Heute habe ich mir folgenden Film angesehen…. (2019)

Homepage Forum Community Small Talk Heute habe ich mir folgenden Film angesehen…. (2019)

Dieses Thema enthält 416 Antworten und 13 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Reparud Rudrepa vor 1 Tag, 19 Stunden.

Ansicht von 15 Beiträgen - 376 bis 390 (von insgesamt 417)
  • Autor
    Beiträge
  • #148940
    Profilbild von peda
    peda
    Community Mitglied
    Beiträge: 583
    @peda

    Widows – tödliche Witwen

    Hätte mehr Balleraktion erwartet wenn ein Film schon Tödliche Witwen heisst, bekam aber eher nen belanglosen lahmen Film.

    3/10 Bewertungspunkte

    Okay… Erwartung war anders. Aber der Film ist doch bei weitem nicht schlecht und ganz bestimmt keine 3 :D heftig. Belanglos und lahm war er doch kein Stück ;)

    #148946
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 2343
    @the-lion-king

    Dumbo (2019)

    Schön inszeniertes Abenteuer für Groß und Klein mit sympathischen Charakteren und klasse CGI in Form von Dumbo & Co.

    Meiner Meinung nach hätte es hier aber keine Realneuverfilmung sein müssen.
    Genauso skeptisch bin ich weiterhin auch bei den kommenden Produktionen wie Mulan oder Arielle.

    Dumbo ist sicherlich kein schlechter Film, aber die Filme aus der Kindheit vergisst man so schnell nicht.
    Bisher konnte mich nur Jungle Book von den aktuelleren Remakes überzeugen. Alle anderen waren eher belanglos.

    6.5/10 Elefanten

    Bis heute weiß ich nicht, ob ich die Realverfilmung von König der Löwen, der aktuell im Kino läuft, schauen soll.
    Es ist einer meiner absoluten Lieblingsfilme aus meiner Kindheit & das möchte ich mir ungern kaputt machen lassen.

    #148947
    Profilbild von DerSchweiger
    DerSchweiger
    Community Mitglied
    Beiträge: 523
    @derschweiger

    Bis heute weiß ich nicht, ob ich die Realverfilmung von König der Löwen, der aktuell im Kino läuft, schauen soll.
    Es ist einer meiner absoluten Lieblingsfilme aus meiner Kindheit & das möchte ich mir ungern kaputt machen lassen.

    Ich bin überhaupt kein Freund der Realverfilmungen, egal wie beeindrucken CGI da sein soll. Für mich verzaubert(e) Disney eben mit Zeichentrick und den jeweiligen Vermenschlichungen der Tiere. Klar gibt es dafür auch Kritiker, aber das ist für mich im Zeichntrick überhaupt kein Argument.
    König der Löwen „krankt“ an der Perfektion der Bilder. Das hat schon Dokucharakter – und in diesem Realismus sprechen und singen die Tiere. Will (mir) so gar nicht gefallen.
    Auf einem Sky-Sender habe ich vor ein paar Wochen/Monaten eine Doku gesehen, in der die Tiere in ihrem Verhalten „vermenschlicht“ wurden – sprich: Beziehungen, „Dialoge“, Motive um zur Wasserquelle zu gehen etc. und die fand ich schrecklich.

    Wenn ich nun höre, welche Trickfilme in den kommenden Jahren in real verfilmt werden, bekomme ich Bauchweh :(
    Aber da bin – wie in vielen anderen Filmbereichen – vermutlich zu altbacken ;)

    #148948
    Profilbild von DerSchweiger
    DerSchweiger
    Community Mitglied
    Beiträge: 523
    @derschweiger

    Halloween (2018)

    Michael Myers befindet sich seit 40 Jahren in einer psychiatrischen Hochsicherheitsanstalt und wurde von inzwischen 50 Psychologen untersucht und mit beinahe ebenso vielen Diagnosen versehen.
    Bevor Nr. 51 antanzen kann, soll Myers nun in ein Hochsicherheitsgefängnis überführt werden.
    Doch der Bus erleidet einen Unfall, in dessen Folge Michael entkommen kann und nun nach Haddonfield zieht, wo er noch eine offene Rechnung zu begleichen hat.

