Heute habe ich mir folgenden Film angesehen…. (2024)

Homepage Forum Community Small Talk Heute habe ich mir folgenden Film angesehen…. (2024)

Dieses Thema enthält 257 Antworten und 10 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von The-Lion-King The-Lion-King vor 1 Woche, 1 Tag.

Ansicht von 15 Beiträgen - 226 bis 240 (von insgesamt 258)
  • Autor
    Beiträge
  • #242560
    Profilbild von Shane54
    Shane54
    Community Mitglied
    Beiträge: 220
    @shane54

    TV TIPP!

    Ich schreibe hier ausnahmsweise mal einen Tipp zur Free TV Premiere von Sick (2022) in den Thread.

    Der Film hat mich damals total überrascht, eine ziemliche Filmperle die glaube ich hier kaum jemand kennen wird.
    Durchweg spannend, originell, wendungsreich mit einem sehr sehr bösen Ende!

    Die Spannungskurve wird kontinuierlich angezogen und man wird lange Zeit im Dunkeln gelassen, warum das alles gerade überhaupt passiert und wer Freund und Feind ist.

    Schnittberichte hat nämlich gerade bekanntgegeben, dass Sick in der Nacht vom 14. auf den 15. Juni 2024 um 1:30 Uhr auf ProSieben läuft.

    Angesiedelt mitten in der Pandemie im Jahr 2020 hält der Thriller so einige Überraschungen bereit und die recht kurze Laufzeit hält das Tempo extrem hoch.

    Physisch bisher nirgends erschienen, in den USA nur bei Streamingdiensten.

    https://www.schnittberichte.com/ticke...

    @admin

    #242563
    Profilbild von hal9000b
    hal9000b
    Community Mitglied
    Beiträge: 1676
    @hal9000b

    Twisted Metal – Staffel 1

    Die Spiele habe ich nie gespielt. Also kenne ich keine Inside-Jokes. Trotzdem war die Serie wirklich lustig und spannend und voller Aktion und Gore. Und sie schafft es cool zu sein oder dabei gezwungen zu wirken. Nicht einfach aber tadellos geschafft.
    Story: in einer Postapokalypse wird Ware zwischen Städten durch die Milchmänner transportiert. Die Welt lauert voller gefahren. Jeder versucht jeden zu töten. Aber mit einer schwierigen Lieferung winkt einem Fahrer plötzlich eine traumhafte Belohnung.
    Die Charaktere sind alle charmant und bekommen auch ausreichend viele ruhige Minuten um sich zu entwickeln. Das ist besonders interessant, weil die Folgen mit knapp a 30 Minuten echt knackig sind. Wieder eine tolle Leistung.
    Der Spaß an der Sache mit toller Musikuntermalung und dem Splatter erinnert vom Gefühl her etwas an Ash vs Evil Dead.
    Wirklich überraschend empfehlenswert.

    8,5 / 10 Clownhaare

    #242567
    Profilbild von Aurelia
    Aurelia
    Community Mitglied
    Beiträge: 5
    @markusvogel

    Ich hätte eine kleine Bitte an die vielen fleißigen User, die hier eintragen was Sie alles angeschaut haben. Vielen Dank erstmal dafür, ich lese die Berichte immer sehr gerne und orientiere mich öfter daran, bevor ich einen Film anschaue. Nun zu meiner Bitte. Wäre es möglich, dass Ihr kurz angebt, über welchen Dienst Ihr den Film angeschaut habt. Ich selbst z.B. habe nur Amazon Prime, Filme die Ihr über Disney+, Netflix usw. angeschaut habt würden dann für mich auf den ersten Blick rausfallen. Ist mir jetzt schon öfter so gegangen das ich die Bewertung las, mir dachte das sich der Film super interessant anhört und dann bei Amazon leider nicht fündig wurde. Herzlichen Dank schon mal.

    #242570
    Profilbild von Consiliere
    Consiliere
    Community Mitglied
    Beiträge: 96
    @consiliere

    Bodkin

    Die Handlung spielt in der irischen Küstenstadt Bodkin, wo ein Podcast-Team das Verschwinden von drei Fremden vor 25 Jahren untersucht. Im Laufe der Ermittlungen decken sie dunkle Geheimnisse der Stadt und ihrer Bewohner auf und geraten selbst in Gefahr.
    Die Geschichte ist gut konstruiert und enthält überraschende Wendungen. Die Charaktere sind vielschichtig und interessant, und die Darsteller liefern allesamt starke Leistungen.

    Die Serie zeichnet sich auch durch ihre wunderschöne Landschaftsaufnahmen aus.

