peda

Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 609)
  • Autor
    Beiträge
  • #231272
    Profilbild von peda
    peda
    Community Mitglied
    Beiträge: 623
    @peda

    Freitag der 13. Teil 6

    Jason lebt. Nachdem der letzte Teil bei den Fans nicht gut ankam, wurde Jason wieder zum Leben erweckt. Wortwörtlich. Der Film nimmt den Schwenk ins Übernatürliche. Und auch etwas ins ironische. Das tut der Serie und dem Film gut. Da sind paar lustige Szenen dabei. Und trotzdem hat er auch einiges an Spannung und kreative Morde.
    Deutliche Steigerung.

    7 / 10 Paintballs

    @hal9000b
    Bist noch in 2022 unterwegs? :)

    #229315
    Profilbild von peda
    peda
    Community Mitglied
    Beiträge: 623
    @peda

    The Requin

    Jaelyn und Kyle erleben eine schwere Phase ihrer Beziehung und möchten bei einem Urlaub in Vietnam bei null anfangen.
    Und tatsächlich muten die ersten Minuten an, als könne es funktionieren. Jaelyn spaziert entspannt am Strand entlang, blickt zwar wehmütig in die Ferne, gelobt Kyle aber Besserung. Kyle hingegen gelobt Jaelyn Besserung.. ja cool, das hätten wir dann schon mal.
    Und weil es so müde macht, brauchen auch beide während eines heftigen Tropensturms ihren Schlaf. Zwar werden sie noch vom Hotel vor dem heranziehenden Sturm gewarnt und sie könnten auf ein Zimmer im Festland ziehen bis Dieser sich gelegt habe – aber man liegt nun gerade so schön und ach, was soll das bisschen Wind schon schaden…

    Doch natürlich kommt es zum Unglück, und das Paar treibt in ihrem Bungalow aufs Meer hinaus. Fortan erschweren nicht bloß die Hitze der Sonne und die Wasserknappheit ihr Überleben…

    Ich muss zugeben: Als ich die Inhaltsbeschreibung las, ahnte ich bereits, dass es keinen großen Mehrwert haben kann. Dieses „Menschen treiben im Meer“ Szenario hat man inzwischen auch zu Genüge gesehen. Einzig der Grund des Unglücks scheint hier variabel zu sein.
    „The Requin“ folgt dann aber beinahe eine Stunde lang eher experimentelle Wege. Das Paar bekommt auf den Resten des Bunglawos sehr viel Zeit, sich auszutauschen und ihr Verhältnis zueienander zu bewerten.
    Das kann funktionieren, wenn es denn nicht so inhaltlos geschieht wie hier. Alica Silverstone bietet ein grauenhaftes Schauspiel als hysterische und innerlich zerbrochene Frau.
    So plätschert man von einem Drama zun nächsten, ehe zum Ende des Films die wahre Bedrohung aus dem Meer steigt.

    Irgendwann muss mal jemand gesagt haben: Wozu braucht man denn noch Kulissen, wenn eigentich eine grüne Decke reicht?
    Beinahe alles in diesem Film ist CGI. Das Wasser, das mal mehr, mal weniger flüssig um die Darsteller herumplätschert ist oftmals schlimm anzuschauen. Unterwasserszenen von lebenden Tieren wurden (wie einst von Ed Wood manierlich eingeführt) aus Archivmaterial in das Machwerk reingeschnitten. Szenenbilder aus dem Computer (Kellerfund von vor zwanzig Jahren oder so) und Schnitte, die überhaupt keinen Sinn machen runden das Ganze ab.
    Taucht dann tatsächlich mal der Hai auf (Ups: Spoiler!) wünscht man sich, hochwertige Aufnahmen aus „Sharkanado“ sehen zu können.
    Insgesamt ist dieser Film eine Beleidigung an das Auge.
    Inhaltlich ist er den Genre-Regeln nach noch im „OK“ Rahmen – was will man in diesem Szenario denn auch bitte erwarten.

    Irgendwann ist der Murks auch fertig – ein Jammer, das ich nicht vorher eingeschlafen bin.

