[Review/Unboxing] Moby Dick (1956) (3-Disc Limited Edition Mediabook) [2x Blu-ray + DVD]

125° 25 votes, average: 5,00 out of 1 25
Loading...
Dealmeldung weiterempfehlen und Bonuspunkte sammeln.

Go to Deal

Inhalt

Moby-Dick-Mediabook-16

1841 in New Bedford, Neuengland: Obwohl sie davor gewarnt wurden, heuern der Matrose Ismael (Richard Basehart) und sein Kumpel Queequeg (Friedrich von Ledebur) auf dem Walfangschiff „Pequod“ an. Unter dem Befehl von Kapitän Ahab (Gregory Peck) machen sie sich zunächst auf den Weg, um möglichst viele Wale zu erlegen. Doch schnell wird klar, dass Ahab ausschließlich von Rachegelüsten getrieben wird. Sein einziges Bestreben ist es, den riesigen weißen Pottwal Moby Dick, der ihn vor Jahren – als er ihm ein Bein wegriss – zum Krüppel machte, zu finden und zu erlegen. Dabei ist dem Wahnsinnigen jedes Mittel recht und auch die Leben seiner Mannschaft wertlos. Einzig beim Steuermann Starbuck (Leo Genn) regt sich Widerstand, doch bald muss er erkennen, dass er nicht mit Unterstützung rechnen darf. Immer mehr gerät die eigentliche Walfangexpedition zu einem regelrechten Himmelfahrtskommando. Als das Schiff letztendlich auf Moby Dick trifft, kommt es zum tragischen Finale.
(Inhalt von Filmstarts.de übernommen)

Mediabook

Bereits Ende August erschien bei uns das Mediabook von Moby Dick von Capelight Pictures, einem Label, das für Qualität steht und ich sehr mag.
Durch meinen Urlaub komme ich erst jetzt zum Review.

Capelight Pictures hat für diese HD Premiere in Deutschland den Bildtransfer nicht von Twilight aus den USA genommen, es wurde ein neues Master erstellt (wie aus dem Facebook Kommentar zu entnehmen ist).

Capelight Pictures Moby Dick Kommentar IMG_6939

Ein weiterer interessanter Hinweis!
Bevor man den Film auf der Blu-ray auf Deutsch startet kommt folgender Text:
Für diese Veröffentlichung von Moby Dick wurde die komplexe Farbpalette des Films anhand von Referenzmaterial aufwändig rekonstruiert. Das Originalmaterial weist altersbedingte Gebrauchsspuren auf.

Die Verbesserung des Bildes im Vergleich zum Master von Twilight ist deutlich zu sehen, farbenfroher und etwas mehr Filmkorn. Danke dafür!

(oben alter Bildtransfer / unten neuer Bildtransfer)

Den genauen Bildvergleich kann man sich hier ansehen.

Das Mediabook an sich ist von der Haptik her wie ein altes Buch gehalten, sprich es besitzt eine raue Oberfläche. Die gezeichnete Front sieht großartig aus und zeigt Kapitän Ahab im Angriffsmodus.
Das Highlight des Mediabooks ist aber ganz klar das Artwork der Rückseite! Wunderschön gezeichnet erhebt sich dort Moby Dick aus dem Wasser.
Die J-card ist auf der Rückseite lediglich aufgelegt (keine Klebepunkte) und enthält alle Informationn zum Film (Ausstattung, Bonusmaterial, Tonformate).

Der Innenteil vom Mediabook ist von den Seiten her ebenfalls wie ein altes Buch gehalten, das Papier absichtlich so eingefärbt, als wären die einzelnen Seiten altersbedingt vergilbt. Das 24-seitige Booklet wurde von Ines Walk geschrieben, der ehemaligen Chefredakteurin von Moviepilot und ist getackert.

