Heute habe ich mir folgenden Film angesehen…. (2022)

Homepage Forum Community Small Talk Heute habe ich mir folgenden Film angesehen…. (2022)

Dieses Thema enthält 274 Antworten und 13 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von The-Lion-King The-Lion-King vor 1 Tag, 6 Stunden.

Ansicht von 15 Beiträgen - 256 bis 270 (von insgesamt 275)
  • Autor
    Beiträge
  • #225029
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3216
    @the-lion-king

    Outer Range – Die komplette 1. Staffel

    Ein Rancher, der um sein Land & seine Familie kämpft, entdeckt am Rande der Wildnis von Wyoming ein unergründliches Geheimnis.

    Mit den letzten beiden finalen Folgen hat mich Outer Range dann doch noch ganz schön umgehauen.

    Dieses immer vorhandene „mysteriöse“ & düstere Sci-Fi Element in der Serie hat mich durchweg fasziniert.
    Man nehme Josh Brolin, seine raue Stimme, ein interessantes Setting & eine bis zum Ende spannend inszenierte Story.

    Zum erweiterten Cast gehören z.B. Imogen Poots, Lili Taylor, Tom Pelphrey & Will Patton.

    Insgesamt eine Serie, die mit ihren prachtvollen Kulissen, starken Charakteren & einer ungeschliffenen Wahrheit punktet.
    Vielleicht bekommen wir noch eine 2. Staffel. Das steht aber aktuell noch in den Sternen, ist aber durchaus möglich.

    08/10 Geheimnisse

    #225088
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3216
    @the-lion-king

    The Essex Serpent – Die ersten 2 Folgen der neuen Apple TV+ Miniserie

    The Essex Serpent erzählt die Geschichte der Londoner Witwe Cora Seaborne (Claire Danes),
    die nach Essex zieht, um Berichten über eine mythische Schlange auf den Grund zu gehen.

    Die neue Serie hat starke Ähnlichkeiten mit Outer Range auf Prime zuletzt.
    Einen starken Hauptcharakter mit Tom Hiddleston, ein mysteriöses Wesen & ein interessantes Setting.

    Bin gespannt wie es weiter geht & es ist der erneute Beweis, das Apple momentan im Serienbereich voller Abwechslung
    steckt & mit 5€ aktuell im Monat fast das beste Preis / Leistungsverhältnis im Bereich Entertainment bieten kann.

    7.5/10 Wesen

    #225096
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3216
    @the-lion-king

    The Comeback Trail („Kings of Hollywood“)

    Die zwei Filmproduzenten Max und Walter schulden dem kriminellen Mob Geld und setzen kurzerhand
    ihren alternden Filmstar für einen Versicherungsbetrug ein, um schnelles Geld zu generieren.

    Man nehme Robert De Niro, Tommy Lee Jones & Morgan Freeman … sollte eigentlich ja nicht viel schief gehen !

    Ist es auch nicht. Der Film ist durchaus unterhaltsam, sehenswert & punktet als schwarzhumorige Komödie.
    Er braucht etwas Anlauf, wird aber mit zunehmender Laufzeit immer besser.

    Kann die ganzen schlechten Bewertungen an sich gar nicht verstehen. Es sollte doch von Anfang an klar sein,
    das die 3 hier ihren Spaß haben wollten & nicht ständig Lust auf oscarverdächtige Darstellungen haben.

    Das erkennt man einfach. The Comeback Trail passt zu einem lockeren & humorvollen Abend mit Starpower.
    Manchmal sollte man einfach nicht alles & jedes Wort auf die Goldwaage legen und sich einfach überraschen lassen.

    07/10 Codewörter

    #225217
    Profilbild von hal9000b
    hal9000b
    Community Mitglied
    Beiträge: 1387
    @hal9000b

    Freitag der 13. Teil 4

    Passenderweise letzten Freitag geguckt.
    Nach Teil 1 ist das der beste Teil bisher. Story spare ich mir. Da ändert sich nix. Tricks sind wieder von Savini und gut. Corey Feldman spielt mit. Mehr ist eigentlich nicht zu sagen. Solide ohne zu nerven.

    7,5 / 10 Zwillinge

    #225228
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3216
    @the-lion-king

    The Takedown („Ein MordsTeam ermittelt wieder“)

    Zwei Polizisten, die nach einem Jahrzehnt wieder zusammenarbeiten müssen, untersuchen in einer
    entzweiten französischen Stadt einen Mord. Doch eine Verschwörung lauert.