    2,5/10

    Gut von jemandem zu lesen, der den Mist zu Ende geguckt hat. Respekt. Aufgrund der von Dir genannten Kritikpunkte MUSSTE ich diesen Schund vor zwei Wochen nach etwa 20min. Aus machen. Es ging einfach nicht. Und ich gucke sonst praktisch alles zu Ende. 🙈

    #228329
    Profilbild von peda
    peda
    Community Mitglied
    Beiträge: 623
    @peda

    Avatar (2009) von James Cameron.

    Bei uns im Cineplex Münster lief Avatar in 3D + 4K remastered + CGS + HFR + Dolby Atmos.

    Die neue CGS Technik gibt es bisher nur am Standort Münster und diese Verbesserung der 3D Projektion ist wirklich enorm.

    Zu Avatar muss man nichts mehr sage, was die Story betrifft.

    Die remasterte 3D Präsentation war einmalig, wirklich unbeschreiblich gut!
    Ich habe in den letzten Jahren einige 3D Filme im Kino gesehen und nicht mal Gravity in 3D erreicht ansatzweise das Referenzniveau vom aktuellen Avatar Transfer.

    Die Farben waren kräftig, vor allem die Szenen beim „Baum der Seelen“ waren von den 3D Pop-Outs und der Schwarzlicht Kulisse einzigartig!

    Auch die Schärfe und die Tiefenwirkung war absolut beeindruckend.
    Ich hätte nicht gedacht, dass ein derartig langer 3D Film der den Augen aufgrund so vieler Effekte einiges abverlangt, nicht irgendwann ermüdend wirkt.

    Der DBOX Sessel hat ebenfalls einen guten Job gemacht und alle Faktoren addiert kann man absolut von dem ultimativen Kinoerlebnis sprechen!

    Kein anderer Film ist denke ich so sehr für 3D gemacht, wie Avatar.

    Bis zum 05. Oktober wird Avatar meine ich noch deutschlandweit gezeigt.

    Geht rein sage ich euch, wenn auch nur wegen des ultimativen 3D Erlebnisses!

    Ich bin noch absolut geflashed!!!

    10/10 und man möchte eigentlich noch mehr Pandora Punkte vergeben.

    PS: Vor dem Film lief der Trailer zu Avatar 2: Der Weg des Wassers.
    Nach dem Abspann von Avatar gab es dann noch ein fünf Minuten langes Preview zu Avatar 2 (ich spoiler nichts, es sah aber sehr gut aus die Szenen im Wasser).

    Ich kann dem so komplett zustimmen. Habe ihn seinerzeit nicht in 3D im Kino gesehen und dann gestern in HFR (60 Bilder pro Sekunde) 3D und war absolut begeistert. Tolle Schärfe in den Bildern trotz 3D Effekt. So bisher nur in den Hobbit-Filmen und in Gemini Man gesehen. Aber die Welt von Avatar in so einem 3D ist im Vergleich zu letztgenannten eine absolute Augenweide.
    Ich bin auf Teil 2 gespannt, schraube meine Erwartungen jedoch ganz weiter nach unten, was die Story angeht.

    Für mich 9/10 Filmperlen die man in 3D im Kino gesehen haben muss :)

    #227232
    Profilbild von peda
    peda
    Community Mitglied
    Beiträge: 623
    @peda

    The Sadness

    Puuuh, also ich habe wenige Filme geschaut, wo ich mich wirklich geekelt habe, aber The Sadness kam schon in diesen Bereich rein.
    Die Story gibt nicht sonderlich viel her, außer dass wir Tag 1 des Ausbruchs eines Tollwutähnlichen-Tötungs-Vergewaltigungs-Gewalt-Virus erleben.

    Die Kamera hält fast immer voll drauf… und spätestens, wenn zwischen Blut und Eingeweide neben extrem perversen Sprüchen noch Andeutungen von Vergewaltigungen dazu kommen, sind wir dann irgendwo an einem Punkt angekommen, wo ich mich schwer tue, da noch weiter zu gucken. Vor allem mit meiner Frau gemeinsam. Ich sag mal so:
    Erotisch aufgeladen war die Stimmung gestern Abend nicht mehr :-D

    Wir haben es aber durchgezogen. Der Film ist definitiv nicht schlecht und die Gore Effekte, zwar teils übertrieben, aber insgesamt ziemlich gut gemacht und somit ekelerregend. Leider erfährt man sehr wenig über das Virus, was natürlich dem 1. Tag des Ausbruchs geschuldet ist. Die Story rund um die beiden Hauptdarsteller, die ein Pärchen sind, ist auch recht mager, aber gut…

    Ich kann, auch wenn es mir gestern bald den Magen umgedreht hätte, aufgrund meiner damaligen Passion zu Splatter-Streifen noch
    6/10 Abartigkeiten
    vergeben.