    40 Jahre sind nach dem Original-„Slasher“(?) vergangen und der Zuschauer wird aufgefordert, sämtliche Fortsetzungen zu vergessen. Dem kommt man tatsächlich gerne nach und die Prämisse (mit Ausnahme der 40jährigen Forschungssituation) ist durchaus in Ordnung. Wer nach Logiklöchern sucht, wird diese finden – schon in der Ausgangslage stecken einige verborgen.
    Sei´s drum, deswegen schaut man sich einen Film wie „Halloween – 40 Jahre später“ sicher nicht an.

    Interessant ist dabei die Entwicklung der damaligen „Scream-Queen“ Jamie Lee Curtis zur lauernden, emotionslosen Nichte Michael Myers, die keine Ruhe verspüren wird, ehe er nicht das Zeitliche gesegnet haben wird (und wir wissen – trotz Erinnerungsverbot an die Fortsetzungen – wie schwierig sich das gestalten kann).

    Halloween kopiert sich glücklicherweise nicht vollständig selbst, auch wenn zahlreiche Zitate an das Original nicht zu leugnen sind. Ein Transfer einer 40 Jahre alten Geschichte in das „Hier und Heute“ ist auch nicht immer einfach zu meistern, und möglicherweise ist die Anpassung an den Kill-Hype dann doch etwas misslungen.
    Sicher ist Myers im Original auch kein Kind von Traurigkeit, aber das Gemetzel hier ist mir dann doch etwas zu viel – oftmals eine Szene für ein „Oha, der ist ja böse!“, aber ohne jeden Mehrwert für den Film. Dass Laurie inzwischen über das böse Blut Myers weiß, muss in der Form nun nicht zwingend bestätigt werden.
    Innerfamiliäre Konflikte werden aufgezeigt und im Rahmen eines Horrorfilms wohl auch ausreichend behandelt (weniger Stereotyp wäre aber schön gewesen).

    Schön fand ich dabei die Optik des Films. Auch einige Kamerafahrten, die Myers gelegentlich nicht als zentrale optische Bedrohung sondern als Spiegelung in einer Fensterscheibe o.ä. zeigt, finde ich sehr schön.

    Spoiler: Dass nun auch Kinder und nicht bloß Teenies ermordet werden, lässt aufhorchen – aber leider fühlt es sich nie richtig passend an.
    Spoiler Ende

    Sicher ist: Wenn man schon einige Jahre Seherfahrung im Horror-Serienkiller Bereich hat, dann weiß „Halloween“ inhaltlich zu keiner Sekunde zu überraschen (evtl. mit Ausnahme des „Spoiler“). Optisch und klanglich völlig in Ordnung. Leider ist der Film nicht völlig rund, oder meine Erwartungshaltung war dann doch zu groß.

    Tatsächlich finde ich im direkten Vergleich das „Zombie“ Remake unheilvoller und tiefgründiger als diese Fortsetzung.
    „Halloween 1978“ ist für mich ein Klassiker im Grusel/Horrorgenre, auch wenn jüngere Generationen heute wohl eher müde darüber lächeln werden [ähnlich wie die Kids in „Child´s play“, als sie das „Texas Chainsaw Massacre“ schauen].
    Hier nimmt man die Vorlage ernst und bemüht sich, diese glaubhaft und spannend ins Moderne zu tragen.
    Lässt man einige unsägliche Evergreens des Spannungskinos weg (hier: Schaufensterpuppenszene) und vermengt sie mit „realem“ Terror, dann erhält der Film tatsächlich eine größere Bedeutung.
    So wird dem Zuschauer tatsächlich kaum Neues geboten (außer der Alterung der Laurie) – einfach „Halloween“, nur 40 Jahre älter.

