Heute habe ich mir folgenden Film angesehen…. (2016)

Homepage Forum Community Small Talk Heute habe ich mir folgenden Film angesehen…. (2016)

Dieses Thema enthält 1,496 Antworten und 39 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von Sascha74 Sascha74 vor 5 Jahre, 4 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 181 bis 195 (von insgesamt 1,497)
  • Autor
    Beiträge
  • #92672
    Profilbild von Babygirl
    Babygirl
    Community Mitglied
    Beiträge: 418
    @babygirl

    Cake
    3 Stunden vor Ablauf der Leihfrist spontan eingefallen und geschaut. Was soll ich sagen… mir persönlich hat der Film nicht wirklich gefallen. Trotz der eigentlich tragischen Geschichte dahinter hat mich der Film überhaupt nicht berührt. Auch wenn die Art von Jennifer in dem Film bewusst so rüberkommen sollte, habe ich ihn im Gesamten doch recht, wie soll ich sagen, vielleicht zu oberflächlich bzw. zu kalt/ mit zu geringer Tiefe empfunden. Ist einfach nicht mein Fall gewesen. Schade.

    Memento
    Sehr interessant gemachter Film. Hat mir gut gefallen. Die Erzählweise ist erfrischend anders und zieht einen noch mehr in´s Geschehen. Hatte ihn vor langer Zeit angefangen (die ersten 3 Minuten) und musste abbrechen. Gut, dass ich nun dazu gekommen ihn von Anfang und auch bis zum Ende zu sehen.

    #92677
    Profilbild von Sascha74
    Sascha74
    Community Mitglied
    Beiträge: 2722
    @sascha74

    Zombieland 8,5/10

    Da braucht man nicht viele Worte. Wer die Kombination aus typischem Zombiehorror und sehr, sehr viel Humor mag, macht hier nichts falsch. Ich mag den Film einfach.

    #92678
    Profilbild von DerSchweiger
    DerSchweiger
    Community Mitglied
    Beiträge: 618
    @derschweiger

    Matinee

    Ein glänzend aufgelegter John Goodman als Horrorfilmer zu Zeiten der Kuba-Krise, der seine Gruselfilmchen mit etlichen „Special Effekts“ im Kinosaal unterstreichen möchte.
    Leider können die übrigen Darsteller nicht die Bohne mithalten, das eingefangene Lebensgefühl und vor allem der Film im Film machen es schon wieder wett.
    Kann man schauen und tut nicht weh (anders als dem Publikum im Film :D )
    6,5/10

    #92680
    Profilbild von DerSchweiger
    DerSchweiger
    Community Mitglied
    Beiträge: 618
    @derschweiger

    Automata

    Da war wohl jemand Fan vom „Blade runner“. Im Prinzip nichts Schlimmes, es hilt in diesem Fall nicht, den eigenen Weg im – zugegeben – oft gesponnenen Thema „Roboter, die leben wollen“ zu finden.
    Das gedrosselte Tempo ist weniger mein Problem, als die eher dürftig strukturierte Handlung. Einiges wirkt wie an den Haaren herbeigezogen. Positiv für mich (für die Intension des Films aber wohl ein „Todesurteil“): Die Roboter bleiben Roboter, ganz egal, ob sie sich von der Herrschaft der Menschen abnabeln oder sich gar ein Haustier basteln.
    Antonio Banderas ist bemüht, zum Ende des Films geht aber auch ihm die Luft aus.
    Das Setting in einer trostlosen, vom Fallout gezeichneten Großstadt-Ghetto Kulisse, inkl. Holo-Roboter-Dance vor den Wolkenkratzern wirkt leider zu sehr nach Kopie.
    Schön dagegen einige Bilder, wobei diese auch hätten besser plaziert werden können.
    4/10

    #92682
    Profilbild von Sissa
    Sissa
    Community Mitglied
    Beiträge: 299
    @sissa

    Alias – die Agentin:

    Nachdem ich nun durch bin ein kurzes Fazit:
    Eine Agentenserie, die Anfang der 2000er produziert wurde und die ich lange nicht auf dem Schirm hatte. Insgesamt bin ich wirklich sehr positiv überrascht, da mir die Storyline echt gut gefallen hat und sich auch durch die gesamte Serie zieht. Auch die Besetzung ist gut gewählt und besonders Ron Rifkin sticht durch eine durchgehend gute Leistung hervor. Leider baut die Serie mit Beginn der vierten Staffel stark ab, sodass der Zeitpunkt gut gewählt war sie nach der fünften Staffel zu beenden.