    #224161
    Profilbild von peda
    peda
    Community Mitglied
    Beiträge: 623
    @peda

    Staffel 6 wird in 2 Teilen veröffentlicht, ähnlich wie die neue kommende Stranger Things Staffel.

    … Und wie ich letztens gelesen habe, wird es wohl auch in dieser Staffel ein Wiedersehen mit Walter White und Jesse Pink an geben :-D

    #224139
    Profilbild von peda
    peda
    Community Mitglied
    Beiträge: 623
    @peda

    Schön, dass er Dir gefallen hat. Aber warum eröffnest Du einen neuen Thread anstatt in „Heute habe ich mir folgenden Film angesehen …“ zu nutzen? :)

    #222376
    Profilbild von peda
    peda
    Community Mitglied
    Beiträge: 623
    @peda

    Bullock war auch mein Grund dem Film bisher keine Chance gegeben zu haben. Werde das jetzt ändern. Danke!

    Bin auf Deine Meinung gespannt. :) meld Dich danach mal!

    #222281
    Profilbild von peda
    peda
    Community Mitglied
    Beiträge: 623
    @peda

    Blind Side – die große Chance

    Ich weiß gar nicht, warum der Film von mir ewig unberührt blieb, wo er ja grundsätzlich gute Kritiken hat?! Ich mag Sandra Bullock nicht so. Das könnte der Grund sein. Wie auch immer…

    Blind Side ist ein super Sportlerdrama, welches auf einer wahren Geschichte beruht.
    Obwohl ich Football-Fan bin, hat mir die erste Stunde, in der es noch nicht um Football ging, noch besser gefallen als danach. Weil die Szenen um das Dasein vom alleingelassenen afroamerikanischen Michael Oher, der herzlich und wie selbstverständlich in eine weiße Familie aufgenommen wird, schon tiefgehend sind. Auch Sandra Bullock, die ich ja, wie eingangs erwähnt, eigentlich nicht so gerne sehe, macht ihre Sache super und gefällt mir in ihrer Rolle als Samariter(in) super.

    Ein wirklich toller Film, bei dem sich die Autoren bzw. Filmemacher sicher fast noch über die weitere Entwicklung Ohers geärgert haben. So endet der Film aufgrund seiner Fertigstellung mit Ohers Eintritt ins College. Die weitere sensationelle Entwicklung von dort findet dann noch in einen paar Sätzen nach den letzten gespielten Szenen statt. Damit aber nicht genug. Wer nach dem Film mal auf Wikipedia oder Google nach Michael Oher schaut, wird feststellen, was er sogar erreicht hat.

    Am Ende des Films wird man im Abspann mit echten Fotos der Menschen überwältigt, was mir persönlich oftmals fast ein wenig Pipi in die Augen kommen lässt. Ähnlich war es bei LION letztens auch.

    Ein tolles Drama, was ich schon viel früher hätte sehen sollen.

    Von mir gibt es 8,5 / 10 Offensive Tackles

    #222042
    Profilbild von peda
    peda
    Community Mitglied
    Beiträge: 623
    @peda

    REACHER

    Amazon prime liefert uns eine „Jack Reacher“-Serie. Komisch, habe nie Trailer oder Teaser gesehen, plötzlich ist sie da.
    Ich fand die beiden Filme mit Tom Cruise gut.
    Die imdb-Bewertung mit 8,5/10 fällt positiv auf. Also direkt mal losgestreamt.

    Ich habe die Jack Reacher Romane nicht gelesen, aber in 2 oder 3 Rezensionen schon mal gelesen, dass Tom Cruise so gar nicht der Romanvorlage entsprochen hatte. Dennoch waren wohl kaum Leute mit seiner Verkörperung Jack Reachers wirklich unzufrieden.

