Heute habe ich mir folgenden Film angesehen…. (2023)

Homepage Forum Community Small Talk Heute habe ich mir folgenden Film angesehen…. (2023)

Dieses Thema enthält 453 Antworten und 17 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von hal9000b hal9000b vor 4 Monate, 2 Wochen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 454)
  • Autor
    Beiträge
  • #231187
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3644
    @the-lion-king

    Willow – Die komplette 1. Staffel

    TV-Adaption des Fantasy-Films „Willow“, in dessen Mittelpunkt ein Zwergenbauer steht, der zaubern kann.

    Da ich mit Willow später doch noch aufgewachsen bin hat der Charakter gespielt von Warwick Davis einen
    besonderen Platz aus meiner Kindheit für sich beansprucht. Deswegen interessierte ich mich auch sehr für die Serie.

    Zumal ich mich vor 2-3 Jahren erneut an die Filmumsetzung ran traute & doch sehr angetan war.
    Erstmal schön, das man Warwick Davis erneut für die gleiche Rolle begeistern konnte. Das war schon mal ein Pluspunkt !

    Am Ende kann man sagen was man will. Willow war weder sehr schlecht, noch sehr gut, aber ich habe mich dennoch
    zu jeder Zeit unterhalten & auch irgendwie zurückversetzt gefühlt, weil sich die Serie nicht wirklich „neu“ anfühlte.

    Im Vergleich mit dem Big Budget zu Rings of Power muss ich auch ehrlich sagen, das der Unterschied zu keiner Zeit
    riesig geworden ist. Dieses Jahr gab es wirklich viele Fantasty Serien, aber nur House of the Dragon war ne 1+.

    Aus dem dann doch recht geringen Budget hat Willow viel rausgeholt. Die Optik wirkt stimmungsvoll & passend umgesetzt,
    die neuen, jüngeren Charaktere sind gut integriert worden & die Story schlendert von einem Problem zum nächsten.

    Trotzdem bin ich nicht richtig warm geworden mit der Serie & der Funke ist nicht ganz übergesprungen – Reine Gefühlssache !

    6.5/10 Zwerge

    #231189
    Profilbild von Shane54
    Shane54
    Community Mitglied
    Beiträge: 210
    @shane54

    Avatar 2 3D in einem Wort: Episch!

    Bild 10/10, Story 09/10, Ton 10/10.

    Man muss dazu sagen, dass unser Cineplex im Ultimate Saal über die neue CGS Technik verfügt, als bisher einziges Kino in Deutschland.
    Eben auf dieser neuen Leinwand und der dafür extra gemasterten Projektion hast du bei 3D überhaupt nicht mehr das Gefühl eine Brille zu tragen weil das Bild nicht mehr abgedunkelt wirkt.
    Ich war echt beeindruckt.
    Ziemlich unglaublich.
    Ich hätte nicht gedacht, dass James Cameron sich selbst nochmal überbieten kann.
    Man sieht ganz klar seine Handschrift aus Alien 2, Terminator, The Abyss und Titanic.

    Nach Avatar, Godzilla vs. Kong war The Way of Water absolute Referenzklasse was das 3D Bild und vorallem den Dolby Atmos Ton betrifft. Heftig!

    #231191
    Profilbild von Shane54
    Shane54
    Community Mitglied
    Beiträge: 210
    @shane54

    Etwas in eigener Sache!

    Ich treffe mich nächste Woche mit Phil dem CEO von Turbine Medien zum Interview und wollte euch gerne die Möglichkeit geben ihm Fragen zu stellen, die ich dann zum Treffen mitnehme.

    Ob Lob, Kritik, generell was zu Box Sets und Mediabooks aus seinem Haus, was euch so einfällt.

    Es wird auf jeden Fall ein interessantes Gespräch werden, was wir schon ewig geplant hatten.

    Das komplette Interview geht dann natürlich bald online, wahrscheinlich auch zusätzlich auf Englisch, da sich da einige aus dem Ausland für interessieren.