    5,5/10
    (Weil Michael Myers aber mein liebster klassischer „Killer“ ist und die Maske weiterhin furchteinflößend wirkt, gerne auch 6/10)

    #148949
    Profilbild von Roemer
    Roemer
    Community Mitglied
    Beiträge: 397
    @roemer

    Widows – tödliche Witwen

    Hätte mehr Balleraktion erwartet wenn ein Film schon Tödliche Witwen heisst, bekam aber eher nen belanglosen lahmen Film.

    3/10 Bewertungspunkte

    Okay… Erwartung war anders. Aber der Film ist doch bei weitem nicht schlecht und ganz bestimmt keine 3 :D<noscript>:D</noscript> heftig. Belanglos und lahm war er doch kein Stück ;)<noscript>;)</noscript>

    Ich hatte keine / kaum Action erwartet, aber zumindest einen ordentlichen Film mit starkem Cast.
    Und trotz anderer Erwartungshaltung wurde auch ich stark enttäuscht.
    Widows kommt bei mir nur auf 4/10.

    #148955
    Profilbild von hal9000b
    hal9000b
    Community Mitglied
    Beiträge: 965
    @hal9000b

    Stranger Things – Staffel 3

    Serien brauchen für mich das Rad nie neu erfinden. Supernatural ist seit 13 Staffeln einer meiner Lieblinge und da ändert sich seit 13 Jahren nie etwas. Daher erwartete ich auch von Stranger Things nichts neues und bekam auch nichts neues und das fand ich gut so. Die Meinungen mögen da weit auseinander gehen.
    Also haben wir weiterhin eine Gruppe Kinder, jetzt eher Jugendliche, die wieder eine Bedrohung durch Monster der anderen Dimension finden und bekämpfen. Was dieses mal als Remineszenz an die 80er dient, ist der böse Russe. Das war damals so. Kein Problem.
    Ich sehe die beginnenden Probleme der Serie, kann gut drüber hinweg sehen und werde eine Staffel 4 auch schauen.

    8 / 10 Red Heat Haarschnitte

    #148957
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 2343
    @the-lion-king

    Fear the Walking Dead – Staffel 5 Folgen 01-08 inkl. Midseason Finale

    Das Auf & ab mit der Qualität der Folgen geht weiter. Es gibt Folgen, da ist einfach alles stimmig & bedeutend besser
    dargestellt und ausgearbeitet worden als beim großen Bruder The Walking Dead. Aber dann kommen wieder 1-2 Folgen,
    die einfach nichtssagend sind & ohne jeglichen Einfluss sich in die Länge ziehen.

    Aufgrund der teilweise gut inszenierten Story & vor allem dem Wendepunkt beim Midseason Finale bleibe ich dennoch hoffnungsvoll,
    das sich die 2. Hälfte der 5. Staffel noch weiterentwickeln wird.

    07/10 Durchhänger

    #148958
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 2343
    @the-lion-king

    Big Little Lies – Die komplette 2. Staffel

    Die Serie ist einfach ein Genuss. Die 5 Frauen in Form von Reese Witherspoon, Nicole Kidman, Shailene Woodley, Zoë Kravitz
    & Laura Dern sind einfach fantastisch in ihren Rollen. Dazu kommt noch in Staffel 2 eine unberechenbare Meryl Streep.

    Big Little Lies schafft es eine spannende, zusammenhängende & zum Teil sehr erschütternde & bewegende Story zu erzählen,
    bei der man gefühlsmäßig ein auf und ab erlebt, wie es nur wenige Serien schaffen.

    HBO ist neben Game of Thrones & Chernobyl hier abermals ein Glanzstück gelungen.

    09/10 Frauen

    #148970
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 2343
    @the-lion-king

    Destroyer

    Destroyer ist keine leichte Kost. Nicole Kidman ist brillant in ihrer Rolle & zeigt abermals ihre schauspielerische Klasse.