    Da ist eiso das Sequel. 10 Jahre nach Teil 1 mit Ein MordsTeam bekommen wir doch noch eine Fortsetzung.

    So stereotypisch & generisch die Fortsetzung auch sein mag, ein Rohrkrepierer war er meiner Meinng nach
    überraschenderweise nicht & das liegt nicht zuletzt an der absolut sympathischen Darstellung von Omar Sy.

    Mit ihm steht & fällt der Humor, genau wie schon in anderen Produktionen mit ihm wie der Serie Lupin
    oder den Filmen Ziemlich beste Freunde, Plötzlich Papa und Heute bin ich Samba.

    Am Ende ein Sequel, das es nicht unbedingt gebraucht hätte, das etwas unter schlechtem CGI leidet,
    aber dann doch unterhalsam, humorvoll & eben mit einem Omar Sy punktet, der das ganze Sequel rettet.

    07/10 Sequels

    #225235
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3216
    @the-lion-king

    The Many Saints of Newark

    Prequel zur Serie „Die Sopranos“: In den 1960er Jahren wird die Stadt Newark, New Jersey, von Rassenunruhen erschüttert.
    Als Gangster von beiden Seiten in den Konflikt einsteigen, nehmen die Ereignisse eine tödliche Wendung.

    Der Film behandelt die Vorgeschichte der zwischen 1999 und 2007 ausgestrahlten HBO-Fernsehserie Die Sopranos.
    Eine echte Ehre für den Sohn Michael Gandolfini in die Fußstapfen seines Vater James Gandolfini zu treten in dieser Rolle.

    The Many Saints of Newark besticht vor allem mit seinem Look der 60er & dem richtig starken Cast u.a. mit
    Alessandro Nivola, Vera Farmiga, Jon Bernthal, Ray Liotta, Corey Stoll, Michael Gandolfini & Leslie Odom Jr.

    Ich habe die Serie Die Sopranos leider nicht gesehen & kann den Film so auch nur als eigenständiges Werk beurteilen.
    Sind wir mal ehrlich. So selten wie es noch gute bis sehr gute Gangsterthriller gibt, sollte man auch den gesehen haben.

    08/10 Sopranos

    #225288
    Profilbild von hal9000b
    hal9000b
    Community Mitglied
    Beiträge: 1387
    @hal9000b

    Don’t look up

    Eine Farce über einen Kometen, der auf die Erde zurast und wie wir Menschen damit umgehen. Leider kann ich alles nachvollziehen (bis auf die erste Post-Credit Szene). Es passiert nur dummes Zeug bis einem die ersten Steinbrocken auf dem Kopf fallen. Aber kann man sich selber davon ausnehmen? Eher Nein. Auch unsere Zivilisation rast aufs Exit zu und keiner macht genug dagegen.
    Alle Schauspieler sind toll. Musik, Schnitt. Alles super.

    9 / 10 Likes

    #225291
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3216
    @the-lion-king

    The Photograph

    Als eines Tages die berühmte Fotografin Christina Eames völlig unerwartet stirbt, hinterlässt sie
    mit Mae eine von ihrer Mutter entfremdete, wütende und voller Fragen steckende Tochter.

    Ein wunderschön herzliches, tiefgehendes & sehr melancholisches Drama, das bei mir einen wunden Punkt getroffen hat.

    Die Verknüpfungen der Story mit den 2 Zeitebenen & auch die ruhige, aber mit Bedacht erzählte Story sind gelungen.
    Issa Rae & LaKeith Stanfield harmonieren wunderbar & verleihen The Photograph das Prädikat besonders wertvoll.

    LaKeith Stanfield ist seit sehr langer Zeit ein absolut ungeschliffener Diamant, der nach Filmen wie The Harder They Fall,
    Knives Out, Judas and the Black Messiah, Der schwarze Diamant & Sorry to Bother You
    viel mehr Aufmerksamkeit verdient hätte.

    Mir hat The Photograph richtig gut gefallen, denn er hat etwas zu erzählen & regt zum Nachdenken an.
    Die musikalische Untermalung trug zudem einen großen Teil zum rundum stimmigen Gesamtbild bei.

    8.5/10 Bilder

    #225316
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3216
    @the-lion-king

    Snake Eyes: G.I. Joe Origins

    Ein G.I. Joe-Spin-Off, das sich um die Figur des Snake Eyes dreht. Der Film beruht, wie die Vorgängerfilme,
    auf dem „G.I.-Joe“-Spielzeugfranchise und ist der Auftaktfilm im angekündigten Hasbro Cinematic Universe :D

    Finger weg von diesem Film … Hat es diese „Fortsetzung“ gebraucht – Definitiv Nein !