Zunächst wird auf die eigentliche Geschichte von Moby Dick eingegangen, ein 900-Seiten-Roman aus dem Jahr 1851, der damals ein Ladenhüter war. Nicht anders erging es der Verfilmung von 1956 des Regisseurs John Huston, die gerade mal etwas mehr als die Produktionskosten einspielte und keine Oscar-Nominierung erhielt.
John Huston nennt Moby Dick seinen schwierigsten Film, den er knapp zehn Jahre vorbereitete und die Produktion selbst drei weitere Jahre dauerte.
Bei den Dreharbeiten wäre Gregory Peck fast gestorben. Er verschwand im dichten Nebel, festgezurrt auf einer der drei 27 Meter langen Walattrappen aus Gummi, Holz und Stahl.
Gregory Peck verzichtete auf einen Stuntman und drehte alle Szenen vor den Küsten von Irland, Wales und den Kanarischen Inseln stets selbst.

Das durchgehende Hintergrundbild das den weißen Wal zeigt, ist perfekt an das Artwork der drei Discs angepasst. Vorn im Mediabook befinden sich Blu-ray und DVD, hinten im Mediabook die Bonus Blu-ray.

Tonformate und Bonusmaterial


Blu-ray: Deutsch und Englisch PCM 2.0 Mono, Deutsch PCM 2.0 Mono (Alternativer Mix)
DVD: Deutsch und Englisch Dolby Digital 2.0 Mono, Deutsch Dolby Digital 2.0 Mono (Alternativer Mix)
Blu-ray und DVD: Isolierte Musikspur zum Film PCM 2.0 Mono

Wählt man im Menü den Alternativen Mix als Tonspur wird folgendes eingeblendet:
Die alternative deutsche Tonspur bietet eine neu angefertigte Mischung aus dem Originalton (der besten Quelle für die Filmmusik) und deutschen VHS-Quellen (für Sequenzen mit Sprache).
Aufgrund der Beschaffenheit der Originalquellen sind an einigen Stellen Störgeräusche wie Knistern und einzelne Verzerrungen weiterhin zu hören.

Ich fand es wichtig, dass noch ausdrücklich zu erwähnen, weil ich finde, dass das sehr für die Akribie und Qualitätsstandards von Capelight Pictures spricht!

– Audiokommentar mit Filmexperten Julie Kirgo, Paul Seydor & Nick Redman (Ton: Engl. + opt. dt. UT).
– Isolierte Musikspur (zum Film)
– Engl. Kinotrailer (3:13 Min.)
– Deutscher Trailer (2:02 Min.)
(Angaben von OFDb.de übernommen)

Die Bonus Blu-ray enthält die 90-minütige Dokumentation Mythos Wal über das komplexe Verhältnis zwischen Mensch und Wal.

Persönliches Fazit

Ganz klare Kaufempfehlung für alle Fans des Films! Der Film sah nie besser aus und wird es in absehbarer Zeit wohl auch nicht. Die gesamte Gestaltung des Mediabooks ist absolut stimmig, das Artwork (vorallem das der Rückseite) ist für mich ein Highlight bisher dieses Jahr was Mediabooks betrifft.

Positiv:
– Satter und scharfer Druck von Cover Vorder- und Rückseite, raue Haptik
– Hochwertiges und sehr informatives Booklet im Retro Look
– Unterschiedliches Artwork der Discs
– Film in nochmals verbesserter Bildqualität und Ton
– J-card und daher kein bedruckter Rücken des Mediabooks
– Der Preis! Durch die 30% Aktion bei Saturn und deren Fehler, dass auch Vorbestellungen kurzzeitig funktionierten, habe ich nur 17,49€ gezahlt. Danke nochmal ausdrücklich @reparud_rudrepa für den rechtzeitigen Hinweis!
Negativ:
– Keine Limitierungsnummer

Unboxing Video

Kaufen

Der bisher günstigste offizielle Preis für das Mediabook liegt aktuell bei Amazon/MediaMarkt bei 22,99€.

Moby Dick - 3-Disc Limited Collector's Edition im Mediabook (+ Bonus-Blu-ray) (+ DVD) (Deutsche Version) (Blu-ray)
Darsteller: Peck, Gregory (Darsteller), Basehart, Richard (Darsteller), Genn, Leo (Darsteller), Welles, Orson (Darsteller), Andrews, Harry (Darsteller), Miles, Bernard (Darsteller), Justice, James Robertson (Darsteller), Johns, Mervyn (Darsteller), Huston, John (Regisseur), Peck, Gregory (Hauptdarsteller), Basehart, Richard (Hauptdarsteller)
Regie:
Studio: Capelight Pictures
Laufzeit: Minuten