    Lässt man den Podcast Kniff weg, bleibt ein Krimidrama mit Lokalkolorit, dass zum Ende hin in der Erzählstruktur schwächelt. Ich hatte das Gefühl, dass man hier nicht konsequent geblieben ist.

    7 Episoden bei Netflix abrufbar

    Fazit: 6,5/10 Irish Pubs

    #242586
    Profilbild von DerSchweiger
    DerSchweiger
    Community Mitglied
    Beiträge: 736
    @derschweiger

    @markusvogel

    Das war hier tatsächlich lange Zeit so üblich – ich selbst habe da aber zuletzt nicht sehr viel Sorgfalt walten lassen.
    Deinen Hinweis halte ich für berechtigt und werde da in Zukunft wieder mehr darauf achten :)

    #242623
    Profilbild von hal9000b
    hal9000b
    Community Mitglied
    Beiträge: 1676
    @hal9000b

    Ted Lasso – Staffel 3 (Apple+)

    Leider geht die Serie zu Ende. Schade. Sie war sehr angenehm kuschelig. Nette Charaktere, etwas Herzschmerz, bisschen zu wenig Fußball. Aber immer sympathisch. Wie Ted auch. Die Handlung wurde schön beendet. Alle bekommen ihr verdientes Ende. Zwischendurch werden noch alle Probleme der Welt abgearbeitet wie Homophobie, Immigration,…, aber auch das ist ok. Und dann ist da noch Zaza!
    Wirklich eine nette Serie.

    8,5 / 10 Cruyffs

    #242625
    Profilbild von Aurelia
    Aurelia
    Community Mitglied
    Beiträge: 5
    @markusvogel

    @derschweiger
    Berechtiger Einwand hört sich so an als hättet Ihr etwas falsch gemacht. Dem ist natürlich nicht so. Aber vielen Dank, dass die ersten User es bei Ihren aktuellen Einträgen gleich umgesetzt haben. Interessante Filme kommen natürlich weiterhin auf die Liste und werden regelmäßig geprüft, ob bei Amazon verfügbar. Vielen Dank nochmal an alle, die sich hier so aktiv beteiligen. Ich bin leider nicht der begnadete Bewerter, daher passe ich hier lieber.

    #242635
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3662
    @the-lion-king

    Breaking Surface (Prime Video)

    Eine Wintertauchreise in Norwegen wird für zwei Schwestern zu einem verzweifelten Wettlauf gegen die Zeit.

    Manchmal ist weniger mehr. Breaking Surface konzentriert sich auf seine kurze & knappe Handlung,
    punktet mit schönen Landschaftsaufnahmen und einer nachvollziehbaren Freundschaft unter Schwestern.

    Die Bedrohlichkeit wird in einigen Szenen sehr gut eingefangen & der Überlebenswille wächst mit zunehmender Laufzeit.
    Diese Art von Genrefilmen sieht man nicht mehr oft. Schon gar nicht mit echten, natürlichen & stimmungsvollen Bildern und Effekten.

    6.5/10 Felsen

    #242664
    Profilbild von DerSchweiger
    DerSchweiger
    Community Mitglied
    Beiträge: 736
    @derschweiger

    Late Night with the Devil

    Jack Delroy hat es binnen kurzer Zeit geschafft, die Nr.2 im Late Night Bussiness zu werden. Doch das vergangene Jahr lief nicht besonders gut für ihn. Die Frau stirbt, die Quoten sinken – eine frische Idee muss her.
    Passend zur Quotenwoche an Halloween will Delroy mit einer übernatürlichen Show das Ruder umwerfen.

    Mir ist der Titel im Vorfeld oftmals über den Weg gelaufen, aber ich hatte nicht besonders intensiv zugehört. War der Film gehyped, gilt er als große Enttäuschung?
    Am Ende gilt aber wie immer: egal, was Profikritiker sagen – selber schauen und eigene Meinung haben gilt!

    Ich durfte den Film in der vergangenen Sneak schauen und war durch den optischen Kniff schnell an Bord. Ein kurzer Rückblick über die Krisen der 70er Jahre in den USA, gepaart mit dem kurzen Werdegang des Moderators Delroy… sehr schön!
    Leider etwas unpassend (und ich fürchte, darauf werden sich einige wie die Geier stürzen) dann der Hinweis, man habe nun das Band der letzten Late Night Show mit Delroy gefunden, inklusive unveröffentlichtem Backstage-Footage.
    Das hätte es nicht gebraucht, was in Summe aber auch so ziemlich mein einziger Kritikpunkt ist.
    Optisch geht es grandios weiter (sofern man der Optik der 70er etwas abgewinnen kann). Viele liebevolle Details verstecken sich in einer Kulisse, die damals tatsächlich so hätte aufgebaut werden können. Da blitzt ab und an ein Mikrofon von der Decke ins Bild, die Kulisse wackelt wenn jemand daran streift.
    An den Personen und Inhalten der Show orientiert man sich an „Legenden“ der damaligen Zeit, und das passt sehr gut. Dass man den Film nicht auf seine „Ach, das kenne ich!“ Momente reduzieren kann, liegt vor allem an den tollen Darstellern.