    Genau wie die beiden Vorgänger ist auch Snake Eyes: G.I. Joe Origins absolut generisch,
    plump erzählt & auch die Action kann am Ende des Tages nicht wirklich überzeugen.

    Das FSK 12 Label macht die Action kaputt, Samara Weaving & Úrsula Corberó wirken komplett deplatziert
    & die Aussicht am Ende auf einen weiteren Teil machen das Franchise schon jetzt zu einem schlechten Scherz.

    Wenn man unbedingt Popcorn Kino haben möchte, dann schaut euch z.B. Pacific Rim, Tomb Raider, Bad Boys for Life
    oder Hobbs & Shaw an
    . Keine richtig starken Filme, aber immerhin besser als alles von dem G.I. Joe Franchise.

    04/10 Schlangen

    #225327
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3216
    @the-lion-king

    Every Breath You Take

    Ein Psychiater, dessen Klient Selbstmord begeht, findet sein Familienleben zerrüttet vor,
    nachdem er den überlebenden Bruder seiner Frau und Tochter vorgestellt hat.

    Every Breath You Take landete auf meiner Liste aufgrund des guten Casts & ich wurde nicht enttäuscht.

    Casey Affleck, Michelle Monaghan & Sam Claflin holen zusammen wirklich viel aus dem Drehbuch heraus.
    Every Breath You Take ist ein spannender Psychothriller geworden, der ab & an mit ein paar Wendungen neue Dynamik erzeugt.

    Die Thematik ist nichts Neues, hat mich aber durchweg unterhalten & durch seine recht kurze Laufzeit kam wenig Langeweile auf.

    7.5/10 Ansichten

    #225335
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3216
    @the-lion-king

    X

    Eine Gruppe von Filmemachern macht sich auf den Weg, um in Texas einen Film für Erwachsene zu drehen.
    Als ihre älteren Gastgeber sie auf frischer Tat ertappen, müssen die Darsteller um ihr Leben kämpfen.

    X ist ein reines Horrorthriller-Slasher-Erlebnis, das man in der heutigen Zeit nicht mehr so oft im Kino erfährt.
    Er ist wirklich sehr sehr sehr speziell. Das muss man mögen – Hatte fast schon was von Arthouse Kino mit hohem Gewaltgrad.

    Komplett verrückt, das Capelight es geschafft hat, das X mit einem FSK 16 gezeigt wird. Nach der Sichtung, so sehr ich
    Capelight mag, aber ein FSK 18 wäre passender gewesen, denn an Brutalität wird spätestens zum Ende hin nicht mehr gespart.

    Vom Look & Feeling hatte es etwas in die Richtung The Cabin in the Woods, aber dennoch nur schwer zu vergleichen,
    denn gerade dadurch das X teilweise einfach 2 unterschiedliche Genres bedient, könnte ein Genre evtl. jemanden missfallen.

    Ebenfalls verrückt, das der „ungeschliffene Diamant“ Mia Goth zwei Rollen spielt, die in komplett unterschiedlichen
    Altersgruppen münden. Von daher schon mal ein dickes WOW + Chapeau für diese schauspielerische Leistung & Verwandlung.

    Zum weiteren Cast gehören u.a. Jenna Ortega, Kid Cudi, Martin Henderson, Brittany Snow & Stephen Ure.

    X war definitiv wieder mal eine ganz außergewöhnliche Nummer & mal wieder ein absoluter Volltreffer seitens A24.
    Ich würde X ähnlich klasse bewerten & einordnen wie The Innocents zuletzt, denn der war auch „ANDERS“ & abgedreht.

    8.5/10 Erwachsene

    #225345
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3216
    @the-lion-king

    Chip ’n Dale: Rescue Rangers („Chip und Chap: Die Ritter des Rechts“)

    Ein Live-Action-Film mit der animierten Version von Disneys Streifenhörnchen, Chip und Dale.

    It’s not a reboot. It’s a comeback – So wird der neue Film beworben.

    Ich habe mich schon etwas auf den Film gefreut, obwohl mich der Trailer zuvor nicht ganz überzeugen konnte.
    So war am Ende auch der Film. Ich hatte durchaus meinen Spaß mit Chip und Chap, habe mir aber sehr viel mehr erhofft.