Amazon.de Preis (automatisch aktualisiert): 22,99 €
16 gebraucht & neu verfügbar ab 19,00 €
(Blu-rays sind nicht mehr versandkostenfrei! Unter 29€ Bestellwert: 3€ Versandkosten -> auf ~1,10€ reduzieren)


Tipp:
Unser Review Team präsentiert euch hier über 750 Reviews / Fotostrecken zu Steelbooks, Mediabooks, Digibooks und Collector´s Editionen! Hier siehst du gleich, ob der Kauf einer Sammleredition sich lohnt!
Review-DB
An Freunde weiterempfehlen:
« »

Profilbild von Shane54
@shane54 | Deals: 289    Hot Votes erhalten: 2444    Kommentare: 662
(Community: Profil | An Shane54 senden: Nachricht / Bonuspunkte)

14 Kommentare

Direkt Kommentar posten

  1. Profilbild von Gondi

    @gondi | Deals: 3    Kommentare: 2495
    (Community: Profil | An Gondi senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Sehr schön, vielen Dank. Ich mag den Film sehr gerne, habe mich als Kind damals unglaublich gefürchtet. Sollte der Preis noch fallen, werde ich wohl auf kurz oder lang zugreifen.

  2. Profilbild von AK Bear

    @akbear | Deals: 6    Kommentare: 339
    (Community: Profil | An AK Bear senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    TOP für das Review und auch den Film.

    Leider ist mir aufgefallen,dass beim Capelight Release oben,unten und am linken Bildrand Informationen im Vergleich zum alten Release fehlen,dafür sind mehr am rechten Bildrand vorhanden.

    https://caps-a-holic.com/c.php?a=1�...

    Das Originalformat ist wohl 1.66 : 1 wie bei der Capelight Vö (auf der DVD 4:3 oder 1,33:1),sollten daher auf der Capelight nicht mehr Bildinformationen zu sehen sein :surprised:

    • @reparud_rudrepa | Deals: 37    Kommentare: 2634
      (Community: Profil | An Reparud senden: Nachricht / Bonuspunkte)

      Wenn 15:9 (1,66:1) das korrekte Bildformat ist (wie auch in der IMDB steht), dann hat Capelight das korrekte Bild und das DVD-Bild zeigt zu viel Informationen bei 4:3 – das rührt doch sicherlich von den früheren Fernsehausstrahlungen her, wo man Balken vermeiden wollte; immer schön auf Vollbild ausgelegt.

      Etwas falsch und überzogen ausgedrückt: Das „quadratische“ (4:3) Bild muss oben und unten beschnitten werden, damit es zu einem Widescreen-Format wird. Ob der gewählte Ausschnitt dann der beste ist, kann ich dir nicht sagen.

      P.S.: Schöne Vorstellung, danke!
      P.P.S.: Wenn ich irgendwann mal Zeit finde, schaue ich mir die Blu-ray dann auch an…

    • Profilbild von Lordmajestic

      @lordmajestic | Deals: 1    Kommentare: 180
      (Community: Profil | An Lordmajestic senden: Nachricht / Bonuspunkte)

      „…dass beim Capelight Release oben,unten und am linken Bildrand Informationen im Vergleich zum alten Release fehlen…“

      Links fehlen keine (Bild-)Informationen. Im Gegenteil, es kommen sogar ganz leicht welche hinzu – so wie auf der rechten Seite. Das oben und unten Bildinhalte verloren gehen ist beabsichtig/gewollt, da das Bild der DVD (1,33:1) nicht dem Kinoformat (1,66:1) entspricht. Durch die Maskierung des Filmbildes (auf dem Filmstreifen) oben und unten entsteht das beabsichtigte Kinoformat und es zeigt rechts und links etwas mehr. Durch die Darstellung des Bildes in 1,33:1 wie auf der DVD (sozusagen Open Mate) muss das Bild aber links und rechts leicht beschnitten werden. Grund ist, Filmbilder auf dem Filmstreifen haben keine Ecken sondern sind dort abgerundet (siehe hier https://scontent-ber1-1.xx.fbcdn.net/... )! Und diese Rundungen will man nicht zeigen. Also alles in Ordnung. ;)

    • Profilbild von hal9000b

      @hal9000b | Deals: 19    Kommentare: 2763
      (Community: Profil | An hal9000b senden: Nachricht / Bonuspunkte)

      Klasse Erklärung!