    Schauspielerisch passt alles perfekt in den Rahmen. (Ja, aber das Mädchen…) nein, auch sie!
    Gestik, Mimik, Körperhaltung – hier wollen wir auch Sidekick Gus hervorheben – auf den Punkt. Doch was ist mit dem ersten Gast Christou? Man hat sich ja etwas gedacht, mit ihm einzusteigen. WTF meets „Ach ja“, ich mag es.

    Was möglicherweise die Zuschauerschaft spalten könnte, ist der leicht schwingende, kritische Humor in der ersten Hälfte des Films. Hier fühlte ich mich an die alte „Larry Sanders Show“ erinnert. Der Horror in der zweiten Hälfte trifft dann zugegeben nicht wie ein Hammer, aber es fügt sich alles in ein Gesamtbild, das ich so flüssig und schlüssig schon lange nicht mehr gesehen habe.

    Verglichen mit anderen Horrorfilmen, die zuletzt durch die Decke gelobt wurden, kommt man hier mit einem durchaus mutigem Konzept um die Ecke. Geht der Plan auf? Ich glaube, der Film wird kein großer Hit.
    Es fehlt das Blut, das Geschrei und wo ist die Ernsthaftigkeit… warum kommt er nicht zur Sache? So ähnlich wie „Midsommar“ als das ungeliebte Geschwisterchen von „Hereditary“ gilt, könnte man „Late Night with the Devil“ als Kuckucksei im Nest des Horrorfilm betrachten.
    Schaut man sich die „Bestenliste“ des Horrors 2023 an, würde er für mich an der Spitze stehen. (Ist „Beau is afraid“ Horror? Den habe ich nicht gesehen)

    Eine düstere Fabel auf den Irrglauben, Ruhm führe zur Unsterblichkeit in toller Optik, einer gesunden Portion Humor und Augenzwinkern. Ein Patzer zu Beginn, der dem Film an sich aber nicht schaden dürfte.
    Mir gefällt es sehr!

    8,5/10

    #242673
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3662
    @the-lion-king

    Eric – Miniserie (Netflix)

    Vincent, ein von Trauer geplagter Vater, dessen Sohn vermisst wird,
    findet Trost in der Freundschaft mit Eric, dem Monster, das unter Edgars Bett lebt.

    Eine wahnsinnig mutige Serie, die durch ihren Ideenreichtum & der bewegenden, teils düsteren Story sich in dein Herz spielt.
    Benedict Cumberbatch ist erneut eine schauspielerische Wucht, der hier wie kein zweiter alles aus seiner Rolle herausholt.

    Eric lebt von dem Katz- & Mausspiel aller Protagonisten. Schafft es aber auch fast jeden Charakter etwas näher zu
    beleuchten, was nicht selbstverständlich ist bei einer recht kurzen Miniserie, die nur 6 Folgen a 1h Laufzeit umfasst.

    Der körnige & kreative Look, die abwechslungsreiche Ausstattung & die bewegende Story prägen das Gesamtbild dieser Serie.
    Zum Cast gehörten u.a. noch Dan Fogler, John Doman, Ivan Morris Howe, Gaby Hoffmann, David Denman & McKinley Belcher III.

    Am Ende ist Eric eine Miniserie geworden, die mich absolut positiv überrascht hat & gerade am Ende doch sehr emotional wurde.

    08/10 Monster

    #242747
    Profilbild von fkklol
    fkklol
    Community Mitglied
    Beiträge: 1920
    @fkklol

    The First Omen (Disney+)

    Cinematografisch eine Wucht. Tolles Setting und schicke Bilder. Auch nettes Sounddesign…

    Aber puh… Laut Metacritic 65% und imdb 6,7 ….
    Wenn man sich dann die Kritiken durchschaut usw…loben viele auch das Bild und den Ton und das Setting… joar…aber das soll nun mal kein Biopic oder Monumentalfilm sein….sondern ein Horrorfilm…und da versagt Das erste Omen, wie ich finde.

    Einmal schauen kann man den Streifen dennoch.