    @admin Ich habe es mal hier geposted Don, da ich im Forum irgendwie kein neues Thema erstellen kann?!

    #231214
    Profilbild von Shane54
    Shane54
    Community Mitglied
    Beiträge: 210
    @shane54

    Falls ihr Fragen an Phil von Turbine habt, postet sie hier gerne und ich nehme sie nächste Woche mit zum Interview.
    Mir fielen jetzt nicht alle Nicknames ein, der Rest darf natürlich auch fragen. 😃

    @reparud_rudrepa
    @sascha74
    @the-lion-king
    @hal9000b
    @gondi
    @schnitzel
    @ralf55
    @consiliere
    @sascha75
    @sven_lutz

    #231262
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3644
    @the-lion-king

    The Banshees of Inisherin

    Zwei Freunde, die ihr ganzes Leben miteinander verbracht haben, geraten in eine
    Sackgasse, als der eine ihre Beziehung abrupt beendet, was für beide Konsequenzen hat.

    Egal ob man das internationale Release mit 2022 nimmt oder unser Release in 2023.
    The Banshees of Inisherin ist schon jetzt einer der besten Kinofilm(momente) des Jahres 2023.

    Jede Minute dieser 2h langen Erfahrungen waren vollkommen sehenswert & einfach nur beeindruckend inszeniert.
    Die einfachste Ausgangslage der Welt, aber Martin McDonagh macht den Film zu einem ganz besonderen Highlight.

    Martin McDonagh, der bereits mit Three Billboards Outside Ebbing, Missouri, 7 Psychos & Brügge sehen… und sterben? ablieferte.

    Am Ende bekam The Banshees of Inisherin ja bisher bereits 3 Golden Globes & das absolut zurecht.
    Der gesamte Cast liefert eine Show ab & das bis in die kleinste Nebenrolle. Nicht umsonst war fast jeder Schauspieler
    aus dem Film in irgendeiner Art & Weise nominiert worden und genau das zeichnet diesen kleinen, aber feinen Film aus.

    Selten erlebt das Comedy & Drama so gut vereinbar sein können. Ich glaube es ist sehr lange her, das ich bei
    einem Film so lachen musste, so in mich rein gegrinst & geschmunzelt habe wie in The Banshees of Inisherin.

    Einfach fantastisch. Der Balanceakt zwischen Comedy & Drama ist sensationell. Der schwarze Humor,
    der Sarkasmus & die Ironie in jeder Unterhaltung zerreißt dir dein Herz mit allen Gefühlen, die du dir vorstellen kannst.

    Mich hat The Banshees of Inisherin mit dem Trailer auf einen anderen Pfad geführt, aber nach Sichtung bin ich froh darüber,
    denn die spektakuläre Erzählweise & Inszenierung verdient einen Kinogang, denn sonst verpasst ihr ein großes Kinohighlight 2023.

    Insgesamt gibt es von mir minimalen Abzug, weil mir irgendwie ein I-Tüpfelchen gefehlt hat um die 10 zu vergeben.

    9.5/10 Dörfer

    The Banshees of Inisherin mit seinen 3 Auszeichnungen bei den Golden Globes:
    – Best Motion Picture – Musical or Comedy
    – Best Performance by an Actor in a Motion Picture – Musical or Comedy = Colin Farrell
    – Best Screenplay – Motion Picture = Martin McDonagh

    #231291
    Profilbild von hal9000b
    hal9000b
    Community Mitglied
    Beiträge: 1665
    @hal9000b

    Freitag der 13. Teil 7

    Weiter geht es in die übernatürliche Richtung. Diesmal wird Jason von einem Mädchen mit telekinetischen und präkognitiven Fähigkeiten zum Leben erweckt und besiegt. Das ist dann auch schon der einzige Unterschied zu anderen Teilen. Es sterben wieder viele Teenies nachdem sie rumgemacht haben. Wieder wird dabei auf Gore verzichtet.