    Der neue Jack Reacher hingegen entspricht der Vorlage wohl deutlich mehr.
    Der eher unbekannte Alan Ritchson ist ein Berg von einem Mann. Zunächst dachte ich „oh no, der wirkt aber etwas dümmlich“, wie das häufig bei Muskelpaketen so rüber kommt, aber der Eindruck verfliegt schnell.

    Der neue Reacher redet nicht immer viel, mischt sich aber gerne ein und haut den Bösen saustark auf die Fresse. Zusätzlich hat er gerne mal einen Joke auf Lager. Ich habe bisher 4/8 Folgen geguckt und bin sehr angetan. Der Cast ist nicht besonders bekannt, aber macht seine Sache größtenteils gut und die Story passt auch. Und die Kampfszenen sind schonungslos und gut anzusehen.

    Insgesamt kann ich REACHER jedem ans Herz legen, der auf Thriller/Crime/Action steht.

    Von mir gibt es 8/10 Schläge in die Fresse :)

    Staffel 2 wurde gestern bereits bestätigt. I froi mir :)

    #221646
    Profilbild von peda
    peda
    Community Mitglied
    Beiträge: 623
    @peda

    Dexter: New Blood

    … oder „Die Wiedergutmachung eines verhunzten Serienfinals“??!?!?!? Mal sehen.

    Dexter ist zurück. 10 Folgen zu je 45-50 min. gibt es noch ein mal Michael C. Hall alias Dexter Morgan zu sehen.
    Das Setting ist nicht mehr das warme und sonnige Miami sondern das kalte und verschneite Iron Lake.
    Komplette Kehrtwende. Kaltes Dorf statt heiße Metropole.

    Ich will nichts über die Inhalte der Serie verraten.
    Insgesamt kann ich mit der Zusatzstaffel gut leben. Die Folgen gucken sich gut hintereinander weg und haben eigentlich kaum mal Längen.
    Sprich: Wer Dexter-Fan ist, der wird auch hier größtenteils seinen Spaß haben. Die Staffel würde ich allerdings eher als schächere Dexter-Staffel einsortieren (also so wie St. 5-8 der Originalserie. Die Serei fiel nach Trinity irgendwie etwas ab)

    Es gibt wieder einen Hauptgegenspieler für Dexter und es dreht sich alles um Regel Nr. 1 (Lass Dich nicht erwischen), während Dexter nach und nach von seiner Vergangenheit eingeholt wird.
    Alles also wie gehabt.

    Was leider auch wieder „wie gehabt“ ist, ist die Kunst, ein mieses Finale zu erschaffen.
    Die Entwicklung, was passiert und das es passiert ist logisch und war für mich zu erwarten, aber wie es geschieht ist einfach nur daneben. :-/

    Sorry, aber auch das wird am Ende leider nicht dazu führen, dass mit Dexter eine meiner Lieblingsserien am Ende einen faden Beigeschmack behalten wird. Ich weiß einfach nicht, was sich die Autoren immer so denken… Naja,…
    Am Ende hatten wir mit Dexter: New Blood vorwiegend unser Vergnügen und haben brav jeden Montag die neue Folge auf Sky geguckt, weil wir wissen wollten, wie es weiter geht. Und das ist doch ein gutes Zeichen oder etwa nicht?

    Somit haben wir 8/10 düstere Begleiter.

    #221644
    Profilbild von peda
    peda
    Community Mitglied
    Beiträge: 623
    @peda

    SCREAM (5)

    Scream 1 war einer der ersten Horror- bzw. Slashermovies, die ich damals als Kind gesehen habe. Ich verbinde vor allem Teil 1 bishin zu Teil 3 mit meiner Kindheit und finde die Filme besser als ihr Ruf ist.

