allein diese Punkte machen ihn schon zu einem der besten Godzilla Ableger der letzten Jahre.
    Hier kann man insgesamt einfach nur seinen Hut ziehen, denn Godzilla Minus One ist definitiv ein besonderes Seherlebnis.

    Sehr schade, das der Titel so limitiert damals in den deutschen Kinos erschienen ist.

    8.5/10 Monster

    #242778
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3662
    @the-lion-king

    Die letzte Fahrt der Demeter (WOW/Sky)

    Die Besatzung des Handelsschiffs „Demeter“ bricht von der Carpathia nach London auf, um eine Ladung von 50 nicht
    gekennzeichneten Holzkisten abzuliefern. Doch schon bald müssen sie feststellen, dass sie nicht allein sind, denn
    Draculas unheilige Präsenz verwandelt die Reise der Besatzungsmitglieder in einen albtraumhaften Kampf ums Überleben.

    Die letzte Fahrt der Demeter (Originaltitel The Last Voyage of the Demeter) ist ein Horrorfilm, der auf einem
    Kapitel aus Bram Stokers Roman Dracula basiert und größtenteils auf dem titelgebenden Handelsschiff Demeter spielt.

    Regisseur André Øvredal liefert nach The Autopsy of Jane Doe & Scary Stories to Tell in the Dark erneut einen ordentlichen
    Film ab, der es aber verpasst uns seinen eigenen Stempel aufzudrücken & so leider nur ein durchschnittlicher Film geworden ist.

    Grundsätzlich überzeugen der Cast, die solide Handlung & auch die Effekte inkl. dem Monsterdesign von Dracula.
    Ansonsten bleibt aber auch nicht viel hängen. Mit 45 Millionen Dollar Budget wäre doch da noch etwas Luft nach oben gewesen.

    Corey Hawkins, Liam Cunningham & Aisling Franciosi konnten noch am meisten aus ihren Rollen herausholen.
    Unterm Strich ein düsterer & atmosphärischer Film, dem aber seine Eigenständigkeit & Routiniertheit eine bessere Bewertung kosten.

    06/10 Segel

    #242762
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3662
    @the-lion-king

    Late Night with the Devil (Kino)

    Die von Jack Delroy in den 1970er-Jahren moderierte tägliche Talkshow „Night Owls“ hat schon bessere Tage gesehen.
    Um die Einschaltquoten zu erhöhen, realisiert Jack an Halloween eine besondere Okkultismus-Ausgabe seiner Live-Show.

    Late Night with the Devil ist ein sehr spezieller Film, der aneckt, sich etwas traut & am Ende dich sehr überraschen kann.
    Der körnige 70er Jahre Look ist fantastisch getroffen. Allein die Kulissen & die schnörkelos stimmungsvolle Ausstattung sind klasse.

    Vor allem die schauspielerischen Leistungen von David Dastmalchian, Ingrid Torelli & Ian Bliss sind richtig stark.
    Das Verhalten & der Umgang in bestimmten Situationen mit der Kamera prägen das Seherlebnis von Late Night with the Devil.

    Die erste Hälfte mag etwas zäh & unscheinbar sein, aber in der zweiten Hälfte startet der Film ein wahrlich beachtliches
    Feuerwerk. Tricktechnik, Effekte & die Bildsprache sind so gut umgesetzt, das man sich in die 70er verlieben könnte.

    Late Night with the Devil besticht mit einem mutigen, fast analogen Konzept, mit Drang zur vollkommenen Originalität.
    Die verschiedenen Kamerawinkel & Einstellungen tragen viel zum Flair bei & erzeugen so immer mehr ein Mittendrin-Gefühl.

    Es sollte nicht darum gehen ihn als Horror anzusehen, denn am Ende bleiben eher die WTF-Momente in Erinnerung & das ist gut so.

    7.5/10 Late Night Talk Shows

    #242673
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3662
    @the-lion-king

    Eric – Miniserie (Netflix)

    Vincent, ein von Trauer geplagter Vater, dessen Sohn vermisst wird,
    findet Trost in der Freundschaft mit Eric, dem Monster, das unter Edgars Bett lebt.

    Eine wahnsinnig mutige Serie, die durch ihren Ideenreichtum & der bewegenden, teils düsteren Story sich in dein Herz spielt.
    Benedict Cumberbatch ist erneut eine schauspielerische Wucht, der hier wie kein zweiter alles aus seiner Rolle herausholt.

    Eric lebt von dem Katz- & Mausspiel aller Protagonisten. Schafft es aber auch fast jeden Charakter etwas näher zu
    beleuchten, was nicht selbstverständlich ist bei einer recht kurzen Miniserie, die nur 6 Folgen a 1h Laufzeit umfasst.

    Der körnige & kreative Look, die abwechslungsreiche Ausstattung & die bewegende Story prägen das Gesamtbild dieser Serie.
    Zum Cast gehörten u.a. noch Dan Fogler, John Doman, Ivan Morris Howe, Gaby Hoffmann, David Denman & McKinley Belcher III.

    Am Ende ist Eric eine Miniserie geworden, die mich absolut positiv überrascht hat & gerade am Ende doch sehr emotional wurde.

    08/10 Monster

    #242635
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3662
    @the-lion-king

    Breaking Surface (Prime Video)

    Eine Wintertauchreise in Norwegen wird für zwei Schwestern zu einem verzweifelten Wettlauf gegen die Zeit.

    Manchmal ist weniger mehr. Breaking Surface konzentriert sich auf seine kurze & knappe Handlung,
    punktet mit schönen Landschaftsaufnahmen und einer nachvollziehbaren Freundschaft unter Schwestern.

    Die Bedrohlichkeit wird in einigen Szenen sehr gut eingefangen & der Überlebenswille wächst mit zunehmender Laufzeit.
    Diese Art von Genrefilmen sieht man nicht mehr oft. Schon gar nicht mit echten, natürlichen & stimmungsvollen Bildern und Effekten.

    6.5/10 Felsen

    #242475
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3662
    @the-lion-king

    Knox Goes Away

    Als ein Auftragskiller an einer sich rasch entwickelnden Form von Demenz erkrankt, bietet sich ihm
    die Gelegenheit, das Leben seines erwachsenen Sohnes zu retten, von dem er sich entfremdet hatte.

    Knox Goes Away ist ein sehr solide inszenierter Thriller geworden, der durch das recht abwechslungsreiche Drehbuch
    mit fortschreitender Laufzeit immer spannender wird & durch die Performance von Michael Keaton & Al Pacino profitiert.

    07/10 Motive

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 3,599)