    6,5 / 10 Carries

    #231306
    Profilbild von sascha75
    sascha75
    Community Mitglied
    Beiträge: 58
    @sascha75

    @shane54 mich würde interessieren ob es bezüglich der steigenden Kosten in der Produktion auch eine Preissteigerung bei den Produkten zu erwarten ist!? Oder ob überlegt wird den Preis stabil zu halten aber dafür am Produkt ( Mediabook, Steelbook, Digipack usw) Einsparungen vorzunehmen dieses würde ich natürlich ablehnen!

    #231311
    Profilbild von Shane54
    Shane54
    Community Mitglied
    Beiträge: 210
    @shane54

    Sick (2022) von John Hyams.

    John Hyams hat mich bereits mit dem echt guten Thriller Alone (2020) überzeugt, daher war ich überrascht seinen neuen Film als exklusive Produktion für den Streaminganbieter Peacock vorzufinden (seit vorgestern dort online).

    Der Inhalt ganz kurz umschrieben: Home Invasion mit COVID Charakter, denn mehr sollte man vorab nicht wissen.

    Es ist eben die Unwissenheit, die Sick so spannend macht.
    Warum wird attackiert und verfolgt? Was soll das alles?
    Eben das wird erst ganz am Ende aufgelöst.

    Die ersten 20 Minuten des mit nicht mal 90 Minuten doch recht kurzen Films sind vielleicht etwas unspektakulär, dafür wird danach die Spannungsschraube und vorallem das Tempo extrem angezogen.

    Es ist nicht zu blutig, aber die Gewalt immer explizit und wirksam.

    Sick ist auf jeden Fall ein extrem spannender neuer Beitrag im Home Invasion Genre mit guten Ideen und einem tollen Twist!

    Klare Empfehlung. 08/10 Hirschgeweihen und auch Alone von John Hyams vergebe ich die gleiche Wertung.

    #231313
    Profilbild von Shane54
    Shane54
    Community Mitglied
    Beiträge: 210
    @shane54

    @shane54 mich würde interessieren ob es bezüglich der steigenden Kosten in der Produktion auch eine Preissteigerung bei den Produkten zu erwarten ist!? Oder ob überlegt wird den Preis stabil zu halten aber dafür am Produkt ( Mediabook, Steelbook, Digipack usw) Einsparungen vorzunehmen dieses würde ich natürlich ablehnen!

    @sascha75 Werde ich Phil fragen. Das wird auf jeden Fall ein nettes Gespräch. Wann der Artikel dazu online geht kann ich noch nicht sagen, da ich das Ganze auch ins Englische übersetzen werde. Das Interesse aus dem Ausland ist nämlich recht gross.
    Erscheint dann bei allesmuenster.de und ich poste den Link sobald alles fertig ist.

    #231320
    Profilbild von AForceOnce
    AForceOnce
    Community Mitglied
    Beiträge: 912
    @aforceonce

    @shane54 Schließe mich der Produktionskostenfrage an. Dazu hätte ich auch noch folgende im Angebot: :woot:

    – Sind in Zukunft ähnliche Großprojekte wie „Knight Rider“ geplant? (Gerne mit Teaser.^^) Oder auch Kooperationen mit anderen Labels?
    – Wie wird entschieden, ob ein Titel im Mediabook spezielle Finishes (wie z.B. Spot Gloss) bekommt und bei welchem Titel darauf verzichtet wird?
    – Ist geplant weitere Arrow 4K-Transfers nach DE zu holen?
    – Haben sich die Rechteverhandlungen mit anderen Labels/Rechteinhabern in den letzten Jahren eher vereinfacht (z.B. durch bestehende Kontakte) oder sogar erschwert? Was sind in der Regel die entscheidenden Faktoren, damit es zu einem Deal kommen kann?
    – Wie lange dauert es im Schnitt bis ein „normales“ Projekt (also kein Knight Rider-Fall) von der Planung in den Shop wandert?
    – Sind noch weitere Titel mit Auro 3D/Dolby Atmos-Aufbereitung im Mediabook geplant? Und wenn ja, welche?
    – Wie stehen die Chancen für eine Ultimate Edition oder schicke Mediabooks von „A Beautiful Mind“ oder „Waterworld“ (Kevin Costner)? :innocent:

    #231333
    Profilbild von Sascha74
    Sascha74
    Community Mitglied
    Beiträge: 2772
    @sascha74

    @shane54

    Tolle Fragen von @aforceonce

    Mich würde insbesondere interessieren, welche UEs in Capboxen so geplant sind.