  3. Profilbild von hal9000b

    @hal9000b | Deals: 19    Kommentare: 2763
    (Community: Profil | An hal9000b senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Danke für die Review.
    Das capelight die alten Filmplakaten für Vorder- und Rückseite genutzt hat, ist auf jeden Fall besser als irgendeine Photoshopbastelei vom Azubi.
    Die ganzen Änderungen der Farbpalette sehe ich kritisch. Da wird an den Reglern gespielt bis keiner mehr weiß, wie es eigentlich auszusehen hat. Der Zeitgeist mag knallige, bunte Farben und hohen Kontrast also machen wir das mal. Da die meisten Regisseure von älteren Filmen bereits von uns gegangen sind, haben sie keinen Einfluss mehr darauf.

  4. Profilbild von Consiliere

    @consiliere | Deals: 0    Kommentare: 655
    (Community: Profil | An Consiliere senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Danke für die umfassende Review. :thump_up: Finde sehr gut, dass du noch auf den Bildtransfer im Speziellen eingegangen bist. Ein Extra Lob dafür…. :-)

  5. Profilbild von ralf55

    @ralf55 | Deals: 158    Kommentare: 7312
    (Community: Profil | An ralf55 senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Lob, Lob, Lob!!! :-)

  6. Profilbild von Shane54

    @shane54 | Deals: 289    Kommentare: 662
    (Community: Profil | An Shane54 senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Kleine Anmerkung noch von mir zum deutschen Ton:

    Der „Alternative Mix“ ist wesentlich lauter und „scheppert“ etwas, was die Stimmen betrifft.
    Die Filmmusik klingt im „Alternativen Mix“ besser, dennoch würde ich auf die reguläre Tonspur zurückgreifen, sie ist zwar leiser, aber angenehmer insgesamt.

  7. Profilbild von Foxhound77

    @foxhound77 | Deals: 0    Kommentare: 114
    (Community: Profil | An Foxhound77 senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Tolles Review. Den Film müsste ich so mit 10 Jahre zuletzt gesehen haben… auch schon über 30 Jahre her. Man wird nicht jünger! ;)

  8. Profilbild von AK Bear

    @akbear | Deals: 6    Kommentare: 339
    (Community: Profil | An AK Bear senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Bzgl. Bildformat: da es sich ja nicht gänzlich unterscheidet und bei der DVD halt an drei Seiten mehr Bildinfomrationen vorhanden sind finde ich es trotzdem schade.Und natrülich bin ich mir der Diskussionen um das Thema „Intention des Regisseurs“ im Sinne der Kunst bewusst…

    Wie hal9000b auch schon schrieb,halte ich das mit den Farben auch für etwas kritisch,das ist in der Tat der zweite Punkt.Na ja,jetzt ist es erstmal wie es ist.

  9. Profilbild von Lordmajestic

    @lordmajestic | Deals: 1    Kommentare: 180
    (Community: Profil | An Lordmajestic senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    Sehr gutes Review zu einer wirklich schicken Edition. Auch vielen Dank für die Zusatzinfo aus den Facebook-Kommentaren! :thump_up:

    @shane54
    Ein Paar Anmerkungen zum Review:
    „Capelight Pictures hat …den Bildtransfer von Twilight aus den USA genommen,…“ Zum Glück hat Capelight (CL) eben NICHT den Bildtransfer von Twilight Time (TT) genommen. Der CL-Bildtransfer wie auch der TT-Bildtransfer beruhen zwar auf dem selben, ursprünglichen Master (Quelle) was von MGM erstellt worden ist. CL wie auch TT haben hier aber individuell eigene Einstellungen (Color grading usw.) vorgenommen um ein (ihrer individuellen Meinung nach) „stimmiges“ Film-Bild zu erstellen.