    Der Wechsel von gegenwärtiger und vergangener Handlung wurde klassisch umgesetzt. Die Auflösung am Ende,
    die direkt zum Anfang zurückführt und in einem Schlussbild gipfelt, könnte kaum passender daher kommen.

    Leider kann das insgesamt nicht über das schlechte Drehbuch & die Story hinweg täuschen – Schade !

    07/10 Abschlüsse

    #148971
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 2343
    @the-lion-king

    Departures (Then Came You)

    Authentischer, bewegender & teils witziger kleiner Indie Film mit Asa Butterfield & Maisie Williams.

    Es sind solche Filme, die dich einfach abholen & vieles einfach vergessen lassen.
    Departures ist eine Hommage für ein Film mit viel Herz, Charme & einer gelungenen Story.

    7.5/10 Wunschlisten

    #148985
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 2343
    @the-lion-king

    Das Haus der geheimnisvollen Uhren

    Leider ist der Film nur absolutes Mittelmaß. Cate Blanchett & Jack Black können die schwache, langatmige & teils doch
    sehr uninspirierte Story nicht retten. Da hat mir damals zu seiner Zeit Gänsehaut doch deutlich besser gefallen.

    05/10 Uhren

    #148986
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 2343
    @the-lion-king

    Free Solo

    Beeindruckende Dokumentation mit unglaublichen Bildern & genialen Kameraperspektiven.
    Unvorstellbar, das Alex Honnold diesen Höllenritt ohne jegliche Hilfsmittel geschafft hat.

    An einigen Stellen hat man das Gefühl, das es an Wahnsinn grenzt, was er geleistet hat.
    Wem bei den Bildern & Eindrücken nicht ab und an mal das Herz in die Hose gerutscht ist, dem ist wohl nicht mehr zu helfen :D

    09/10 Ausnahmekünstler

    #148996
    Profilbild von hal9000b
    hal9000b
    Community Mitglied
    Beiträge: 965
    @hal9000b

    House

    Dies ist ein irrer japanischer Film. Also nicht verwechseln mit dem amerikanischen 80er House Film.
    Wer Trash mag, bekommt hier die volle Kost. Vom Flair her ist viel Rocky Horror dabei. Aber ohne singen. Dafür gibts paar nette Pop-Songs. Kulissen sind überwiegend gemalt. Effekte sind vorhanden. ZB ein fliegender Kopf, der einem Mädchen in den Allerwertesten beißt.
    Story ist nicht so wichtig. 7 japanische Schülerinnen machen Ferien auf dem Land im Haus einer Tante. Das Haus hat da so seine Eigenarten.
    Skurril ist noch milde ausgedrückt. Der Film ist teils ein wilder Fiebertraum. Teils Komödie. Teils Horrorfilm.
    Sieht man nicht alle Tage.
    So soll Trash sein.

    10 / 10 Melodys, Fantasys, Angels und Kung-Fus

    #149003
    Profilbild von Roemer
    Roemer
    Community Mitglied
    Beiträge: 397
    @roemer

    Green Book
    Die Chemie zwischen Ali und Mortensen ist gewaltig. Schauspielkunst auf höchstem Niveau.
    Ein Film, den ich definitiv mehrfach schauen werde, daher distinguierte 10 von 10 echten Freundschaften

    #149008
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 2343
    @the-lion-king

    The Sisters Brothers

    Kleiner, aber feiner Western, der durch deine Darsteller lebt, denn die Story ist nix weltbewegendes.
    Joaquin Phoenix & Jake Gyllenhaal mal in einem Film zu sehen machte mich schon unglaublich glücklich.

    Insgesamt ein klassisch inszenierter Western mit Schießeisen, schrägen Charakteren & einem klasse Cast.

    07/10 Bleihaltige Elemente

Ansicht von 15 Beiträgen - 376 bis 390 (von insgesamt 417)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.