    Ich war gespannt, nachdem Teil 4 vor 11 Jahren schon etwas merkwürdig, aber nicht total grottig, daher kam (Der Technikvorsprung ist natürlich ein Faktor), ob man das Franchise auch heute noch weiter am Leben erhalten kann. Überraschend positiv kam der Film ja unter Kritikern weg. (imdb 7,1 aus 30k Bewertungen und 60er Metascore)

    Was soll ich sagen… Schwer den Film zu bewerten. Man nimmt sich selbst, das Franchise und das Genre mal wieder selbst gehörig auf die Schippe. In meinen Augen allerdings etwas zu oft. Der ernst der Situation wird irgendwie meist nicht rüber gebracht. Ich meine, da werden Mitmenschen aus meinem Leben gerissen und ich mache kurz danach Witze darüber, wer denn nun der Killer ist oder nicht? Come on…

    Neben Dewey, Sidney und Gale, achja, die nervige Polizistin aus Scream 4 und noch Randy’s Schwester, die glaube ich in Teil 2 oder 3 mal auftritt, haben wir einen neuen Cast. Die alten Haudegen spielen hier nicht die Hauptrollen. Das sollte klar sein. Der neue Cast ist wie auch schon im letzten Film eher Kategorie B bis C, was es halt auch nicht besser macht.

    Aber kommen wir zu den wichtigen Dingen des Streifens… Die Mordszenen.
    Naja, wir haben einen maskierten Killer, der kein Übermensch ist und mit einem Jagdmesser tötet. Vorher klingelt natürlich meist das Telefon im alten Stil. Es gibt somit eher wenig neues. Der Film ist in etwa ähnlich hart wie sein Vorgänger, obwohl in den letzten Jahren gerade was Brutalität betrifft, diese in Filmen im Allgemeinen in der Skala weiter nach oben ging. (Beispiel sind die Halloween Filme).
    Aber gut. Die Mordszenen sind größtenteils gut dargestellt, obwohl man heutzutage allerdings auch etwas mehr Brutalität erwartet.

    Der Soundtrack war solala. Die Filmmusik ist auf die Jump-Scares abgestimmt. Vom alten Sountrack ist nicht mehr viel übrig. Insgesamt eher unauffällig.

    Bezüglich der „Wer ist der Killer?“-Thematik darf wieder fleißig mitgeraten werden. Das Motiv der/die/des Killer:in(s) ist in meinen Augen totale Grütze, aber gut… Das ist auch nichts neues.

    Natürlich darf man sich auch oftmals wieder nicht fragen, wie man sich als Opfer so selten dämlich verhalten kann, aber das ist ja nun mal in diesem Genre eher standard.

    Ich resümiere… Scream ist letztendlich genau das, was man erwartet. Es gibt Telefonsmalltalk mit einem Mörder, reichlich Kills, es gibt Geschrei, teils witzige aber auch dumme Dialoge, Wiedersehen mit alten Bekannten und die beliebte Ghost-Face Maske :)

    Interessant auch, wie gut einige heftige Stich- und Schusswunden wegstecken. Das widerrum hatte teilweise schon Fast & Furious Niveau.

    Ach genau, irgendwie wird einer der Hauptcharaktere am Ende einfach aus dem Drehbuch gelöscht. Der Charakter stirbt nicht, ist nicht Killer, taucht einfach nicht mehr auf :-D Wir waren sprachlos.
    Absicht? Oder hat man einfach etwas vergessen? ^^
    Vielleicht gibt es ja auf der Blu-ray ein alternatives Ende :)

    Ich weiß gar nicht, warum ich die Reihe so gerne mag, wenn ich gerade lese, was ich hier schreibe. :-D
    Es ist wohl der Nostalgie-Gedanke.

    Der Film ist im Vergleich zum Vorgänger nicht schlechter, eher sogar etwas besser.

    Am Ende gibt es von mir, da ich halt das Genre mag, 6/10 aufgeschlitzte Hohlbratzen, die es eigentlich auch verdient haben, zu sterben :)

    #221140
    Profilbild von peda
    peda
    Community Mitglied
    Beiträge: 623
    @peda

    Spider-Man: No way home

    Ach gab es viele Gerüchte und Dementis zu dem Streifen. Herrlich, so mag ich das.
    Ich habe es auch bis zur Sichtung im Kino (auch wenn er bereits fast 3 Wochen lief) geschafft, nicht gespoilert zu werden.

    Der Film ist wirklich gelungen. Ich erinnere mich noch an den ersten Auftritt von Tom Holland in einem der Avengers Filme(ich glaube Civil War?) und war ziemlich enttäuscht bzgl. der Darsteller-Auswahl, aber er wurde mir über die Jahre immer sympathischer als freundliche Spinne.