    Ich freue mich auf dein Interview 😃👍

    #231338
    Profilbild von Shane54
    Shane54
    Community Mitglied
    Beiträge: 210
    @shane54

    @aforceonce Echt gute Fragen von dir, da gebe ich @sascha74 Recht. Einige davon standen quasi schon in meinem Manuskript. :D

    Generell fände ich es noch spannend, welche Titel ihr euch von Turbine wünschen würdet, die aber auch zum Label passen.
    Cabal / Nightbreed ist ja leider raus, weil NSM das (irgendwann dann endlich vielleicht doch mal) rausbringen wird.
    Da wäre Turbine mein absoluter Wunschkandidat für gewesen. :(

    Ob ich was spoilern darf wird man sehen, weil ich das auch zu Titeln in der Vergangenheit nicht gemacht habe und da will ich Phil´s Vertrauen nicht verspielen.

    Klar werde ich auch ein paar Dinge kritisieren, dazu habe ich privat auch schon Nachrichten zu erhalten.

    Es soll ja ein ehrliches und neutrales Interview werden und keine Werbeveranstaltung.
    Ich bin dort ja auch als Filmfan und nicht Fanboy zu Gast.

    Lustig ist vorallem die Tatsache, dass wir einen gemeinsamen guten Bekannten haben, der auch schon an einer großen Turbine Produktion mitgearbeitet hat. Grüsse richte ich auf jeden Fall aus, da Phil gar nicht weiss, dass wir uns kennen. :D

    @sascha75 Wie oben gesagt, gerne auch Filmtitel. Ich hatte Phil schonmal eine Liste gegeben mit Titeln, die generell noch keine HD Auswertung bei uns haben.

    #231360
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3644
    @the-lion-king

    The Last of Us – Auftakt der 1. Staffel

    Joel und Ellie sind gezwungen, auf einer Wanderung durch das Amerika
    nach einer Pandemie brutale Umstände und skrupellose Mörder zu ertragen.

    Was für ein fantastischer, originalgetreuer & atmosphärischer Start einer Serie, dessen Spielumsetzung zu einem der
    Meisterwerke der vergangenen Jahre gehört. The Last of Us hat mich sofort wieder in die Spielzeit vom 1. Teil hinein versetzt.

    Man merkt einfach, das Neil Druckmann & HBO zusammen eine tolle Kombination sind, um dieses grandiose
    Projekt umzusetzen & vielleicht endlich mal eine brillante Videospielumsetzung ans Licht der Gesellschaft zu bringen.

    Egal ob man das Game gespielt hat oder nicht. JEDER sollte mal ein Blick riskieren & unvoreingenommen sich ran wagen.

    Der Cast ist wirklich gut getroffen, die Szenerie wirkt stimmungsvoll & die Story fängt ja gerade erst an.
    Ich freue mich auf weitere Folgen jeden Montag, der das House of the Dragon Weekly-Watch-Gefühl wieder herbei zaubert.

    09/10 Serienstarts

    #231492
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3644
    @the-lion-king

    Babylon

    Babylon spielt in den 20er-Jahren, der goldenen Ära Hollywoods, in der die
    ersten Tonfilme den Stummfilm ablösen und eine neue Branche entstehen lassen.

    Babylon ist ein Fim auf „Messers Schneide“ geworden mit all seinen Höhen, aber auch seinen Tiefen.
    Damien Chazelle, bekannt durch La La Land, Whiplash & First Man, verpasst auch Babylon etwas besonderes & außergewöhnliches.