    Insgesamt vergebe ich für die Serie 7,5-8/10 Punkten.

    #92684
    Profilbild von Babygirl
    Babygirl
    Community Mitglied
    Beiträge: 418
    @babygirl

    Legend
    Ich unterschreibe die bisherigen Kommentare zu dem Film. Echt gut und mal wieder eine super Leistung von Tom Hardy.
    Auch, dass er nen Tick zu lang war, wie Valandil schon anmerkte (was dem Film aber keinen Abbruch tut!). Also ich bin sehr zufrieden aus dem Saal gegangen. Das kann man von den insgesamt 6 Leuten, die den Saal verlassen haben wohl nicht behaupten.

    Im Kino fiel mir dann auch wieder die überaus gute Leistung von Hardy in Bronson ein. Diese Rolle spielt er in meinen Augen wirklich nur zu gut. Wirkliche Glanzleistung wie er das umgesetzt hat und rüberbringt… Er spielt ihn nicht nur sondern ist es :p

    #92685
    Profilbild von fkklol
    fkklol
    Community Mitglied
    Beiträge: 1903
    @fkklol

    Memento
    Sehr interessant gemachter Film. Hat mir gut gefallen. Die Erzählweise ist erfrischend anders und zieht einen noch mehr in´s Geschehen. Hatte ihn vor langer Zeit angefangen (die ersten 3 Minuten) und musste abbrechen. Gut, dass ich nun dazu gekommen ihn von Anfang und auch bis zum Ende zu sehen.

    Oder vom Ende bis zum Anfang? :D

    American Ultra

    Hat super angefangen und war auch recht unterhaltsam…
    Aber wurde leider dann doch zu einem: Das kenn ich schon und hab ich auch schon vorher gewusst Film.
    Hätte man die Grundidee doch noch lustiger gemacht oder den Ich war stoned gedanken zu ende gebracht wäre der Film sogar ne kleine Perle geworden. So leider nur abklatsch.
    Dennoch gutgemeinte 6,5 von 10.

    #92690
    Profilbild von Babygirl
    Babygirl
    Community Mitglied
    Beiträge: 418
    @babygirl

    Oder vom Ende bis zum Anfang?

    :lol: Da hast du natürlich recht

    #92691
    Profilbild von DerSchweiger
    DerSchweiger
    Community Mitglied
    Beiträge: 618
    @derschweiger

    Under the skin

    Herrjeh… Zwei Stunden geballte Langeweile! Hier wird versucht, mit allen Mitteln etwas kunstvoll, hochphilosophisches auf die Leinwand zu werkeln und vergisst dabei völlig die notwendige Seele des Films.
    Visuel oftmals an der Grenze des Erträglichen.
    Die Idee ist gut, für mehr taugt die Umsetzung (In meinen Augen) aber wirklich nicht.

    Was für ein Filmtag: Zuerst Roboter, die „Mensch“ werden wollen und dann ein „Alien“, dass an der Seele des vereinnahmten Körpers krankt (oder was soll die Aussage des Murks sein? Ich gebe zu, ich verstehe es nicht).

    Ich mag zwar auch mal Filme, die bohren und schwer zugänglich sind, etwa David Lynch, aber auch etwas skuriler wie „Naked Lunch“, aber von den genannten ist „Under the skin“ sehr weit entfernt.