    Es wird wahnsinnig viel mit Easter Eggs gearbeitet, was immer wieder Erinnerungen an die Kindheit erzeugt.
    Das hat wirklich tolle Momente ergeben, aber insgesamt hat mir der Mix aus altem Look & CGI nicht so recht zugesagt.
    Das ist wie immer Geschmackssache, dennoch wäre da meiner Meinung noch deutlich mehr drin gewesen.

    Bleibt zu hoffen, das dieser Mix aus altem Look & CGI jetzt nicht wieder ständig genutzt wird, denn am
    Ende wird ein neuer möglicher Film angeteasert, den es jetzt auch nicht unbedingt gebraucht hätte.

    Als Kinofilm wäre er gefloppt, als Streaming bzw. Familienfilm war er in Ordnung … Nicht mehr & nicht weniger !

    6.5/10 Streifenhörnchen

    #225369
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3216
    @the-lion-king

    Love, Death & Robots – Die komplette 1. Staffel

    Eine Sammlung von animierten Kurzgeschichten, die verschiedenen Genres wie Science Fiction, Fantasy, Horror & Komödie umfassen.

    Nachdem ich mich etwas mit der Grundthematik beschäftigt hatte, dachte ich mir zum Start der 3. Staffel könnte ich
    auch endlich mal beginnen etwas Neues kennen zu lernen & wollte mich auf die Kurzgeschichtensammlung einlassen.

    Staffel 1 umfasst ganze 18 Folgen, die meist zwischen 10-15 Minuten andauern & so kurzweilige Unterhaltung bieten.

    Einige Folgen sind wirklich genial, haben mich von der Optik & teilweise auch von der Idee komplett abgeholt.
    Dann gab es viele, die waren sehenswert, aber auch ein größerer Teil, der mir nicht so zugesagt hat.

    Meine absoluten Favoriten waren auch direkt zu Beginn die ersten 4 Folgen, danach kam es zu einem deutlichen Abfall.
    Die Augenzeugin & Der Gestaltwandler waren optisch nochmal eine Wucht. Die restlichen Folgen eher so lala bis OK.

    Am Ende ist Love, Death & Robots viel Hit & Miss. Mal schauen, was die kürzeren beiden weiteren Staffeln zeigen können.

    Minimalwertung – 05/10
    Maximalwertung – 09/10

    #225372
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3216
    @the-lion-king

    Love, Death & Robots – Die komplette 2. Staffel

    Auch die 2. Staffel hat wieder mal abwechslungsreiche Themen & verschiedenste Tonalitäten in seiner Erzählung.
    Es sollte aber klar sein, das das Niveau von Staffel 1, die aus dem nichts kam, unmöglich wiederholbar sein konnte.

    Trotzdem finde ich in den nur 8 Folgen eine größere Kluft zwischen guten & schlechten Kurzfilmen der Reihe.
    Folge 3 Jäger & Gejage + Folge 4 Snow in der Wüste waren definitiv die besten Folgen, wenn nicht sogar die Besten bisher.

    Am Ende bleibt es dennoch eine tolle Abwechslung im Gegensatz zu normalen Filmen & Serien, die sich wirklich gut wegschaut.

    Minimalwertung – 04/10
    Maximalwertung – 09/10

    #225379
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3216
    @the-lion-king

    Love, Death & Robots – Die komplette 3. Staffel

    Die 3. Staffel war deutlich besser als die 2. Staffel, aber dennoch nicht auf dem hohen Niveau der 1. Staffel, die aus dem nichts kam.

    Staffel 3 umfasst 9 Folgen, die meist zwischen 10-15 Minuten andauern & so kurzweilige Unterhaltung bieten.

    Optisch & technisch am beeindruckensten waren die letzten beiden Folgen – Begraben im Gewölbe & Jibaro.
    Als Gesamtwerk haben mir 3 Folgen sehr zugesagt – Drei Roboter, Schlechte Reise & Masons Ratten.

    Am Ende war Love, Death & Robots sehenswert & kurzweilig, aber die Kluft zwischen guten & schlechten Kurzfilmen
    der Reihe ist sehr groß. Das hat sicherlich etwas mit dem persönlichen Geschmack, Empfinden & der Umsetzung zu tun.

    Dennoch wird jeder in den bisher erschienenen 35 Folgen ein paar geniale Werke entdecken & das ist doch das Wichtigste.

    Minimalwertung – 05/10
    Maximalwertung – 09/10

Ansicht von 15 Beiträgen - 256 bis 270 (von insgesamt 275)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.