    Laut imdb ist der Film der beste aller Marvel Filme mit einer 8,8/10 (über 350k Bewertungen).
    Das ist imho etwas zu hoch gegriffen, aber er macht schon richtig Spaß.
    Es gibt sehr viele Wiedersehen mit Charakteren aus dem Marvel Universum, eben durch den „Multiversum-Unfall“. Einiges verrät hier ja schon der Trailer. Selbst einen Darsteller, den man nur aus einer Marvel Serie kannte, bekommt man zu Gesicht.

    Insgesamt schauen sich die knapp 2,5 Stunden richtig gut weg und werden nicht langweilig. Es gibt neben der hochwertigen Action auch wieder massig Gags, aber auch ernste und sogar traurige Momente.
    Dennoch war ich zwei, drei Mal im Film an der Stelle, wo ich mir sagte „Ach komm,…. es könnte so einfach sein. Beende es doch einfach.“
    Naja,… wir sind halt in einem Spielfilm, wo nicht immer logisch gehandelt wird.

    Die Logiklücken (Nein, damit spreche ich nun nich vom Multiversum und physikalischen Grundsätzen) lassen Abzüge in der B-Note zu, während der Film durch die ganzen bekannten Charaktere aus anderen Marvel-Filmen definitiv aufgewertet wird und etwas besonderes ist!

    Insgesamt war ich gut unterhalten worden und hatte mit Spider-Man in der 12.30 Uhr Vorstellung schon meinen Spaß. (So früh, um nicht mit so vielen anderen Leuten in Kontakt zu geraten).

    Ich vergebe für den Film 8/10 Spinnennetze

    #219822
    Profilbild von peda
    peda
    Community Mitglied
    Beiträge: 623
    @peda

    Fast and Furious 9

    Nach dem Streamen (gratis im Sky Abo) des 9. Teil von Fast and Furious wurde mir regelrecht das Herz & die Seele aus dem Leib gerissen.

    Nicht falsch verstehen. Fast 9 bietet grundsätzlich wieder mal knackige Action, aber mehr isses dann auch nicht.
    Die guten alten Tugenden blitzen noch viel seltener durch, als schon in den letzten Teilen zuvor.

    Spätestens seit Fast 5 & aller spätestens nach dem Tod von Paul Walker & dem Ende des 7. Teils hätte man das Franchise begraben sollen. So schwer mit dieser Satz auch fällt, aber alles nach Teil 7 hat sein Herz & seine Seele verloren.

    Früher ging es um Autorennen, um einen geilen Soundtrack & zeitweise etwas Action + viel Charme & Liebe zum Detail.

    Jetzt verkommt es immer mehr in eine peinlichere & absolut nicht mehr nachvollziehbare Action,
    die mit den Grenzen der Physik spielt und dadurch auch seine Glaubwürdigkeit ad acta gelegt hat.
    Das mag in Fast & Furious: Hobbs & Shaw funktionieren, aber nicht beim großen Bruder & Urgestein der Serie.

    Teil 8 mit dem U-Boot war schon arg überzogen, aber die 2. Hälfte von Teil 9 sprengt einfach den Rahmen (!!!)

    Es tut einfach so verdammt weh, das Franchise in Scherben am Boden zu sehen, aber ich kann & will das nicht mehr gut
    heißen. Es zerreißt mir mein Herz, wie man neue Charaktere einführt, ständig die Seiten wechseln lässt & am Ende
    einfach jeden totgeglaubten Charakter wieder zurück bringt. Das ist nicht mehr Fast and Furious wie es einmal war.

    Als pures Popcornkino mag es noch durchgehen, aber jedem Fan des Franchises geht mit jedem weiteren Teil die Identität verloren.
    Wer dachte, das Teil 9 mit der Rückkehr von Justin Lin wieder zu alter Stärke findet, dem sei gesagt: „NEIN!“

    Man ich liebe Vin Diesel in dieser Rolle so sehr. Er ist ein Teil meiner Kindheit, meiner Jugend & meines Erwachsensein geworden. Es ist traurig zu sehen, wie ein großartiges Franchise nur noch ausgebeutet wird & seine Seele verloren & verkauft hat.