    Aufgrund der oben genannten Kriterien gebe ich dem Streifen 4einhalb Zölibatäre Punkte

    #242762
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3662
    @the-lion-king

    Late Night with the Devil (Kino)

    Die von Jack Delroy in den 1970er-Jahren moderierte tägliche Talkshow „Night Owls“ hat schon bessere Tage gesehen.
    Um die Einschaltquoten zu erhöhen, realisiert Jack an Halloween eine besondere Okkultismus-Ausgabe seiner Live-Show.

    Late Night with the Devil ist ein sehr spezieller Film, der aneckt, sich etwas traut & am Ende dich sehr überraschen kann.
    Der körnige 70er Jahre Look ist fantastisch getroffen. Allein die Kulissen & die schnörkelos stimmungsvolle Ausstattung sind klasse.

    Vor allem die schauspielerischen Leistungen von David Dastmalchian, Ingrid Torelli & Ian Bliss sind richtig stark.
    Das Verhalten & der Umgang in bestimmten Situationen mit der Kamera prägen das Seherlebnis von Late Night with the Devil.

    Die erste Hälfte mag etwas zäh & unscheinbar sein, aber in der zweiten Hälfte startet der Film ein wahrlich beachtliches
    Feuerwerk. Tricktechnik, Effekte & die Bildsprache sind so gut umgesetzt, das man sich in die 70er verlieben könnte.

    Late Night with the Devil besticht mit einem mutigen, fast analogen Konzept, mit Drang zur vollkommenen Originalität.
    Die verschiedenen Kamerawinkel & Einstellungen tragen viel zum Flair bei & erzeugen so immer mehr ein Mittendrin-Gefühl.

    Es sollte nicht darum gehen ihn als Horror anzusehen, denn am Ende bleiben eher die WTF-Momente in Erinnerung & das ist gut so.

    7.5/10 Late Night Talk Shows

    #242764
    Profilbild von hal9000b
    hal9000b
    Community Mitglied
    Beiträge: 1676
    @hal9000b

    Avatar – Staffel 1 (Netflix)

    Avatar gehört für mich zu einer der besten Zeichentrickserien aller Zeiten. Das ist eine Serie für jung und Alt mit einer tiefen Moral und toller Action. Nun wurde sie realverfilmt. Das ist opulent geworden. Ausstattung und Effekte sind 1A. Aber ihr fehlt das gewisse Etwas, dass das Original hatte. Ist es die fehlende Tiefe der Charaktere? Die Beschleunigung in der Erzählung? Die vielleicht nicht 100% überzeugenden Schauspieler? Von allem etwas. Wer die Wahl hat, guckt den Zeichentrick. Wer nicht genug von der Welt bekommt, guckt hier eh rein und schaut auch eine Staffel 2.

    7 / 10 Elemente

    #242766
    Profilbild von hal9000b
    hal9000b
    Community Mitglied
    Beiträge: 1676
    @hal9000b

    Wonder Women

    Man beachte das Plural. Hat also nix mit DC zu tun. Glück gehabt werden sich einige denken. Die Wonder Women sind eine Gruppe Spezialkämpferinnen, die Männer mit bestem Material kidnappen. Ihre Chefin, eine geniale Wissenschaftlerin, hat nämlich herausgefunden, wie man jedes Organ und alles transplantieren kann. Das bringt viel Geld. Ein Detektiv ist ihnen sbee auf den Fersen.
    Hui, das ist beste Unterhaltung der Kategorie C. Es laufen Dutzende schöne Frauen herum. Es wird geschossen und geprügelt. Es fallen massig dumme Sprüche. Verfolgungsjagden gibt es auch noch. Und alles von toller Musik untermalt.
    Großer Spaß.

    8 / 10 Visiere

    #242768
    Profilbild von hal9000b
    hal9000b
    Community Mitglied
    Beiträge: 1676
    @hal9000b

    Resurrection (Disc)

    Gar nicht ein so schlechter Thriller über einen Polizisten (Christopher Lambert), der einen Serienkiller jagt. Das Drehbuch ist gut und hat einige Ideen auf Lager. Lambert ist halt Lambert. Der Rest des Cast ist nicht der Rede wert aber auch nicht furchtbar. Kamera und Schnitt sind mau. Effekte dafür sehr gut. Musik ist auch ok. Was nervt, sind die Verzerrungen im Bild. Da gehen dem Musikclip-Regisseur die Gäule durch. Aber was wirklich stört ist der Fernsehfilm-Look. Man hat nie das Gefühl einen Kinofilm zu gucken. Mangelte es an Geld? An Talent?
    Unterm Strich ist er gut aber was für aus der Mediathek.

    6 / 10 Distorsions-Filter

Ansicht von 15 Beiträgen - 226 bis 240 (von insgesamt 258)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.