    2/10

    #92692
    Profilbild von Babygirl
    Babygirl
    Community Mitglied
    Beiträge: 418
    @babygirl

    Da bin ich ja heilfroh…
    Hatte mich heute nach dem ersten Satz der Filmbeschreibung schon dagegen entschieden. Das war dann ja goldrichtig :D

    Wobei ich dafür Killing them softly angefangen habe. Nach einer halben Std musste ich allerdings aufhören. Der war mir bis dahin einfach zu langweilig.. vielleicht bin ich auch einfach zu müde. Wollte eigentlich eher was zum Abschalten.
    Mal schauen wie er ist, wenn ich wach bin :lol:

    #92703
    Profilbild von Sascha74
    Sascha74
    Community Mitglied
    Beiträge: 2722
    @sascha74

    Deliverance 8/10

    Wirklich guter Film aus den 70ern. Spannend und mitunter sehr beklemmend – die Stimmung im Film hat mir sehr gefallen. Tolle Landschaftsbilder.

    #92708
    Profilbild von The-Lion-King
    The-Lion-King
    Community Mitglied
    Beiträge: 3216
    @the-lion-king

    Ride Along: Next Level Miami – 08/10

    Überraschend gelungene Fortsetzung, die einfach nur Spaß macht.
    Allein Kevin Hart macht hier den Unterschied. Entweder man liebt oder hasst ihn !

    #92723
    Profilbild von Axe
    Axe
    Community Mitglied
    Beiträge: 146
    @axe

    The Man in the High Castle (Staffel 1) – 09/10

    Da es keinen separaten Thread für Serien gibt, mach ich meine Eintragung einfach mal hier ;)

    Zum Inhalt: Es ist 1962. Deutschland hat den Zweiten Weltkrieg gewonnen, das Gebiet der USA ist zwischen den Siegermächten aufgeteilt, alles westlich der Rocky Mountains gehört zu Japan und alles östlich davon zum Großdeutschen Reich. Die Rockies selbst fungieren als neutrale Pufferzone zwischen den Mächten.
    Inmitten dieser Weltordnung tauchen plötzlich Wochenschau-Filme auf, die eine andere Realität zeigen, eine in der die USA den Krieg gewonnen haben. Sowohl die Deutschen, als auch die Japaner sowie Untergrund-Kämpfer auf beiden Seiten, versuchen alles in Bewegung zu setzen, um an diese Filme zu kommen.

    Fazit: Anfangs etwas langatmig erscheinend holt die Staffel aber schnell an Boden auf man fiebert regelrecht der nächsten Episode entgegen. Von mir gibt’s eine uneingeschränkte Empfehlung für jeden, der Was-wäre-wenn-Szenarien um den Zweiten Weltkrieg mag.
    Die Serie besteht aktuell aus einer Staffel mit 10 Episoden zu jeweils rund 60 Minuten. Die gesamte Serie ist eine Amazon-Eigenproduktion und somit für Prime-Mitglieder kostenlos über Prime Instant Video verfügbar.
    Die Pilot-Episode lief kostenlos im Januar 2015 auf Amazon in diesem Serien-Programm, bei dem Amazon immer erstmal eine Pilot-Episode produziert und von deren Erfolg die Produktion von weiteren Episoden abhängig macht. Die Pilot-Episode war dabei die erfolgreichste jemals gesendete Episode, seit es dieses Programm von Amazon gibt. Für Ende 2016 ist der Release von Staffel 2 geplant, was für mich auf Grund der langen Wartezeit den einzigen Punkt Abzug ausgemacht hat.

    #92725
    Profilbild von Jeek
    Jeek
    Community Mitglied
    Beiträge: 109
    @jeek

    Punktabzug wegen zu langer wartezeit… habe ich ja noch nie gehört. Müsste dann ja jede Serie, die mehr als eine Staffel hat bekommen.

    #92726
    Profilbild von Valandil Nénharma
    Valandil Nénharma
    Community Manager
    Beiträge: 2037
    @claudius181991

    Cake
    Aniston spielt gut, aber ansonsten zündet das Drama nicht wirklich. 6/10

Ansicht von 15 Beiträgen - 181 bis 195 (von insgesamt 1,497)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.