    Da ich alle 8 Teile + Hobbs & Shaw in schwarz, weißen Steelbooks habe, werde ich auf das aktuelle Steelbook dankend verzichten.
    Falls noch ein neues kommt in dem Look der alten TEile muss schon viel passieren, damit der in der Sammlung landet.

    05/10 Verblasste Erinnerungen

    Kann ich so vollkommen unterschreiben. Das ist einfach nur noch lächerlich schlecht, weil die Charaktere eher unbesiegbare Superhelden anstatt Actionhelden sind. Kein Spruch sitzt, alles nur noch bekloppt. Mit Abstand der schlechteste F&F Film. Die Serie sollte man damit begraben.
    Von mir gibt es sogar nur 3/10 Explosionen.

    #218522
    Profilbild von peda
    peda
    Community Mitglied
    Beiträge: 623
    @peda

    No Time to die

    Endlich konnte ich auch das Ende der Daniel-Craig-Bond-Ära ansehen und ich muss sagen, dass ich rundum zufrieden gestellt worden bin. Das Rad im ich glaube 25. Bond-Film neu zu erfinden, das geht nun mal nicht.

    Wir bekommen tolle Aufnahmen, einen super Score von u.a. Hans Zimmer, eine intensive Story, die für mich trotz der langen Laufzeit kaum längen hat und mit Rami Malik einen Bösewicht, der leider etwas zu wenig sein Können beweisen darf, aber dennoch gut dabei ist.
    Nun findet diese Ära ein Ende,… und zwar ein dramatisches, leider etwas zu sehr vorhersehbares, aber dafür perfektes und für mich legendäres Ende, was den Film und die ganze Reihe nochmal aufwertet.

    Ich betrachte die Bond-Reihe mit Daniel Craig mal so:
    Ich war vor ihm an den Bond-Filmen wenig bis gar nicht interessiert, habe sie dennoch geguckt. Daniel Craig und die Neuinterpretation Bonds hat das geändert. Bond war nicht mehr so aalglatt, er wurde härter und war dennoch innerlich so zerbrechlich wie nie zuvor dargestellt worden. Wir bekommen hier zum ersten Mal eine komplett zusammenhängende Bond-Story über 5 Filme geliefert. Perfekt.

    No time to die bekommt von mir 8,5/10 schwer erreichbare Bonds

    Sollte ich wie auch schon @the-lion-king zuvor die Filme in Reihenfolge bringen, sieht es bei mir so aus:
    Casino Royale (wie kann man den fast nach ganz hinten setzen… unglaublich :-D )
    Skyfall (mit minimalem Vorsprung auf…)
    No time to die
    Spectre
    Quantum of Solace

    #216021
    Profilbild von peda
    peda
    Community Mitglied
    Beiträge: 623
    @peda

    A Quiet Place 2
    ENDLICH wieder ins Kino. Bereits am Sonntag durfte ich wieder ins Kino in Lübeck. Und endlich lief auch mal ein neuer Film. Das Kino hatte als Pilotprojekt schon seit Mitte Mai auf, aber es liefen nur Sachen aus dem letzten Jahr. Ein Test war für mich nicht nötig, da ich zum Glück bereits schon etwas länger durchgeimpft bin.

    Teil 1 war schon sehr gut von AQP und Teil 2 steht ihm in nichts nach.
    Wir haben hier Pre- und Sequel. Es werden sowohl der Beginn der Invasion (nun hätte ich beinahe schon Pandemie gesagt) und dann das Geschehen nach Teil 1 beleuchtet.

    Geredet wird dieses mal etwas mehr als in Teil 1. Die Effekte, die Spannung und Musik sind super und der Film hat ein spannendes und spektakuläres Finale mit einem Wink in Richtung Teil 3, der mir stand jetzt absolut willkommen wäre.

    Am Ende war es einfach nur toll, mal wieder im Kino zu sitzen und einen guten Film auf der großen Leinwand zu genießen. Ab Juli ist dann der reguläre Betrieb wieder möglich und neue Filme starten ja nun auch bald.
    Ik freu mir.

    Achja…
    8,5/10 Leisetreter

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 609)