    Danke übrigens, das du den Link zu caps-a-holic.com mit eingebunden hast. Dort findet man so ziemliche alle wichtigen Vergleichsmaterialen die man braucht um sich durch den Bildversions-Dschungel durch zu kämpfen. ;)

    In meinen Augen ist ein Vergleich von CL zu TT gar nicht so wichtig und zielführend. TT hat versucht der farblich gewollten Intention des Regisseurs und des Kameramanns nahe zu kommen – sprich ein ausgeblichen wirkendes, nahe an schwarz-weiß und sepia wirkendes Farbbild zu generieren (was ihnen stellenweise auch gut gelungen ist https://caps-a-holic.com/c.php?go=1&#...).
    Allerdings hat TT es dann doch etwas übertrieben und mit einem DNR-Filter neben Beschädigungen (siehe hier https://caps-a-holic.com/c.php?a=3�... ) und kleinen Details (siehe hier https://caps-a-holic.com/c.php?a=3�... ) auch gleich noch schnelle bewegte Objekte gekillt (sieh hier https://caps-a-holic.com/c.php?a=2�... )! :(

    Viel interessanter ist hierbei der Vergleich von Capelight (CL) und Shock Entertainment (SE). Denn auch der Bildtransfer von SE beruht auf dem ursprünglichen MGM-Master, zeigt aber eine etwas andere Farbgebung (Color grading) als die Bildtransfers von CL und TT ohne die DNR-Ausrutscher von TT.
    Meiner Meinung nach ist der Bildtransfer von SE von allen drei HD-Veröffentlichungen am besten, weil am ausgewogensten gelungen. Er ist detailreicher, schärfer und nur etwas farbenfroher als der Bildtransfer von TT aber nicht so „farbenfroh“ wie der Bildtransfer von CL ohne jedoch den Detailreichtum und den guten Kontrastwert von CL zu erreichen.
    Was mich auch gleich zum Bildtransfer von CL führt.

    „…die komplexe Farbpalette des Films (wurde) anhand von Referenzmaterial aufwändig rekonstruiert.“ Ich weiß jetzt nicht was für „Referenzmaterial“ von CL da benutzt wurde aber in meinen Augen sieht der Film entgegen der farblich gewollten Intention des Regisseurs und des Kameramanns doch etwas zu „farbenfroh“ aus.
    Im direkten Vergleich CL zu TT (siehe hier https://caps-a-holic.com/c.php?go=1&#... ) wirkt der Unterschied besonders stark. Im direkten Vergleich CL zu SE ( siehe hier https://caps-a-holic.com/c.php?go=1&#... ) immer noch deutlich wahrnehmbar jedoch nicht mehr so krass.
    Dafür hat CL den besten Detailgrad/den besten Schärfewert (siehe hier https://caps-a-holic.com/c.php?go=1&#... ) und den besten Kontrast (siehe hier https://caps-a-holic.com/c.php?go=1&#... ).

    Nichts desto Trotz ist die DE Veröffentlichung von Capelight im MediaBook die beste die momentan zu haben ist. Das Bild des Films ist für das Alter und die Entstehungsgeschichte die dahinter steht als befriedigend in Bezug auf die Farbgebung jedoch als gut was Details und Kontrast angeht zu bewerten.
    Der DE-Ton liegt in zwei Varianten vor und zusätzlich ist neben dem O-Ton auch noch ein Music-only-Track dabei. Der Rest des Bonusmaterials sowie die Aufmachung des MBs sprechen für sich. ;) :thump_up:

    • Profilbild von hal9000b

      @hal9000b | Deals: 19    Kommentare: 2763
      (Community: Profil | An hal9000b senden: Nachricht / Bonuspunkte)

      Wow. Das ist mal interessant. Mit diesem Hintergrundwissen finde ich es schade, dass CL die Farben so aufgedreht hat. Farben sind extrem wichtig um eine Atmosphäre zu erzielen. Am besten man merkt es gar nicht. genauso wie bei Musik in bestimmten Szenen. Wenn Moby Dick jetzt aussieht wie ein Karibik Urlaubsvideo ist das vielleicht schön anzusehen aber eben nicht was es soll.

  10. Profilbild von Shane54

    @shane54 | Deals: 289    Kommentare: 662
    (Community: Profil | An Shane54 senden: Nachricht / Bonuspunkte)

    @lordmajestic Danke für deine ausführliche Ergänzung an Fachwissen! 👍

Antwort hinterlassen