    Verrückt, das ein Film einerseits so toll erzählt, so reizüberflutet, so bunt, so musikalisch & storytechnisch so
    durchgedreht inszeniert wurde, aber in der 2. Hälfte durch seine recht lange Laufzeit fast seinen ganzen Charme verloren hat.

    Ich liebe den Cast, die Ausstattung, die Musik & auch die 1. Hälfte von Babylon. Die ersten 30 Minuten sind eine
    einzig frivole, durchtriebene, nackte & vollkommen verrückte Party mit Drogen, Gewalt & urkomischen Szenen.

    Das ist aber dann wieder so schnell vorbei, das nach den 30 Minuten erstmal der Titel auf der Leinwand
    erscheint und man sich dann denkt: „Wie geht es nur weiter“. Da kommen wir zum Hauptproblem !

    Babylon verliert in der 2. Hälfte fast seinen ganzen Charme. Es wirkt wie eine Aneinandereihung von Kurzgeschichten.
    Einige Charaktere werden näher beleuchtet. Andere tauchen einfach im späteren Verlauf gar nicht mehr auf.

    Am meisten störte mich aber wirklich die zu lange Laufzeit. Nach 2h hätte man das ganze durchaus beenden können.

    Auf der anderen Seite steht die „Showsteelerin“ in Form von Margot Robbie. Was sie aus ihrer Rolle wieder
    rausholt ist einfach fantastisch. Da kann selbst Brad Pitt, Jovan Adepo & Diego Calva einfach nicht mithalten.

    Die Partyszene am Anfang & auch die kurze Schauspieleinlage von Tobey Maguire waren die Highlights von Babylon.

    Am Ende gibt es in Babylon einfach zu viele Figuren, die nicht alle ausgebaut werden, trotz der sehr langen Laufzeit.
    Etwas fehlt auch die emotionale Bindung zu den Charakteren trotz dem gelungen Mix aus Drama, Kunst & Comedy.

    7.5/10 Persönlichkeiten

    #231516
    Profilbild von Shane54
    Shane54
    Community Mitglied
    Beiträge: 210
    @shane54

    The Price We Pay (2022)

    Regisseur Ryûhei Kitamura dürfte vielen von euch durch den Film The Midnight Meat Train (2008) bekannt sein.
    Aber zunächst zum Inhalt:

    Im Laufe eines komplett aus dem Ruder gelaufenen Raubüberfalls auf eine Pfandleihe wird die junge Grace (Gigi Zumbado) von den Gangstern als Geisel genommen. Auf der Flucht vor der Polizei sind die Ex-Soldaten Cody (Stephen Dorff) und Shane (Taner Zagarino) sowie Shanes Bruder, der psychopathische Alex (Emile Hirsch), gezwungen, mit dem Mädchen auf einem abgelegenen Bauernhof Zuflucht zu suchen. Dort treffen sie auf den Teenager Danny (Tyler Sanders), der ihnen tatsächlich erlaubt, über Nacht zu bleiben und sich in der Scheune einzurichten. Als jedoch Dannys Großvater (Veron Wells) sowie die beeindruckend große und kräftige Jodi (Erika Ervin) nach Hause kommen, ist es schnell vorbei mit der Gastfreundlichkeit. Das Quartett wird gewaltsam außer Gefecht gesetzt, in OP-Hemden gesteckt und auf Tragen gefesselt. Wie sich herausstellt, plant der Alte, bizarre und vor allem blutige Experimente an ihnen durchzuführen …

    Die FSK 18 ist absolut berechtigt, denn zwei Szenen sind richtig krass und extrem(st) blutig!
    Viel Blut und drastische Darstellung machen aber noch lange keinen guten Film aus.
    Die Idee an sich ist interessant, die Umsetzung auch, nur die Darsteller bleiben mir irgendwie alle zu blass.
    Selbst die kurze Laufzeit lässt nicht so richtig Tempo aufkommen.

    Dennoch fand ich den Film insgesamt unterhaltsam und hätte ihm fast eine 08/10 gegeben.
    Unterm Strich 07/10 Metern Stacheldraht!

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 454)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.